Hab jetzt schon schiss!!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mandol1989 30.03.11 - 17:31 Uhr

Hey ihr Kugelbäuche #winke

Ich wohne im moment noch bei meiner Mutter (ziehe am 01.05 mit dem kleinen und meinem Verlobten in unsere eigene Wohnung #verliebt) jetzt habe ich voll schiss dass der Hund meiner Mutter dem kleinen irgendwas machen könnte, muss dazu sagen dass der Hund fremden Leuten gegenüber nicht immer der liebste ist, sie schnappt gern mal zu wenn sie jemanden nicht kennt, bin schon als am überlegen wie das klappen soll #zitter ich mein kann ja auch sein dass sie ganz gut reagiert aber Schiss habe ich trozdem total....

Gehts jemandem vielleicht genauso oder hat jemand Erfahrungen mit sowas gemacht???

#danke schonmal für eure Antworten.

Mandol1989 mit #baby unterm #herzlich
(ET -3)

Beitrag von mara2505 30.03.11 - 17:35 Uhr

was hat deine mutter denn für einen hund? und wie alt ist er?

Beitrag von mandol1989 30.03.11 - 17:38 Uhr

Sie hat einen Bordercollie-Münsterländer Mischling sie ist mittlerweile 1 1/2 Jahre alt!!

Beitrag von mara2505 30.03.11 - 17:43 Uhr

1 1/2 ist aber noch jung...Schnappt sie denn richtig zu oder ist das eher ein"andeuten"? Also ich muss sagen ich hab auch einen Hund (Labrador-Münsterländer) und er ist gerade 1 1/4. Er bellt auch fremde an und es sieht aus als würde er schnappen,allerdings ist mein hund beispielsweise total heiß auf spielen und fordert so,mit bellen und man kann fast sagen aggressiv sein, andere leute an. Aber geht man zu ihm hin,ist er so verliebt und hin und weg sodass man sofort mert,dass er NICHT aggressiv ist...

wie ist das bei euch?
akzeptiert er denn dich oder deinen mann?

Beitrag von mandol1989 30.03.11 - 18:14 Uhr

Ja sie ist noch ziemlich jung und eigentlich lernt sie auch schnell.
Also bei Ihr ist dass nicht so das sie zuschnappt weil sie spielen will sondern weil sie Ihr Revier verteidigen will... Meinen Verlobten und mich akzeptiert sie voll und ganz und hängt auch eigentlich immer nur bei uns... Sie hat einem Bekannten meiner Mutter schonmal richtig ins Bein gebissen so das es blau wurde.............

Beitrag von .-.-.- 30.03.11 - 17:35 Uhr

Hallo,

erstens würde ich darauf achten, dass der Hund NIE, wirklich nie auch nur für 2 Sekunden mit dem Baby allein ist. Auch nicht, wenn das Kind "wohl behütet" im Kinderwagen oder sonst wo liegt.

Meine Schwester hat bei beiden Kindern eine Windel des Babys mit nach Hause gegeben. Ihr Mann hat dann die Windel den Hund zum SChnuppern gegeben und dabei geübt, dass wenn der Hund den Geruch wahrnimmt, er Platz zu machen hat. Das hat wunderbar geklappt. So war der Geruch nix neues für den Hund und er hat sich ganz ganz schnell an die Kids gewöhnt.

Und ansonsten bis du ausziehst und gar nichts mehr hilft: Maulkorb, so traurig wie es ist, aber ich würd nichts riskieren, wenn schon bekannt ist, dass der Hund gern mal schnappt.

Alles Gute!

Beitrag von 020408 30.03.11 - 17:36 Uhr

na ich würd ja mal sagen das der hund eh nichts am baby zusuchen hat!und wenn du mal aus dem zimmer gehtsund dein baby da lässt würd ich die tür zumachen!so das der hund gar keine chance hat!!!!!!!!
glg lotte

Beitrag von meleke 30.03.11 - 17:38 Uhr

Hallöchen,

also wenn du dem Hund nicht vertraust, dann hat er einfach nix bei dem Baby verloren. Bis Mai ist ja nicht lange hin. Diesen einen Monat muss halt super aufgepasst werden !!! Oder das Baby und du ihr haltet euch nur in den Räumen auf wo der Hund nicht rein kann.


LG susi

Beitrag von blumella 30.03.11 - 20:18 Uhr

Da würde ich aber schleunigst mal eine Hundeschule aufsuchen!
Da der Hund jetzt schon die Rangfolge anzuführen scheint, wird er dann auch entscheiden, ob er das Kind in sein "Rudel" aufnimmt" oder nicht und das kann ganz schnell böse enden.

Beitrag von grit102 30.03.11 - 21:22 Uhr

Hallo,

ich habe 2 Hunde (einen Dalmi der meinem Freund gehört und ein Shih Tzuh von meinem Sohnemann) und auch schon bei MeinVZ im Forum geschrieben:
Fakt ist, dass du niemals einen Hund alleine lassen sollst mit Kind. Und ich muss ehrlich sagen: Wenn meine 2 Hunde damit nicht klar kommen, müssen sie weg. Das Kind steht nunmal an erster Stelle.
Und wer Zeit für ne Hundeschule hat nach der Geburt: Hut ab!!!#pro
Ich würde das nicht schaffen! Auch jetzt nicht mehr!

Als Zoofachverkäuferin höre ich da immer wirklich viel!!!