Spricht im Kindergarten viel weniger

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von iangel76 30.03.11 - 17:34 Uhr

Hallo!

Ich bin im Moment ein bißchen ratlos und wollte mal fragen ob das jemand kennt.

Connor ist jetzt 2 Jahre und 4 Monate und er war letztes Jahr bei der U7 ein bißchen hinterher mit dem sprechen. Aber der KIA meinte wir sollten warten und dann nochmal kommen. Das Gehör hatten wir allerdings sofort überprüfen lassen, da war alles in Ordnung. Inzwischen fängt er seit einigen Wochen an aufzuholen. Fast jeden Tag kommen neue Wörter dazu und er spricht auch 2 und 3 Wortsätze. Ich weiß, es gibt einige in seinem Alter die weiter sind, aber er hat jetzt schon in kurzer Zeit einiges aufgeholt und der KIA ist auch zufrieden.
Jetzt sagt mir heute eine seine Erzieherinnen, dass er im Kiga gar keine Fortschritte gemacht hat. Höchstens ein bis zwei Wörter mehr würde er sprechen und bei uns zu Hause wird die Liste (habe extra eine Liste gemacht) immer länger. Ich war sprachlos, weil ich weiß, dass er nicht nur zu Hause mehr spricht sonderen auch bei der restlichen Familie, Freunden und Bekannten.
Er ist nicht schüchtern und er fühlt sich wohl im Kindergarten. Ich stehe vor einem Rätsel. Meinen Mann sagt, das ist halt so und fertig. Aber es muß doch einen Grund geben, warum er im Kindergarten soviel weniger spricht oder?

Kennt das noch jemand?

LG Inga

Beitrag von cherry19.. 30.03.11 - 19:23 Uhr

Vielleicht ist er einfach im Kiga mit so viel anderen tollen Sachen beschäftigt und wenn er dann mal was Neues sagt, ist vielleicht die Erzieherin gerade nicht direkt bei deinem Kind.

Wenn ihr als Eltern bemerkt, dass sich was tut, ist es doch toll. Jetzt warte mal ab. Die Zeiten, in denen er quasselt, wie ein Wasserfall (und das dann sicher auch im Kiga) werden kommen :-)

Mein Sohn gehört zum Beispiel zu denen, die etwas nur tun, wenn sie genau wissen, sie können es. Daheim kein Problem, da experimentiert er auch. Aber im Kiga nicht. Nur das, was er kann. Vielleicht ist dein Sohn in der Sprache einfach noch zu unsicher und macht dies dann lieber in der ganz vertrauten Umgebung. Ich denke, dein Mann hat recht und das "Problem" verliert sich von ganz alleine :-)

LG
Janine

Beitrag von maamaa2006 30.03.11 - 19:26 Uhr

Hallo Inga,

meine Tochter ist mit fast 2 in die Kindergrippe gegangen und hat dort bis sie mit fast drei in den Kindergarten ging mit niemanden gesprochen.
Außer manchmal mit den Kindern.
Sobald ich sie abgeholt hatte, hat sie mir auf unseren ca. 15 min. langen Heimweg das Ohr ab gekaut #schwitz
Seit dem sie im Kiga ist spricht sie auch mit allen anderen, weiß nicht woran es lag, aber sie ist gerne in die Kita gegangen hat auch nie geweint oder so.
Vielleicht redet er nicht so gerne, gibts ja auch.:-)

Beitrag von ellannajoe 30.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo,

ich würde mal drauf tippen, er beobachtet dort und zu Hause setzt er es um. Irgendwann wird der Knoten platzen und er wird auch dort anfangen loszulegen. Also keine Panik. Spätestens wenn er mit den wenigen Sachen nicht mehr weiter kommt und er sich verständlich machen muss, gehts los.

#winke

Beitrag von iangel76 30.03.11 - 20:44 Uhr

Danke für die lieben Antworten. Das hat mir sehr geholfen es besser zu verstehen.

Einen schönen Abend noch
Inga

Beitrag von almura 31.03.11 - 10:32 Uhr

Hallo!

Ich bin im ersten Elterngespräch fast vom Stuhl gefallen:
Ihr Kind spricht gar nicht, steht oft nur beobachtend am Rand und es entwickelt sich kein Spiel mit anderen Kindern...

Habe wirklich gezweifelt, daß sie von meiner kleinen Quasselbacke sprechen, die ich beim Zähneputzen bitten muß, wenigstens kurz still zu sein.

War schon froh, daß wir wenig später mal einer Erzieherin beim Einkaufen getroffen haben...die hat Augen gemacht, als ihr meine Tochter zwischen den Gängen singend entgegenflitzte!

Irgendwann ist der Knoten geplatzt. Sie quasselt und spielt und fühlt sich rundum wohl.
Ich habe mir ernsthaft Sorgen gemacht am Anfang, muß im nachhinein aber darüber lächeln.

Alles Gute
Almura