Kosten Kinderwunschbehandlung - privat

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von nelenele 30.03.11 - 18:55 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich weiß, daß diese Frage sehr pauschal ist, aber wollte mal zur Orientierung wissen, welche Kosten so im Höchstfall auf mich zukommen werden?
Also ich muß alles selbst bezahlen und wenn ich alles durchlaufen muß - was waren Eure Kosten insgesamt, bis es funktioniert hat?

Habe eh so ein richtig schlechtes Gefühl und momentan ein totales Tief, weil ich glaube, es wird nie klappen. Habe so Angst, daß unser Wunsch unerfüllt bleibt...

Tut mir leid fürs #bla

LG N.

Beitrag von falca 30.03.11 - 19:04 Uhr

Hallo,

laut Behandlungsplan der KK belaufen sich die Gesamtkosten für unsere ICSI auf ca. 3.200 €. So genau kann man es aber nicht sagen, da es auf die Medikamente ankommt, die Du benötigst.

Da kann es schon mal um 500 € mehr oder weniger sein.

VG Falca

Beitrag von nelenele 30.03.11 - 19:07 Uhr

Danke Dir!!!

Aber da kommen ja auch noch Blutentnahmen, Ultraschall, etc. hinzu. Mich hätte mal interessiert wieviel hier Leute schon bezahlt haben insgesamt für alles....

Beitrag von olga31 30.03.11 - 19:19 Uhr

hallo,

warum musst du alles selbst finanzieren??
du bist doch noch nicht 40. soviel ich weiß, zahlt die krankenkasse die hälfte.
und falls ihr privat versichert seit hängt es von der kasse ab und wie ihr versichert seit.

wir müssen alles selbst zahlen, da ich ü 40 bin. sind gerade bei der zweiten iui. die erste hat uns ca 300 euro gekostet. die zweite wird billiger, da der hiv und hepatitistest nur einmal gemacht wird.

davor hab ich mit clomi stimuliert. das hat die kk alles bezahlt. auch die eileiter - und gebärmutterspiegelung wurde von der kasse bezahlt.

so wie ich hier schon rumgelesen hab, sind die preise total unterschiedlich. frag in der kiwu nach.

Beitrag von nelenele 30.03.11 - 20:07 Uhr

Danke! Bin nicht kv. Die Private übernimmt nichts.

Beitrag von momue 30.03.11 - 20:32 Uhr

hallo nelenele,

bist du garnicht kv oder nur nicht GKV?

wenn du PKV sein solltest, wurde die behandlung abgelehnt?

wenn ja, mit welcher begründung.

gruß
mona

Beitrag von majleen 31.03.11 - 08:33 Uhr

Wie kann man in Deutschland nicht krankenversichert sein?

Beitrag von 35... 31.03.11 - 07:49 Uhr

Na du,

also ich kann dir nur sagen, was wir bezahlt haben (auch privat versichert - aber die KK meines Mannes übernimmt die Kosten und deswegen auch ein weit höherer Satz als Selbstzahler).

Wir haben für eine ICSI 12.000 € vorgelegt. Für die 2. etwa 9.000 €.
Das war dann aber für einige Dinge der 2,5 fache Satz oder gar 3,5?!?

Insofern wird dir meine Aussage jetzt auch nicht wirklich helfen oder?

Und Kopf hoch, das wird klappen! Du musst daran glauben! #pro

Viel #klee

Beitrag von rotes-berlin 30.03.11 - 20:41 Uhr

Das kommt ganz darauf an, was gemacht wird und welche "extras" man in Anspruch nimmt. Was alles gemacht wird und natürlich welche und wieviele Medis du brauchst usw usw usw...

ICSI kann von 2500€ bis zu 10.000€ gehen. Denke mal nach oben sind da kaum Grenzen. Wobei "normal" so um die 3.500€ sein dürften.

Beitrag von nessie-1 31.03.11 - 07:56 Uhr

Bei uns wurde mit dem privaten Satz abgerechnet. Wir haben für die ICSIs jeweils etwa 7000€. Eine Freundin von mir hat bei der letzten ICSI knapp 10000€ bezahlt. Es ist sehr abhängig davon, was gemacht wird und wie hoch du stimulieren musst.

Beitrag von nessie-1 31.03.11 - 07:59 Uhr

Ach ja, in der Praxis in der ich bin, werden Selbstzahler mit dem Privatsatz abgerechnet.

Beitrag von nelenele 31.03.11 - 18:12 Uhr

Oha.
Dankeschön!