Ab welchem Alter PC?

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von little_sophie 30.03.11 - 19:12 Uhr

Hallo zusammen,

mich würde mal interessieren, ab welchem Alter eure Kinder - mehr oder weniger regelmäßig - am PC sitzen (dürfen) und ob sie einen eigenen PC im Zimmer haben.

Wie lange sind eure Kids jeweils am PC?

Danke euch schon mal.
little_sophie

Beitrag von ayshe 30.03.11 - 19:24 Uhr

Meine Tochter durfte schon an den PC, mit 4-5.

Sie wird jetzt 7 und hat keinen eigenen, benutzt eben unseren im Arbeitszimmer.

Wie lange sie daran sitzt, ist völlig verschieden.
Mal sind auch 1,5 Stunden, dann hat sie wieder wochenlang überhaupt kein Interesse daran. Mal so mal so.

Beitrag von hilli2 30.03.11 - 19:26 Uhr

Also, wenn ich mich hier auf Urbia umhöre, dann

1. Fernseher mit 3 aufs Zimmer

2. PC mit 4 ins Zimmer

3. Playstation und WII ins Wohnzimmer (spätestens, wenn die Kinder 3 sind anschaffen)

:-p

Nein, mal im Ernst:

Meine Tochter ist jetzt fast 11, sie arbeitet hin und wieder an meinem PC, mti einem Textverarbeitungsprogramm. Sie kommt jetzt in die weiterführende Schule und wir warten mal ab, ob sich das dafür als sinnvoll erweisen könnte.

Also meine Meinung: Frühestens mit Eintritt in die 5. Klasse, aber auch nur dann, wenn der PC auch für die Schule wirklich benötigt wird! Zum Spielen oder im Internet surfen braucht m.E. kein Kind in dem Alter einen PC (ältere Kinder abe ich nicht, daher kann ich dazu keine Tipps geben)

Gruß!
h.

Beitrag von zaubertroll1972 30.03.11 - 21:08 Uhr

1. Fernseher mit 3 aufs Zimmer

2. PC mit 4 ins Zimmer

3. Playstation und WII ins Wohnzimmer (spätestens, wenn die Kinder 3 sind anschaffen)

Wo liest Du denn solche Beiträge? :-)

Beitrag von hilli2 30.03.11 - 21:43 Uhr

Gibt hier schon mehrere Beiträge dazu. Außerdem arbeite ich in einem sozialen Brennpunkt, und da herrscht ein ähnlicher Umgangston wie in diesem Forum. Und so habe ich einfach mal meine Erfahrungen hierauf übertragen

;-)

Beitrag von zaubertroll1972 30.03.11 - 22:43 Uhr

Hier ist auch ein sozialer Brennpunkt...stimmt :-)

Beitrag von cassidy 30.03.11 - 20:02 Uhr

Hi,

ab wann Paul an unser MacBook durfte, kann ich gar nicht so genau sagen. Doch ich glaube das war so mit fünf Jahren. Er hat "Mit Felix auf Weltreise 1 und 2" (Lern-Software). Leider gibt es für Mac nicht so viel gute Lernsoftware und deswegen haben wir noch ein kleines Notebook mit Windows gekauft. Er hat dafür eine Mathe-Lernsoftware. Obwohl es "sein" PC ist, spielt er daran nur im Wohnzimmer und mein Mann arbeitet mit dem Notebook auch ab und an.
Von daher würde ich sagen, dass er mit seinen 6 1/2 Jahren noch keinen wirklich eigenen PC hat.

Ich denke auch nicht, das er so schnell einen auf sein Zimmer bekommen wird. Wenn es in der Schule soweit ist, das er Informationen aus dem Internet braucht, dann kann er das auch weiterhin an unserem Mac machen.

Wie lange spielt er? Bei der Felix-Software ist das ganz gut, denn man kann als Eltern einen Timer einstellen. So sagt ihm das Programm dann, das jetzt gleich Schluss ist und wir haben damit keine Diskussion. Ich denke mal das er so zwei bis drei Mal im Monat spielt. Mal mehr, mal weniger. Ich denke im Herbst/Winter spielt er deutlich mehr, aber ich denke nicht mehr als vier, fünfmal im Monat. Die Zeit ist unterschiedlich. Mal nur ne halbe Stunde, mal auch über eine Stunde.

Gerade heute habe ich ihm zB gesagt, das ich es nicht gut finde, wenn er am PC sitzt, da draußen schönes Wetter ist und ich es besser finde, wenn er noch ein wenig rausgeht. Er hat gemeckert, aber hatte draußen durchaus seinen Spaß und wollte dann gar nicht wieder rein.

Ich denke ein gutes Maß und die richtigen Spiele machen es aus, ob es gut ist wenn die "Kleinen" am PC sitzen und wenn man mal in die Zukunft schaut: Heutzutage geht nichts mehr ohne PC und Internet. Von daher ist ein spielerischer Umgang eine gute Übung für später.

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von jazzbassist 30.03.11 - 20:33 Uhr

Also mehr oder weniger regelmäßig - ich denke, da war Unserer acht. Lag aber eher daran, dass bei ihm vorher kaum Interesse da war.

Einen eigenen Laptop hat er zu seinem 10. Geburtstag bekommen; lag daran, dass er in diesem Jahr dann auch auf die weiterführende Schule gekommen ist und wir keinen Familiencomputer haben und meine Frau und ich die Rechner hauptsächlich beruflich nutzen. Da hatten wir dann doch ein wenig Angst, wenn er unsere Rechner benutzt, wenn der z.B. gleichzeitig im Netzwerk eines Pharmakonzernzs hängt #schwitz. Und - wir dachten uns, dass die einen Computer auf der weiterführenden Schule dann auch häufiger benutzen müssten. Stimme auch - dass schien dort - zumindest bei uns - wirklich eine Selbstverständlichkeit zu sein, dass die Kids freien Zugang zu Computer, Internet, Textverarbeitung und Drucker hatten.

Wie lange er dran sitzt; keine Ahnung. In der Schule hat er das Ding immer bei sich, und, meistens kam er dann auch erst Abends zurück. Dann lief das Teil im Kinderzimmer eigentlich, bis bei ihm im Kinderzimmer die Lichter ausgingen. Da laufen halt so Sachen wie iChat und Co. ständig; er sitzt dann ab und an mal ein paar Minuten dran, wenn sich jemand meldet. Ansonsten: Meistens, wenn er sich bettfertig macht, liegt er danach mit dem Laptop im Bett und ist bei Facebook und Konsorten unterwegs. Mal ein paar Minuten; mal 1-2 Stunden. War eigentlich immer völlig unterschiedlich. War uns aber auch immer total egal; er ist gut in der Schule, ist ansonsten den ganzen Tag mit dem Skateboard unterwegs und kommt erst nach Hause, wenn er zu Hause sein muss. Wir hatten also nie das Gefühl, dass wir das in irgendeiner Art oder Weise zeitlich hätten reglementieren müssen.

Beitrag von zanadu01 30.03.11 - 21:25 Uhr

Hallo, ich würde sagen seit sie 7 jahre sind ist das interesse am Pc groß. Da gehen wir ins Internet sehen uns Seiten über Eisenbahnen usw.. an.
Sie sind jetzt 9 Jahre und spielen einige Spiel gerne ( Roller Coster). Außerdem haben wir verschieden Lernprogramme.
Ein en eigenen Laptop oder Computer haben sie nicht und werden sie so schnell auch nicht bekommen. Einen eigenen PC haben sie aber nicht.

Beitrag von juki 30.03.11 - 22:40 Uhr

Huhu...

Kim (fast7) spielt schon "ewig" an meinem PC sie liebte es bereits mit 3 so zu tun als würde sie auch Hausarbeiten abtippen!!!Einen eigenen PC im Zimmer hat sie nicht, wir haben insgesamt 6 Stück im Haus und das reicht finde ich;-)

LG

Beitrag von cassidy 30.03.11 - 23:08 Uhr

Wow, sechs PCs? Wofür braucht man den so viele? Ich mein das nicht böse, ich bin nur erstaunt!

Liebe Grüße,

cassidy

Beitrag von juki 31.03.11 - 19:32 Uhr

Wir sind 4 Erwachsene von denen jeder einen "kleinen" Laptop hat. Dann hat mein Dad noch einen Großen um Präsentationen zu erstellen und einer steht im Flur zum drucken und Film gucken;-)

LG

Beitrag von juki 30.03.11 - 22:41 Uhr

da fällt mir ein, sie hat doch einen eigenen PC in Opas Büro, da der sonst immer aufhören muss zu arbeiten wenn sie ihn dort besucht!!

Beitrag von litalia 31.03.11 - 09:01 Uhr

meine ist 6 und hat ihren eigenen pc im zimmer.

mir persönlich ist es sehr wichtig dass für sie der umgang mit einem pc selbstverständlich ist. mir ist wichtig das sie grundlegende dinge beim umgang mit dem pc beherrscht.

genau so wie es mir wichtig ist das sie vor der schule schwimmen kann ;-)

in der heutigen zeit ist es einfach enorm wichtig das der umgang mit einem computer selbstverständlich ist. einen pc ordnungemäß runterfahren konnte sie schon mit 4, mitlerweile macht sie einfache tabellenkalkulation.

einen fernsehr hat sie nicht im zimmer und wird sie auch so schnell nicht bekommen, das sind meines erachtens völlig unterschiedliche dinge.

Beitrag von anarchie 31.03.11 - 10:31 Uhr

Hallo!

mein 3,5jähriger spielt am pc...meine Großen auch(8 und 7), sie schreben auch mal was, googeln was, gucken was bei youtube ...ich finde es nur positiv, wenn Kinder das früh kennenlernen.

Aber niemals alleine und niemals als Ersatz für toben und spielen.
Im eigenen Zimmer wird das noch einige jahre dauern(genauso wie fernseher), vor 12 kas ich da garnicht mit mir reden, dann je anch Kind,..

Mein 3jähriger spielt vielleicht 1 mal die Woche 10 Minuten.,,die großen vielleicht 3-4 mal die Woche für 15 Minuten,,je nachdem..

lg

melanie mit 4 Kindern(8,7,3,1)

Beitrag von sarahg0709 31.03.11 - 10:34 Uhr

Hallo,

mein Sohn bekam seinen ersten PC mit 12 Jahren.

Am Anfang war er so eine halbe Stunde dran, jetzt können es (mit Unterbrechungen) auch mal 3-4 Stunden sein (ist jetzt 16).


LG

Beitrag von h-m 31.03.11 - 10:56 Uhr

Meine Tochter ist 7 und darf schon lange mit an den PC. Er steht bei uns im Wohnzimmer und ist fast immer an. Wir haben viele Verwandte und auch Freunde, die sehr weit entfernt leben, und nutzen häufig Videotelefonie, um mit denen in Kontakt zu bleiben. Dann schauen wir uns auch deren Fotos und Beiträge auf Facebook etc. am PC an, schreiben Mails,...

Unsere eigenen Fotos und Heimvideos sind auch alle auf Festplatte gespeichert, die sieht meine Tochter sich auch hin und wieder am PC an.

PC-Spiele spielt sie aber selten. Eine Zeitlang hat sie sich sehr für Schach interessiert und das auch am PC gespielt ("Fritz & Fertig"). Wir haben auch noch ein paar Lernspiele, die sie aber bislang kaum benutzt hat.

Einen eigenen PC hat sie nicht und wird wohl auch frühestens zum Eintritt in die weiterführende Schule einen bekommen.

Beitrag von 280869 31.03.11 - 12:32 Uhr

Die Große hatten den ersten eigenen PC mit 13, die Geschwister waren da 9 und 5 . Da bleibt es nicht lange aus das die beiden anderen dann langsam nachziehen.

Die beiden kleinen haben mit 10 und 7 ihren eigenen bekommen, Keinen neuen, nur abgelegte ohne Internet, dasbekam die Mittlere mit 13,5 die Kleine jetzt 10 geht bei mir ins Netz. Sie bekommt jetzt bald Internet.

Von lernspielen halte ich gar nichts, wenn ein Spiel dann ein vernünftiges zum abschalten, meißt ist die Kleine bei Ebay oder Amazon (inspirationen für den Wunschzettel holen)#rofl

Da jededr eine Playstation, Wii, DS oder PSP zum PC hat ist die Frage der Zeit am PC schlecht zu beantworten.

Mal bekommen sie vierreckige Augen, weil sie Stundenlang spielen, dann stehen die Teile wieder Monatelang ungeachtet rum.

Ich halte nichts von Zeiteinschränkung, das macht die Teile nur interesannt.Was man hat wird langweilig, bestätigt sich bei uns.
Nur die Große ist täglich am Laptop, sie braucht ihn für die Schule und dann hat sie ICQ mit ihren Freunden.

VG 280869