Vorsichtshalber Name fürs andere Geschlecht?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von biddepige 30.03.11 - 19:18 Uhr

Nun habe ich auch mal eine kurze Frage und bin auf die Antworten gespannt:

Wenn ihr ein Outing habt und einen Namen ausgesucht... überlegt ihr euch trotzdem noch einen für das andere Geschlecht?
Vorsichtshalber sozusagen?

(Wenn man schon einen Lieblingsnamen hat ists ja klar, aber manchmal muss ja doch etwas diskutieren #schwitz )

Was meint ihr? Sicher ist sicher?

Alles Liebe

biddepige mit #baby noch 22.ssw

Beitrag von didyou 30.03.11 - 19:22 Uhr

Huhu,

wir haben uns schon vor dem Outing einen Jungen und einen Mädchennamen ausgesucht :-)
Sollte unser Zwerg nun also doch ein Mädel werden wird er/sie nicht namenlos dastehen!

LG Didyou mit Ben inside, #verliebt

Beitrag von saruh 30.03.11 - 19:55 Uhr

hatte schon vor dem outing einen Namen(junge)....aber man weiß nie obwohl es bei uns schon sehr nach mädchen aussieht;-)...aber es gab schon alles...ne????

Beitrag von irish.cream 30.03.11 - 20:25 Uhr

Da ich aus eigener Erfahrung weiß, dass man erst mit der Geburt zu 100% sicher sein kann:

JA - wir haben für beide Geschlechter Namen ;-)

sogar jeweils 2 - ein Favorit und falls wir dann beim Anblick des Mäuschen sehen sollte, dass der Name überhaupt nicht zum Kind passt, haben wir noch jeweils einen "Ersatznamen"..

LG
Tanja mit Brian (3) und Amy (39.ssw)

Beitrag von angel2110 30.03.11 - 20:25 Uhr

Hallo.

Wir haben uns sofort als wir wussten dass ich schwanger bin, Mädchennamen überlegt.
Ich habe immer wieder zu ihm gesagt, wir sollten uns auch einen Jungennamen überlegen. Bei dem Vorhaben ist es geblieben.
Wir bekamen dann in der 21. ssw ein 95% Mädchen-Outing.
Ich habe wieder gesagt, wir sollten uns zur Sicherheit einen Jungennamen überlegen.
Der Tag der Entbindung war da und wir hatten nur unseren Mädchennamen.
Himmel sei Dank hat mir die Hebamme wirklich ein Mädchen auf den Bauch gelegt #schwitz

LG angel mit Isabell

Beitrag von thalia.81 30.03.11 - 20:27 Uhr

Auf jeden Fall! Sicher ist sicher!


Unser Paul war bis zur 38. SSW ein Mädchen, ich hätte nicht im Kreißsaal ohne Jungennamen dastehen wollen #schwitz

Beitrag von derhimmelmusswarten 30.03.11 - 20:27 Uhr

Ja so ganz dunkel im Hinterkopf. Aber da mir 2 Ärztinnen gesagt haben, dass es ein Mädchen ist, wird es wohl stimmen. Sonst bekomme ich nicht nur ein Namensproblem, sondern ein ganz gewaltiges Klamotten-Problem, was die Farben betrifft.

Beitrag von kiddi26 31.03.11 - 04:36 Uhr

Oh man da sagst du was.... ICH nämlich auch!!!!!!!!!
Wir haben von 3 verschidenen Ärzten das Mädchen Outing bekommen, nun lese ich hier öfter das bei vielen noch ein Junge draus wurde#schwitz
Hab da ein echtes Problem....hab NUR Mädchen Sachen da ich voll auf Rosa abfahre!!!

Also drücken wir uns die Daumen das es beim Mädel bleibt#pro

LG kiddi mit Jolina inside 28 ssw

Beitrag von sunnyside24 02.04.11 - 23:05 Uhr

Also ich dachte immer Jungenoutings seien unsicherer, da man vielleicht mal die Nabelschnur sieht zwischen den Beinen. Finde es schon komisch, dass hier so viele falsche Outings bekommen haben.

Beitrag von blumella 30.03.11 - 20:30 Uhr

Beim ersten Kind haben wir lange auf eine Outing gewartet und deswegen "Namenslisten" für beide Geschlechter erstellt.
Als dann aber feststand, dass es ein Mädchen wird, haben wir nach Jungennamen gar nicht weiter gesucht.
Dieses Mal haben wir recht früh ein Outing bekommen und sind deswegen nur auf Jungennamensuche.
Sollte es nun doch noch ein Mädchen werden, muss halt auf die Schnelle ein Name her, aber bei Mädchennamen werden wir sicherlich auch innerhalb von ein paar Tagen fündig...

Beitrag von kleine1102 30.03.11 - 20:42 Uhr

Hallo biddepige,


wir hatten bei beiden Mädels etwa in +/- der 20. SSW ein laut meiner FÄ 100% sicheres Outing. Trotzdem hatten wir bei beiden auch vor der Geburt einen Jungen-Namen ausgesucht. Man kann schließlich nie wissen und wir hätten in dem Zustand (unmittelbar nach der Entbindung und dann in einem "doppelten Überraschungs-Moment") nicht irgendeinen Namen überstürzt aussuchen wollen #schwitz. Die Wahrscheinlichkeit ist zwar gering- trotzdem finde ich es nicht unsinnig.

Lieben Gruß & alles Gute #blume,

Kathrin & zwei Mädels

Beitrag von martina75 31.03.11 - 08:43 Uhr

Hallo,
besser ist das!
Wir haben im Bekanntenkreis den Fall, daß es bis zum Schluß hieß, sie bekommen 100%ig ein Mädchen. Aber als das Kind dann da war, waren für ein Mädchen an einer bestimmten Stelle doch wenige Zentimeter zu viel da #rofl.
Es musste also ruckzuck überlegt werden, wie das Kind heißen soll. Und es mussten auch viele neue Sachen nochmal gekauft werden, weil sie wirlich fast alles in rosa gekauft hatten.
Wir hatten bei beiden Jungs auch ein entsprechendes Outing, hatten aber dennoch Namens-Alternativen und vor allem: fast nur neutrale Kleidung!
LG,
Martina75

Beitrag von rennmausi 31.03.11 - 12:45 Uhr

Beim ersten Kind hatten wir sowieso 2 Namen, da es ein Ü-Ei war. ;-)
Diesmal wissen wir seit der 19. SSW, dass es ein Bub wird. War sehr endeutig zu sehen. #schein Aber da wir uns bei einem Mädchennamen eh schon vorher einig waren, sind wir auf der sicheren Seite. :-p Auch wenn ich wirklich völlig überzeugt bin, dass ich einen Jungen im Bauch hab. #verliebt

Viele Grüße,
Rennmausi mit Lausbub (22 Monate) und Babybub (29+6)