Gehaltsvorstellung

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kruemlschen 30.03.11 - 20:00 Uhr

Hallo Zusammen,

ich habe ein Jobangebot bekommen über das sog. "Vitamin B", sprich ein Exkollege hat mich seinem Chef als Team- und Projektassistenz vorgeschlagen. Der Chef und ich wir kennen uns auch, denn wir waren bis vor ca. 3 Jahren alle in derselben Firma tätig. (Teile wurden dann verkauft, also ich hab nicht gekündigt oder so).

So, also hab ich gestern meine Bewerbung hin geschickt und heute hat mir der Chef auch schon ein Email geschrieben und mir den Eingang bestätigt und mich noch nach meinen Gehaltsvorstellungen gefragt.

Meine Situation ist folgende:

Ich bin 27 Jahre alt,
habe 9 Jahre Berufserfahrung im Assistenzbereich
AG (derzeit und pot. neu) ist im LKR München
gelernte Kauffrau für Bürokommunikation
nur 1er Arbeitszeugnisse
unbefristetes Arbeitsverhältnis
allein erziehend


Der pot. Job ist in der IT Branche und auch etwas anspruchsvoller als mein derzeitiger.

Ich weiß dass der pot. neue AG sehr gut bezahlt und selbstverständlich möchte ich mich ja verbessern, denn ich bin mit meinem derzeitigen Job an sich zufrieden (muss also nicht wechseln) und würde durch die Probezeit ja auch ein Risiko eingehen (dadurch dass ich AE bin und bereits ein paar Jahre Betriebszugehörigkeit beim derzeitigen AG habe, ist es extrem schwer mich "loszuwerden", diese Sicherheit müsste ich ja dann aufgeben)

Der Job reizt mich sehr, ich mag die Kollegen (kenne fast alle) und das Umfeld und würde außerdem einfach gerne mal etwas Neues machen.

Was würdet ihr für ein Jahresbrutto angeben?

#danke
K.

P.S.: bitte auf die Fakten achten, was jemand in derselben Branche aber anderer Region (z.B. Osten) verdient ist ja nicht vergleichbar.

Beitrag von diana1101 30.03.11 - 22:42 Uhr

Hi,

was verdienst du jetzt im Jahr? Brutto?

MfG Diana

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 08:22 Uhr

Hi,

im Moment hab ich ein Jahresbrutto von 35k

VG
K.

Beitrag von manavgat 31.03.11 - 16:30 Uhr

Ich würde 42.000 verlangen. Dann handeln sie Dich auf 39.000 runter.

Achte darauf, dass es als Jahresbrutto im Vertrag steht und nicht weniger + Urlaubs/Weihnachts- oder sonstiges Geld. Wenn diese Sachen nämlich mal gestrichen werden, dann hast Du mit Zitronen gehandelt.

Dass Du allein erziehend bist sollte für die Gehaltsfrage überhaupt keine Rolle spielen!

Gruß

Manavgat

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 17:46 Uhr

Hallo Manavgat,

ich habe heute 40.000 angegeben (wollte nicht länger warten) und unterschreibe im Fall der Fälle definitiv nicht für weniger als 38.000.

Den Hinweis darauf dass ich allein erziehend bin habe ich nur gegeben weil es für mich ja mit einem größeren Risiko verbunden ist den Job zu verlieren als bei 2 Verdienern. Für die Gehaltsverhandlung mit dem AG mach ich das aber selbstverständlich nicht zum Thema.

#danke Dir
K.

Beitrag von thea21 31.03.11 - 07:52 Uhr

Hallo,

was wäre die Tätigkeit (Beschreibung), die Arbeitsvoraussetzungen (Stundenanzahl je Woche) und dein jetziges Gehalt?

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 08:25 Uhr

Hi Thea,

Tätigkeit ist Team- und Projektassistentin für den IT Leiter in einem mittelständischem Unternehmen. (Aufgaben in dem Bereich sind ja meist ähnlich, allg. Assistenztätigkeiten und unterstützung bei den jeweiligen Projekten, Terminnachhaltung, usw.)
Arbeitszeit sind 40h/Woche und im Moment hab ich ein Jahresbrutto von 35k.

#danke
K.

Beitrag von fbl772 31.03.11 - 10:25 Uhr

Kann dir nicht dein Exkollege sagen, wieviel Prozent er jetzt mehr verdient als in seiner früheren Stellung? Oder vielleicht weiß er sogar, was die vorherige Stelleninhaberin verdient hat?

Was ist denn an der Arbeit anspruchsvoller oder ist sie einfach nur neu für dich?

VG
B

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 10:42 Uhr

Hi,

Du meinst wegen einer prozentualen Steigerung die ich mir dann ausrechnen könnte? Das wäre eine Idee.
Vllt. gibts da jaber auch eine Faustregel oder so?

Die Stelle wird neu geschaffen, daher gibt es keine vorherige Stelleninhaberin.

Im Moment bin ich eine Mischung aus Teamassistentin und Sachbearbeiterin im administrativen Einkauf.
Anspruchsvoller ist die andere Stelle in meinen Augen weil sie eben Projektarbeit beinhaltet, sprich man immer wieder etwas neues/anderes macht.
Mein Job ist im Prinzip seit 6 Jahren der Gleiche mit nur geringen Abweichungen und wenig Abwechslung.

VG K.

Beitrag von tortenliesel 31.03.11 - 10:53 Uhr

Hallo,

also, Dein Gehalt ist für den Job schon bereits sehr gut. Da ich aber weiß, dass die IT-Branche sehr gut bezahlt, würde ich mal 43k ansetzen, runterhandeln kann man immer noch.

LG, Sandra

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 13:53 Uhr

dass ich nicht schlecht verdiene weiß ich, allerdings kann es ja immer ein bissl mehr sein ;-)

Ich habe jetzt 40k angegeben.

Ist für mich ja schon eine deutliche Verbesserung und ich wollte mich nicht mit dem Gehalt ins Aus schießen.

#danke

Beitrag von nele27 31.03.11 - 11:45 Uhr

Hi,

verlange doch 40.000 Euro und freu Dich über 38.000 :-) Sag ich jetzt mal pauschal...
Ich kenne eine Assistentin der GF (gelernte Bankkauffrau, selbes Alter und Erfahrung), die verdiente 39.000 am Anfang. Das war in Hamburg.

Im Marlboro Country gibts sicher mehr, aber das hebst Du Dir für später auf :-)

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 13:50 Uhr

#danke Nele.

Ich habe jetzt tatsächlich 40k angegeben, sogar bevor ich Dein Post gelesen hab :-)

Genau, auch in Marlboro Country muss nach oben hin ja immer noch Luft sein. Ich werd ja auch nicht jünger :-p