diese depperten "Kanalspüler"

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von krokolady 30.03.11 - 20:17 Uhr

Heut Mittag, so 13.30 Uhr herrschte himmlische Ruhe im Haus.....Kleine hilet Mittagsschlaf.
Hund lag auf dem Flur......plötzlich ein lautes komische Geräusch und der Hund stürmt voll Panik ins Wohnzimmer.
Ich auf den Flur....dem Geräusch nach....Badezimmertür aufgemacht und sehe zwei Fontänen blubbern.....eine aus dem Klo, und eine aus der Wanne bzw. dem Abfluss.
Dann wieder Ruhe........hörte nur druassen noch nen Brummen.
20 Meter von unserem Grundstück wurd nen Kanal wohl gespült....wir wohnen im ersten Haus in der Strasse......

Jedenfalls durft ich das Bad putzen.
Eben gehe ich mit der Kleinen ins 1.OG in unser zweites Bad - und dachte mich trifft der Schlag!
Da kam wohl auch ne Fontäne aus dem Klo - überall klebte zerfetztes Klopapier........sehr lecker.

Grad heut standen promt beide Klodeckel offen.....grrrrrrrr

Ist ja schön und gut wenn die spülen - aber kann man nicht vorgewarnt werden?
Grad das untere Bad ist ätzend zu putzen, weil wir da ne riesiege Eck-Whirlpoolwanne haben........

Hoffentlich passiert sowas nur alle Jubeljahre mal......

Danke....nu hab ich mich ausgekotzt...nu schau ich GA

Beitrag von muckeline 30.03.11 - 20:20 Uhr

Habt ihr keine Rückstauklappe im Revisionsschacht? Den wenn er das hättet würde sowas nicht passieren.
Die Kanalspüler können nicht alle informieren dann hätten sie keine zeit mehr zum Spülen! *lach*

Beitrag von krokolady 30.03.11 - 20:32 Uhr

Keine Ahnung......
Wir wohnen hier erst seit Ende Januar.

Beitrag von muckeline 30.03.11 - 20:41 Uhr

Also wenn die den Kanalspülen und dir drückt es das wasser rein habt ihr keine Rückstauklappe. Würde euch das dringend empfehlen den die Kanalspüler kommen öfter!

Beitrag von krokolady 30.03.11 - 20:55 Uhr

wir wohnen hier nur zur Miete.....und unser Vermieter weiß da sicher auch nix drüber da er das Haus erst seit ein paar Jahren besitzt

Beitrag von atarimaus 31.03.11 - 08:47 Uhr

Dann soll er sich informieren ;-)

Beitrag von ayshe 31.03.11 - 09:16 Uhr

Schade, es ist wahrscheinlich zu spät, sonst hättest du Fotos machen können, um ihm das mal zu zeigen, damit er auch weiß, was das bedeutet und dann Rückschlagklappen einbaut, dan hat man das Problem echt nicht.

Beitrag von krokolady 31.03.11 - 09:18 Uhr

würde er eh nicht tun.....kostet Geld, und ist nicht dringend notwendig.
Unser Vermieter spart wo er kann........

Beitrag von ayshe 31.03.11 - 11:38 Uhr

Dann würde ich die Miete drücken.

Beitrag von krokolady 31.03.11 - 11:43 Uhr

ich glaub nicht das man das durchbekommt.......zum einen passiert es ja eher selten, und zum Anderen wusste der Vermieter davon nix. Und man kommt ja nicht mal so eben da dran um das naträglich zu ändern.
Dem Vermieter geb ich da echt keine Schuld dran....es nervt halt nur.

vorhin habens 200 Meter weiter nen Gullie gespült - und in der Badewanne kam wieder Wasser hochgeschossen....wieder alles nass

Beitrag von ayshe 31.03.11 - 13:06 Uhr

Normalerweise hat man einen Versorgungsschacht, den man auch öffenen kann. Man kommt da schon ran, manche haben auch nur einen Schieber, den man manuell schließen kann.


Sicher, es ist selten, daß eine Kanalspülung stattfindet, stimmt schon.
Aber ich kenne es auch, daß es Probleme geben kann, wenn es mal extrem regnet, die Kanalisation aber aufgrund des Alterns nicht für die Mengen ausgelegt ist und es dann zb im Keller hochkommt.

Also ich bin da ja echt skeptisch.

An deiner Stelle würde ich jetzt wohl versuchen, es mal abzudichten, wenn sie da heute ihre Spülungen machen, Handtücherpacken auf die Auslässe und diese beschweren.
Ich weiß ja nicht, ob du da Möglichkeuten hast, ich habe im Garten Backsteine liegen, vllt hast du etwas in der Art, Fliesenpakete, Steine.

Beitrag von muckeline 31.03.11 - 15:10 Uhr

Ich gebe dir recht! Es kann auch manchmal Probleme bei Wasserröhrbrüchen in der nähe geben, vorallem wenn ihr einen Mischwasserkanal habt. Dann kann es passieren das du auch das Wasser dann in den Bädern hast. Also normalerweise sollte man sowas haben.

Mein Mann hätte viel zu tun wenn er vor dem Spülen alle Leute in der strasse zuerst benarichtigen würde.

Beitrag von bensu1 31.03.11 - 12:53 Uhr

hallo,

*örks* klingt fies...

einer freundin ist das auch passiert, sie hat sich bei der gemeinde beschwert und bekam einen geldbetrag, um eine putzfrau zu bezahlen... 50,- euro oder so..

sie hat selber geputzt und sich dafür etwas nettes gegönnt als wiedergutmachung.

lg
karin

Beitrag von muckeline 31.03.11 - 15:13 Uhr

Na das war aber mit sicherheit eine grosse ausnahme den dafür ist jeder haueigentümer selbstverantwortlich das man eben eine Rückstauklappe hat und sowas nicht vorkommt.

Weisst du wie oft mein Mann schon leidige diskusionen mit Anwohnern hatte.


Beitrag von bensu1 31.03.11 - 18:50 Uhr

ich selber habe (zum glück) keine erfahrung mit diesem thema. das bringt mich auf den gedanken, nachzufragen, ob wir selbst eine rückstauklappe haben. #zitter

wenn man, wie dein mann, damit zu tun hat, muss man sicher oft streiten bzw. seine arbeit rechtfertigen. darum beneide ich ihn nicht....

lg
karin