Flaschen noch in den Steri? 8 Monate alt...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von schmerle123 30.03.11 - 20:20 Uhr

Hallo zusammen,

wollte mal hören, ab wann die Flaschen nicht mehr in der Sterilisator müssen, bzw wann nicht mehr täglich??

Ich habe bis dato die Flaschen und Sauger nach jedem Gebrauch sterilisiert. Denke, es wäre jetzt (zumindest nicht mehr nach jedem Gebrauch) nicht mehr von Nöten, oder täusche ich mich??

Man kann sie doch auch ganz normal abwaschen und dann vielleicht alle paar Tage in den Steri packen, oder??!!

Lg und danke für Tipps, Melle!!

Beitrag von nager.michi 30.03.11 - 20:49 Uhr

Hi,

man sagt bis 6 Monate sollte man alles sterilisieren, dann wäre es nimmer nötig. Weil die Kinder ja eh alles in Mund nehmen.

Ich machs weiterhin, finde das macht nicht wirklich viel Arbeit und ich fühl mich besser damit.

Genauso mit dem Abkochen des Wassers... ich machs weiterhin, muss es ja eh heiss machen. Meine Stillberaterin meinte sie würde das auch so machen.

LG,

Michi

Beitrag von blumella 30.03.11 - 21:36 Uhr

Deinen Boden sterilisierst Du doch auch nicht, oder? Und Dein Kind darf sich hoffentlich in der Wohnung frei bewegen? Dann macht das Sterilisieren keinen wirklichen Sinn mehr, weil sich auf dem Boden ja viel mehr Keime befinden, als in einer Flasche bzw. einem Sauger.
Es reicht also locker aus, wenn du die Flaschen in den Geschirrspüler gibst und die Sauger ganz normal von Hand spülst.

Beitrag von schmerle123 30.03.11 - 22:10 Uhr

genauso sehe ich das auch....dann lag ich ja nicht falsch mit meinem zukünftigen plan ;-)

lg

Beitrag von kathimarie 31.03.11 - 09:14 Uhr

Huhu,

mein Sohn wird auch bald 8 Monate alt. Ich finde die Begründung "sie rutschen ja auch auf dem Boden rum und lutschen an allem" in dem Fall nicht ganz stimmig, denn es geht ja speziell um die Keime, die sich in Milchresten bilden können. Ich setze die Flaschen und Sauger etc. also immer noch in den Steri - mal ehrlich, das ist ja nicht der arbeitsintensive Teil an der Sache, sondern das Spülen #schwitz ;-). Kunststoffflaschen kommen bei mir nicht in die Spülmaschine, da sich in Kratzern das Spülmittel festsetzen kann.

Fairerweise muss man aber auch dazu sagen, dass z. B. die Schalen, aus denen Jannis seinen Milchbrei erhält, gar nicht in den Sterilisator dürfen und deswegen auch nur normal abgespült werden. Allerdings sind nach meinem Gefühl Flaschen eben mit ihren Gewinden und die Sauger eine andere Geschichte, aber das ist vielleicht auch subjektives Empfinden.

LG
Steffi

Beitrag von michisimi 31.03.11 - 10:02 Uhr

Hallo,

meine Hebi hat schon nach 4 Monate gesagt das das nicht mehr nötig ist. Da nehmen sie sowieso alles in den Mund. Ich stell die Flaschen in die Spülmaschine bei 60 Grad Programm und gut ist. :-p

lg michi

Beitrag von schmerle123 31.03.11 - 10:39 Uhr

Hey,

mir geht es auch garnicht um den arbeitsaufwand, das wäre ja in der tat lächerlich. war jetzt rein eine hygienische frage, ob es in dem alter noch sein muss. sicherlich werde ich sie hin und wieder in den steri packen, aber eben nun nicht mehr nach jedem gebrauch!

lg

Beitrag von blumella 31.03.11 - 21:29 Uhr

Ich habe die Flaschen nach Gebrauch einmal mit Wasser durchgespült und dann in die Spülmaschine gepackt, da sind dann ja auch keine Milchreste mehr dran.
Und bei dieser ganzen "Keime in der Milch" Debatte geht es ja auch in erster Linie um eine Absicherung der Milchpulverhersteller, die müssen halt lieber einmal zuviel warnen, bevor was passieren könnte.
Aber es muss natürlich jeder nach dem eigenen Bauchgefühl handeln, es nützt ja nichts, wenn man ständig ein ungutes Gefühl hat.