Beruhigungsmittel + Stillen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lilly7686 30.03.11 - 20:22 Uhr

Guten Abend!

Leute, ich hab gerade solche Angst :-(
Und zwar schiebt ja schon seit gut 18 Monaten mein Weisheitszahn raus. Bisher hat es alle paar Wochen mal zwei Tage weh getan und dann wars wieder gut.

Seit heute Mittag merke ich allerdings, dass dieses doofe, absolut unnötige Ding an die vorderen Zähne ran schiebt.
Ich hab also Angst, dass mir der mein (eigentlich sehr schönes, gerade gewachsenes) Gebiss ruiniert :-(
Deshalb sagt mein Verstand: raus mit dem Ding!

Allerdings habe ich panische Angst vorm Zahnarzt. Und wenn eine Plombe schon so fürchterlich für mich ist, dass ich am ganzen Leib zittere und Schweißausbrüche habe, wie wird das dann erst sein, wenn die mir einen Zahn entfernen???
Die 400 euro (plus) für ne Vollnarkose hab ich im Moment leider einfach nicht.

Deshalb wäre ein Beruhigungsmittel nicht schlecht.
Gibt es denn ein Beruhigungsmittel (so stark wie möglich bitte!), das sich mit dem Stillen vereinbaren lässt?
Ich hab noch keinen Termin beim Zahnarzt. Aber ich werde wohl oder übel morgen dort anrufen müssen :-(
Ich könnte gerade heulen, vor Angst! Okay, nein, sorry. Ich HEULE bereits vor Angst :-(

Ich kenn mich mit Beruhigungsmitteln gar nicht aus. Ich hab sowas noch nie gebraucht. Kennt ihr ein starkes für mich?

Beitrag von sarah05 30.03.11 - 20:30 Uhr

Oh je,das hört sich ja gar nicht gut an :-(:-(
Also mir fallen nur spontan die Notfalltropfen (Bachblüten) ein.
Ob sie wirklich helfen kann ich dir allerdings nicht sagen,ich trage sie schon lange mir mir rum,habe sie aber noch nicht gebraucht.
Liebe Grüsse Sarah

Beitrag von lilly7686 30.03.11 - 20:39 Uhr

Okay, stehen auf meiner Liste :)

Beitrag von uta27 30.03.11 - 20:42 Uhr

Hi!
Vor der Behandlung (ruhig schon 2-3 Tage vorher anfangen) 3 mal tgl. Avena sativa comp. Globuli jeweils 10 Stück.
Bachblüten-Rescue Tropfen griffbereit für akute Angst.
Während der Behandlung Lachgas!
Liebe grüße und weg mit den Pfui-Teufel-Zahn!
Uta

Beitrag von lilly7686 30.03.11 - 20:44 Uhr

Lachgas???

Beitrag von uta27 30.03.11 - 20:54 Uhr

Ja Lachgas!
Sprech mal Deinen ZA drauf an. Meine Chefin macht das. Wirkt absolut angstlösend und beruhigend und ist in der Stillzeit nicht problematisch. Der Stoff ist nach der Behandlung gleich wieder draussen und Du kannst auch direkt im Anschluss wieder autofahren.
Ist ne ganz feine Sache und kostet nur einen Bruchteil einer Vollnarkose (die ja nun mal wesentlich nebenwirkungsintensiver ist!)
LG, Uta

Beitrag von lilly7686 30.03.11 - 21:00 Uhr

Cool! Werd ich machen!

Also auf meiner Liste hab ich bisher:
- Globuli
- Bachblüten Rescue Tropfen
- iPod
- Lachgas

sonst noch was?

Beitrag von uta27 30.03.11 - 21:05 Uhr

um dich mal etwas aufzumuntern:
Auch bin ein Schisser, aber hallo!
Da krieg ick die Gören zuhause und heule rum beim ZA!
Ich hab mal bei einer Behandlung eingepinkelt! Schäm
Also ne Pampers wäre noch jut!
#rofl
Schlaf schön und Ich denk an Dich!
Du wirst das schaffen, bist ja jetzt bestens ausgerüstet!
Nach Zahn-Extraktion ist Nux Vomica C30 3mal tgl 3 Tage lang supi!
LG, Uta

Beitrag von lilly7686 30.03.11 - 21:12 Uhr

Also DAS hab cih noch nicht geschafft. Mich beim ZA anzupinkeln.
Aber das liegt vermutlich daran, dass ich ganz schlicht nie hingeh ;-)

Nux Vomica hab ich da :-D Also auch rauf auf die Liste.

Weißt du, einer der Gründe, warum ich nicht mehr zum ZA geh ist, dass eine ZÄ mal meinte "Sie haben ein Kind zur Welt gebracht, also stellen Sie sich net so an"

Hm, ich hab bei der Caritas gearbeitet, wir hatten so ein "Lager" mit Erwachsenen-Windeln (für die Leute zum Testen). Vielleicht sollt ich da vorbei schauen und mir eine oder zwei holen #rofl

Gute Nacht!

Beitrag von lilly7686 31.03.11 - 09:31 Uhr

Ich habs getan! Ich hab mir einen Termin geholt. Nächsten Montag um 17.30 :-D
Jetzt muss ich noch in die Apotheke und Bachblüten und Globuli kaufen und meinen mp3 Player aufladen und bespielen.
Lachgas haben die keines. Aber ich will zum örtlichen Zahnarzt, weil der gleich gegenüber ist. Ich glaub nämlich nicht, dass ich in Panik autofahren sollte...

Auf jeden Fall danke dir für Tipps und Aufheiterung :-)

Ich fahr dann in die Apotheke... ;-)

Beitrag von peppi2502 30.03.11 - 20:56 Uhr

Hallo,

Wegen der Kosten für die Vollnarkose,
erkundige dich mal bei verschiedenen Kieferchierurgen.
Ich hab mir hier in Hamburg vor 4 Jahren alle 4 unter Vollnarkose ziehen lassen und der Arzt konnte das über die Kasse abrechnen.
Mein Freund hat im Mai Termin für alle 4 auch unter Vollnarkose und das wird auch wieder über die Kasse abgerechnet!
Andere Kieferchierurgen wiederum wollen dafür Bares.
Kommt also auf die Praxis an!

LG Steffi

Beitrag von felix.mama 31.03.11 - 00:46 Uhr

Ich habe meine örtlich betäubt in der praxis entfernt bekommen, ging schnell und ansich auch recht schmerzlos.
Wenn du so angst hast, dann schau doch mal nach praxen die hypnose anbieten!

Beitrag von lilly7686 31.03.11 - 07:12 Uhr

Hallo!
Ich bin leider absolut nicht empfänglich für Hypnosen :-( Bzw. dauert es bei mir sehr sehr lange, bis ich mich fallen lassen kann.
Ich wurde mal zwecks Rückführungstherapie hypnotisiert. Die Therapeutin musste 3 Versuche starten weils einfach nicht ging.
Glauben dran tu ich natürlich. Aber irgendwie scheine ich dafür einfach nicht empfänglich zu sein...

Beitrag von isdira1978 31.03.11 - 08:43 Uhr

Huhu,

kann Deine Angst nur zu gut verstehen. Bin da ja selber furchtbar ängstlich. Noch schlimmer ist es, seit sich die letzten neun (!!!!) Monate ein Zahn nicht betäuben ließ. Aber, der Zahn ist nun behandelt (Wurzelkanalbehandlung) und tut so gar nicht mehr weh...

Und das Ganze ging, ziemlich angstfrei mit: LACHGAS! Ist eine super Sache und ich würde das jederzeit wieder machen, wenn etwas größeren ansteht...
Mit dem Stillen lässt es sich auch vereinbaren, also ab, Termin machen und Du wirst sehen, so schlimm ist es am Ende gar nicht (ich weiß, das sagt sich so einfach, aber mit Lachgas ist es bestimmt ganz erträglich für Dich...)

Liebe Grüße,
Isdira1978, die heute das erste Mal mit dem großen Sohn zum Zahnarzt geht

Beitrag von maerzschnecke 31.03.11 - 10:39 Uhr

Es gibt einige Kieferchirurgen, die Hypnose oder Akupunktur gegen die Aufregung anbieten. Erkundige Dich da mal.