frage wegen meinen mäusschen...

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von 88lovve 30.03.11 - 20:29 Uhr

huhu abend...

ich hab ein problem..habe heute 2 mäuse gekauft, die bei mega zoo auch zusammen in einem käfig waren, das war mir wichtig damit sie sich nicht tot beissen (männchen)(noch kleinkinder)..naja in der box haben sie sich auch noch vertragen..zuhause im käfig haben sie noch kurz geschmusst und dann fing es an, sie haben sich ganz doll geprügelt, also eigentlich hat eher die eine immer angefangen und die andere war mehr oder weniger wehrlos..die tut mir so leid. habe sie jetzt halb getrennt ( paptrennwand,wo sie sich aber trotzdem besuchen können), weil die schwächere schon ein bisschen geblutet hat.
die maus schläft jetzt schon die ganze zeit weil sie total fertig ist :-(
jetzt ist die andere zu ihr rüber und hat sie nochmal umschnüffelt von vorne bis hinten und kurz mal bissi geputzt und dann sich selber und ist selber wieder rüber und hat heia gemacht.
ich habe angst das es nachher oder morgen wieder so weiter geht..nicht das sie die andere umbringt :-(

wie war da bei euch und was kann ich machen?
war es ein gutes zeichen das sie schonmal wieder drüben war und sie abgeschnüffelt und geputzt hat?
oder hat es nichts zusagen?

fragen über fragen ^^

danke danke

Beitrag von maddytaddy 30.03.11 - 20:41 Uhr

Hi,

Du musst das ganze aus Mäusesicht sehen: Die beiden sind in einem neuen Revier, das noch keinem gehört. Deshalb streiten sie sich jetzt darum. Es wäre besser gewesen wenn du einen Kastraten und ein Weibchen geholt hättest. Gibt es manchmal im Tierheim!

So.. Nun hast du ja schon die beiden und jetzt musst du es so versuchen. Zunächst mal müssen die beiden viel Platz haben. Wie groß ist denn der Käfig? Hat jeder ein eigenes Häuschen?

Als nächstes würde ich dir empfehlen einen oder besser beide kastrieren zu lassen! Das ist auch bei Mäusen möglich, aber nicht jeder Tierarzt macht es. Es kann sein, dass du in eine Tierklinik musst. Auf die Dauer ist das nämlich die beste Lösung um Spannungen zu vermeiden.

Die Seite kann dir bestimmt auch noch helfen:

http://www.diebrain.de/ma-index.html

LG

Beitrag von 88lovve 30.03.11 - 20:50 Uhr

ok hat sich erledigt...sie ist tot#schmoll
sie hat wohl nicht nur geschlafen sondern ist langsam gestorben :-(
so ein mist..

Beitrag von peaches26 30.03.11 - 20:59 Uhr

Vielleicht hättest du dich mal vorher schlau gemacht bevor du die einfach Tiere kaufst!

Die arme Maus.

Beitrag von 88lovve 31.03.11 - 20:17 Uhr

habe ich ja, aber die vergesellschaftung ist schief gelaufen.

Beitrag von maddytaddy 30.03.11 - 21:50 Uhr

Dann lass den Hinterbliebenen beim TA durchchecken, kastrieren und hol ihm ein Weibchen dazu!

LG

Beitrag von cloud07 31.03.11 - 00:24 Uhr

Leider ist das nicht so selten.. Mäuse Männer kommen leider sehr unverträglich sein.
Gut Integrierbar sind sie aber in Gruppen von anderen Mäusearten z.B. Sinai Stachelmäuse. ABER das ist nur eine Notfalllösung wenn er nicht kastrierbar sein sollte.

Ansonsten sind Mäuse für wenig Geld gut zu kastrieren. Nach 6 Wochen kannst du ihm 2 Weibchen dazu holen!