Mieterin seit Monaten nicht mehr da. Was tun?????

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von luc224 30.03.11 - 21:47 Uhr

Hallo!Wir haben ein Mehrfamilienhaus mit 3 Parteien, ganz unten wohnen wir selber. Im DG wohnt eine Frau Anfang 40 mit der wir seit längerem immer mal wieder Problem haben. Sie wirkt sehr depressiv und ist äusserst unfreundlich. Des Öfteren sind wir mit ihr aneinander geraten..Ich geh jetzt nicht näher darauf ein...
Jedenfalls sind wir uns im Laufe der Zeit einfach aus dem Weg gegangen, alles wird nur noch schriftlich geregelt.
Vor etwa einem halben Jahr fing es an dass sie meist nur noch an den Wochenenden hier auftauchte und dann auch nur kurz um ein paar Sachen zu holen...uns war das recht, die Miete kam ja und wir konnten so nicht mehr aneinander geraten. Seit ca 3 Monaten ist sie nun aber spurlos verschwunden, taucht gar nicht mehr hier auf. Ich habe keine Ahnung wo sie sich rumtreibt und im Grunde geht es mich ja auch nichts an aber man macht sich schon so Gedanken. Ich würd einfach auch gern mal wissen wie die Wohnung aussieht, es wird nicht gelüftet und nix. Was uns etwas komisch vorkommt ist dass die Miete ganz normal jeden Monat zum 1. auf dem Konto ist. Haben ernsthaft schon überlegt bei der Polizei anzurufen...vielleicht ist ihr was zugestossen???Ich weiß es nicht und ich weiß auch nicht welche Rechte/Pflichten wir nun haben..
Wer kann mir denn da mal Auskunft geben???

Beitrag von enni12 30.03.11 - 21:50 Uhr

Hallo,

kennt ihr denn niemanden aus ihrer Familie/Bekanntenkreis? Als nach drei Monaten würde ich da schon mal nachforschen #zitter

Beitrag von blahblah 30.03.11 - 21:52 Uhr

Mhh wenn die Miete regelmäßig kommt und nun auch kein Leichengeruch im Flur ist (der wäre da schon wenn sie nun in der Wohnng läge) würde ich als Vermieter wahrscheinlich einen Termin zur Wohnungsbesichtigung ankündigen. Schriftlich mit einiger Zeit zum Reagieren.

Wie sieht denn der Briefkasten aus? Quillt der über?Oder hat sie vermutlich irgendwie nen Nachsendeauftrag oder ähnliches? Vllt besch*** sie ja das Amt?

Wenn sie auf den Besichtigungstermin nicht reagiert würde ich mir wohl auch Gedanken machen.

Oder geh einfach mal zur Polizei und frag die was du tun sollst.
Vllt haben die ja noch ne Idee...

LG

die#bla

Beitrag von luc224 30.03.11 - 21:55 Uhr

ja, der Briefkasten quillt über...legen ihr seit wochen die post vor die tür aber komischerweise sind keine wichtigen briefe dabei...nur werbung, zeitungen und so n kram....
ihr auto ist ja auch nicht da..also in der wohnung liegt sie wohl nicht denke ich...#zitter
alles ganz merkwürdig....#kratz

Beitrag von blahblah 30.03.11 - 22:08 Uhr

Vermute ja bald das sie irgendwie das Amt besch*** oder sowas. Vllt hat sie einen neuen Freund wohnt bei dem und bezieht bei euch noch die Leistungen ?

Wenn in der Post nix wichtiges ist, das Auto fort und so...

LG

die#bla

Beitrag von windsbraut69 31.03.11 - 07:05 Uhr

Wie kommst Du auf das Amt?

Beitrag von cinderella2008 31.03.11 - 07:12 Uhr

Das habe ich mich auch gefragt. Scheinbar wird vorausgesetzt, dass heutzutage jeder Leistungen bezieht.#kratz

Beitrag von blahblah 31.03.11 - 08:39 Uhr

Hallo,

ja ich komme auf das Amt weil ihr die Wohnung die sie ja doch (zumindest normalerweise) viel Miete kostet, scheinbar egal ist.
Oder sie hat so viel Geld das sie woanders unterkommen kann, was ja meist auch nicht kostenlos ist.

Auch kümmert sie sich sonst nicht um die Wohnung.

Wäre sie in Therapie (vermute ich) würde sie zumindest jemanden beauftragen den Briefkasten zu leeren, mal die Blumen zu gießen oder zu lüften.

Dahher liegt bei mir die Vermutung nahe das sie die Wohnung evtl bezahlt bekommt.

Soll natürlich nicht heißen das jeder Leistungsbezieher ist und das jeder Leistungsbezieher auch gleich Leistungsbetrüger ist.

LG

die#bla

Beitrag von ppg 31.03.11 - 19:16 Uhr

Wäre sie in Therapie (vermute ich) würde sie zumindest jemanden beauftragen den Briefkasten zu leeren, mal die Blumen zu gießen oder zu lüften.

Quark, es ist gar nicht so selten, das pychisch Kranke gar kein soziales Umfeld haben

Mein erster Gedanke war auch eine stationäre Therapie

Ute

Beitrag von armyofme 31.03.11 - 20:35 Uhr

Ebensogut kann sie mit ihrem Auto in den Wald gefahren sein. Um dort zu bleiben.

Beitrag von king.with.deckchair 23.04.11 - 20:41 Uhr

"ja ich komme auf das Amt weil ihr die Wohnung die sie ja doch (zumindest normalerweise) viel Miete kostet, scheinbar egal ist."

Nachdem mein Mann bei mir eingezogen ist, hat er bis zum Mietende (12 Monate später, Zeitmietvertrag) nicht eine Nach in seiner Wohnung verbracht und trotzdem jeden Monat die Miete in Höhe von 800,- € bezahlt.

Beitrag von arienne41 31.03.11 - 06:34 Uhr

Hallo

Schreibe ihr mal einen Brief.
Wenn der nicht bei euch ankommt dann hat sie einen Nachsendeantrag.
Würde sogar ein Einschreiben machen mit Rückschein dann weißt du es genau.

Beitrag von nick71 01.04.11 - 15:56 Uhr

"aber komischerweise sind keine wichtigen briefe dabei..."

Dann hat sie den wichtigen Leuten/Firmen wahrscheinlich schon eine andere Adresse mitgeteilt, an die die Post geschickt wird.

Dass ihr was zugestoßen ist, glaube ich insofern nicht, dass die Miete ja weiterhin eingeht. Vielleicht ist sie zu ihrem Freund, einer Freundin oder Verwandten gezogen?

Wenn du jemanden aus ihrer Verwandtschaft kennst/ausfindig machen kannst, würde ich da mal anrufen und nachhaken.

Beitrag von kanand 30.03.11 - 23:46 Uhr

Hm
vieleicht ist sie ja auch wirklich psychisch Krank und ist jetzt in stationärer Therapie`?!

LG Kanand

Beitrag von kathi.net 31.03.11 - 10:17 Uhr

Eigentlich kann es dir doch egal sein, oder?

Ich hab meine Wohnung auch noch sehr lange behalten und war nur noch sporadisch da. Und so lange die Miete pünktlich und regelmäßig bezahlt wird, ist es doch erstmal kein Problem. Vielleicht war sie ja da als du mal nicht da warst? Vielleicht hat sie nen neuen Job oder neuen Freund?

LG Kathi

Beitrag von bezzi 31.03.11 - 10:33 Uhr

Wenn Du Eigentümerin/Vermieterin der Wohnung wärst, in die Du einen großen Teil Deines Geldes investiert hast, würdest Du das wahrscheinlich anders sehen.
Jede Immobilie braucht Pflege. Wenn da z.B. nicht richtig gelüftet (und geheizt) wird, beginnt sehr schnell der Schimmelbefall.
Dann ist der böse Vermieter wieder Schuld...

Beitrag von armyofme 31.03.11 - 20:38 Uhr

Ruf bei der Polizei und in den Krankenhäusern der Umgebung an. Dann die psychiatrischen Einrichtungen.
Weisst du, woher sie Geld bezieht? Rente, Einkommen, ALG?
Gibt es euch bekannte Angehörige, irgendwo?
Die Sache mit dem Brief, was Arienne (oder so) geraten hat, würde ich machen. Dann siehst du, ob die Post weitergeleitet wird.

Auf dass sie nicht drinnen liegt,

die Armee

Beitrag von minemaus 01.04.11 - 16:13 Uhr

Also ich würd auch mal zur nächsten Dienststelle fahren und da nachfragen. Dort wird einem bestimmt geholfen und die haben andere Mittel und Wege, herauszufinden, wo sie ist oder ob sie z. B. in Therapie ist. Sollten die nichts finden, wird bestimmt in der Wohnung nachgeschaut. Häng aber auch einen Zettel an die Tür, sie solle sich mal bei Dir melden. Dann siehst Du ja, ob der entfernt wurde. Ich war auch mal längere zeit nicht in meiner Wohnung. meine vermieterin hat damals immer einen Tesastreifen oben in der Ecke angebracht, um zu sehen, ob die Tür geöffnet wurde. :-p

Beitrag von luc224 01.04.11 - 21:35 Uhr

Vor ein paar Wochen ist ein riesen Ton-Blumentopf von ihrem Balkon auf unser Terassebdach geknallt und hat ein riesen Loch hinterlassen..ich hatte ihr einen Zettel zwischen die Tür geklemmt dass sie es bitte der Versicherung melden soll...der Zettel hängt da immer noch...
Geld vom Amt bezieht sie, denke ich, nicht.Sie ist immer arbeiten gegangen, hatte zum Teil sogar 2 Jobs...hatten früher ein freundschaftliches Verhältnis..
Ich vermute sie ist psychisch krank..sie hat auch so gut wie keine Freunde, alle wenden sich ab. Hab selten einen so launischen, unfreundlichen, depressiven Menschen gesehen...
Bin echt überfragt was ich da tun kann. Will die Wohnung da auch nicht so verschimmeln lassen aber dennoch mag ich nicht einfach da so rein gehen...darf ich wahrscheinlich auch nicht...

Beitrag von moulfrau 02.04.11 - 22:35 Uhr

Hi,
Du machst Dir Gedanken um die Mieterin und um DEINE Wohnung.

Wenn Du so nicht reinwillst, evtl. mit Rechtsanwalt, aufschließen und rein gehen. Alleine würde ich mich nicht trauen.

Aber anders bekommst Du es wahrscheinlich nicht raus, ob sie vielleicht da schon tot rumliegt, oder oder oder

Gruß Claudia

Beitrag von king.with.deckchair 23.04.11 - 20:39 Uhr

Ich hab' keine Ahnung, ob sowas geht, aber evtl. kann ein Gerichtsvollzieher mit rein gehen oder ein Anwalt oder so... ? #gruebel

Beitrag von king.with.deckchair 23.04.11 - 20:40 Uhr

Ähem, das passiert, wenn man zig Tabs auf hat...

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=3090468&pid=19753352