hilfe - baby 6 wochen bekommt beim stillen so bauchschmerzen, dass

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von katrin-ma 30.03.11 - 22:00 Uhr

hilfe - baby 6 wochen bekommt beim stillen so bauchschmerzen, dass
es ganz laut und lang zu schreien beginnt! ich nehme sie dann immer sofort hoch und warte, bis sie entweder aufstösst oder pupst und sich somit die schmerzen lindern. das ist aber erst seit ein paar tagen.. nachts hat sie das gar nicht, obwohl ich da auch 3 / 4 mal stille...
was kann ich machen??? mir tut sie so leid :-(

Beitrag von felicia2010 30.03.11 - 22:07 Uhr

Hallo,

woher weißt du das es Bauchschmerzen sind? Ich kann dir da leider auch keinen Rat geben. Wie oft stillst du sie den und fängt sie sofort an zu weinen? Kannst du sie eventuell öfter anlegen und dann pro Mahlzeit weniger trinken lassen??

Liebe Grüße

Beitrag von wandkalender 30.03.11 - 22:07 Uhr


Ich würde es mit Fencheltee versuchen. Gib deinem Baby vor dem Stillen 2 bis 3 EL Fencheltee und probier es dann mit dem Stillen.

Hast du eventuell nicht die optimale Stillposition, dass dein Baby mehr Luft schluckt, als Nachts (liegend Stillen?)

LG

Beitrag von schokomuffin88 31.03.11 - 08:22 Uhr

Huhu...

Ich kenne das, als mein Schatz mit den Koliken zu tun hatte ging es ihm genauso.

Beim Trinken Bauchschmerzen bekommen und dann trotzdem noch Hunger und irgendwie alles zusammen.

Wenn Du merkst das dein Mäuschen viel Krampft und die Beine anzieht fahre mit ihren Beinen Fahrrad, massiere den Bauch in Uhrzeiger Sinn.

Alternativ geh mal zum Kinderarzt,
der kann die bei Blähungen und Bauchschmerzen Kümmel Zäpfchen verschreiben.

Die bewirken Wunder, wenn Schatzi davon ein halbes bekommen hat, konnte man ihm immer richtig ansehen wie die Schmerzen nachlassen.

LG Schokomuffin88

Beitrag von elistra 31.03.11 - 08:57 Uhr

wenn es nachst nicht der fall ist, hast du mal versucht tagsüber im liegen zu stillen? vielleicht liegt es wirklich an der stillposition und das kind schluckt zuviel luft.

ansonsten guck mal bei www.lalecheliga.de oder bei www.afs-stillen.de nach einer stillberaterin in deiner nähe. beide organisationen beraten ehrenamtlich, es kostet dich also nix (ne spende ist natürlich gern gesehen). die könnten dann mal gucken ob du richtig anlegst, oder sich vielleicht ein fehler eingeschlichen hat.

Beitrag von maerzschnecke 31.03.11 - 10:35 Uhr

Wenn es nur tagsüber ist und nachts nicht, dann schau mal, was genau tagsüber anders läuft. Andere Stillposition, ruhigere Umgebung??

Ansonsten wirklich immer wieder mal absetzen und zwischendurch Bäuerchen machen lassen.

Wie oft stillst Du tagsüber? Sind die Abstände vielleicht zu kurz?