Elternzeit abbrechen und Festvertrag...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von ponseclipse 30.03.11 - 22:03 Uhr

Hallo,

ich beabsichtige, nicht die vollen drei Jahre Elternzeit zu nehmen, sondern nach 2/3 der Zeit, wieder arbeiten zu gehen.
Nun wurde mir ein unbefristeter Teilzeitvertrag angeboten, was allerdings zur Folge hat, dass ich die restliche Elternzeit verliere, nicht übertragen kann.

Stimmt das ?
Ich ging davon aus, dass ich, da ich auch beim alten AG bleibe, meine verbleibenden Monate zu einem anderen Zeitpunkt bis zum 8. Lebensjahr des Kindes nehmen kann !?!
Wer kennt sich aus und kann mir helfen ?


Schönen Abend und schon mal DANKE !

Beitrag von diana1101 30.03.11 - 22:38 Uhr

Hi,

ich glaube das gilt nur für ein volles Elternzeitjahr..

Aber warum verlierst du die restlichen Montate, wenn du doch bei deinem AG bleibst?
Man kann doch in der Elternzeit bis zu 30h/Woche arbeiten gehn.

MfG Diana

Beitrag von susannea 30.03.11 - 23:04 Uhr

Nein, das stimmt so nicht.

Du kannst, wenn der AG (und es bleibt ja derselbe) dir die Übertragung der letzten 12 Monate genehmigt hat, dies auch später nehmen. Lehtn er die Übertragung ab, dann geht dies nicht. Egal ob sich am Vertrag was ändert oder nicht.

Beitrag von ponseclipse 31.03.11 - 08:55 Uhr

Hmmh. Also, versuchen die gerade alles, damit ich die Elternzeit einfach so verfallen lasse...!?! :-(. Na ja, ein Festvertrag hat nun auch andere Vorteile.

Danke für die Antwort.