Sind Lehrmethoden so unterschiedlich? 1x1, Schreibschrift

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von mum2kids 30.03.11 - 22:43 Uhr

Hallo,
lernen eure Kinder das 1x1 auswendig? Seit einer Ewigkeit, teilen die Kinder diverse Bilder in Gruppen ein und leiten daraus Aufgaben ab. Alles im extralahmen Schneckentempo...Widersprüchlich finde ich, die Art des 1x1 Aufsagen, dann werden nur die Ergebnisse gesagt, also 4,8,12,.... fragt man nach, was war noch mal 4x7 ...beginnt erneut die Zählerei... Diese Methode finde ich sehr schwer, ist das jetzt so üblich?

Dann die 2.te Sache die Kinder müssen laut Klassenlehrer Druck- und Schreibschrift kennen und eine sicher anwenden können. Einige Eltern haben den Wunsch geäußert, dass jetzt mehr Wert auf Schreibschrift gelegt wird. Bisher wurde sehr selten ein kurzer Text in Schreibschrift geschrieben (ca. 1 x Monat).
Vermutlich lernen die Kinder nie Schreibschrift zu schreiben, wenn es nicht in der Grundschulzeit beigebracht wird. Der Elternwunsch die Schreibschrift zu fördern, passte den Lehrern nicht, so wurden gleich am nächsten Tag die Kinder zur Schreibschrift gezwungen. Ist das Schreiben bei Euch auch so kompliziert? Ich selber finde Schreibschrift zwar wichtig, mir hätte z.b. die Hausaufgaben oder alles im Fach XY bitte in Schreibschrift - genügt, so dass die Schrift angewandt und nicht vergessen wird.
LG,
M.

Beitrag von dore1977 30.03.11 - 23:02 Uhr


Hallo,

also zu dem 1x1 kann ich nicht viel sagen außer das es bei uns auch so Durcheinander ist. Da haben sich allerdings grade die Elternvertreter eingeschaltet mal sehen was dabei raus kommt.

Bei uns ist die Schreibschrift sehr wichtig. Die Kinder schreiben nur noch in Schreibschrift in ihre Hefte. Das geht doch auch viel schneller als Druckbuchstaben einzeln zu schreiben. Sie haben aber auch in der 1Klasse sofort gleichzeitig Druck und Schreibschrift gelernt. Daher ist das kein Problem für die Schüler.

LG dore

Beitrag von rienchen77 31.03.11 - 06:30 Uhr

meine Tochter hat es auf deine oben genannte Art gelernt und sie beherscht es aus dem FF

es geht ja auch darum das man die Mengen versteht und aus dem kleinen aufs große Einmaleins zurückgreifen kann...

Beitrag von 3wichtel 31.03.11 - 07:56 Uhr

Das 1x1 habe ich auch noch nicht so durchschaut.

Bei uns an der Grundschule wird beim Lesen/Schreiben zuerst die Druckschrift gelernt. In der zweiten Klasse gibt es dann ein Schreibschriftheft, wo die Kinder wieder ganz klassische Schwungübungen, Buchstaben malen, dann Wörter, dann kleine Texte schreiben müssen.

Wenn sie dann mit dem Schreibschriftheft durch sind (meist am Ende der zweiten Klasse), wird erwartet, dass sie dann nur noch Schreibschrift schreiben.
In jedem Fach und ausnahmslos.

Beitrag von zanadu01 31.03.11 - 08:14 Uhr

Hallo, lernen bei euch die Kinder schon in der ersten Klasse das 1x1?
Schreibschrift worde bei uns in erst in der zweiten gelernt. Da gab es ein Übungsbuch und jede woch worde ein Buchstabe geübt.

Beitrag von luka22 31.03.11 - 09:08 Uhr

Ich finde es furchtbar, dass diese Dinge nicht nur von Bundesland zu Bundesland, sondern auch von Schule zu Schule völlig unterschiedlich geregelt sind. Warum kann man sich denn nicht wenigstens innerhalb eines Landkreises auf irgendetwas einigen? Wechseln Kindern die Schule, müssen sie oft eine vollkommen andere Schrift lernen! Bei uns ist es sogar so, dass von Lehrerin zu Lehrerin völlig unterschiedlich gelernt wird. Mein Sohn (2. Klasse) lernt intensiv seit dem 2. Schulhalbjahr der 1. Klasse Schreibschrift (lateinische Ausgangsschrift) und sie schreiben nun ausschließlich in Schreibschrift. Meine Tochter, gleiche Schule, 1. Klasse, lernt eine kursive Druckschrift #kratz, eine verbunde Schrift wird sie laut Aussage der Lehrerin nicht lernen. Das finde ich sehr schade, ich finde es gehört einfach zum Kulturgut eine Schreibschrift zu beherrschen.
Zum Thema 1x1. Die Lehrerin meines Sohnes hat uns ein Infoblatt erstellt, auf dem ausdrücklich steht, dass es keinen Sinn macht die Kinder Zahlenreihen auswendig lernen zu lassen. Also: 2, 4, 6, 8... Sie müssen die dazugehörige Aufgabe ebenfalls aufsagen, alles andere seine ineffektive Wege. So würde ich es auch an deiner Stelle machen! Nehmt euch eine Reihe vor, schreibe die Aufgaben auf Karteikärtchen und übe 3 pro Tag. Wiederhole so lange bis es sitzt. Ich werde erst einmal abwarten, was sich mein Sohn bis zum Ende der 2. von alleine aneignet, werde aber in den Sommerferien sicher ein Auge darauf haben, dass es sitzt. In der 3. (und später!) bist du beim schriftlichen Multiplizieren/ Dividieren verloren, wenn du das 1x1 nicht beherrschst.

Grüße
Luka

Beitrag von katjafloh 31.03.11 - 10:47 Uhr

Hallo,

ja, meiner lernt das 1x1 auch auswendig. Allerdings mit der kompletten Aufgabe. Also: 1x1=1, 2x1=2, 3x1=3 usw. Er hat damit auch schon gute Erfolge. Im Kopfrechnen bei den Malaufgaben steckt er mich voll in die Tasche.

Schreibschrift wurde bei uns schon von Anfang an gelehrt. Sie lernten erst die Buchstaben in Druckschrift, aber gleichzeitig in Schreibschrift und geschrieben wird auch nur in Schreibschrift.

LG Katja + Jannik (2. Klasse)

Beitrag von 280869 31.03.11 - 12:22 Uhr

Genauso war es bei uns auch.

VG 280869

Beitrag von bille27 01.04.11 - 09:04 Uhr

Hallo !
Das war bei uns auch so mit den Bildern.Habe dann die Lehrerin gefragt warum ,und sie sagte mir es wird erst den Kindern verständlich gemacht warum mal und geteilt.

Dann wurde mit der 2-Reihe angefangen und übers Wochenende mussten wir die dann auswendig lernen.Jetzt sind wir bei der 10 -Reihe.