Angst wegen Alkoholiker

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von PEIN: 30.03.11 - 23:56 Uhr

Sorry daß ich schwarz schreibe aber es ist mir ein bisschen unangenehm.
Einer unserer Nachbarn im Mehrfamilienhaus ist Alkoholiker. Er scheint oft so betrunken zu sein daß er hinfällt denn er hat Prellungen im Gesicht.
Ich habe langsam solche Angst daß er im Rausch einmal den Herd anlässt oder mit der Kippe einschläft und es dann brennt! Wir wohnen über ihm!
Weil ich ihn außer vom "Hallo" und "Tschüß" nicht kenne kann ich ihn nicht darauf ansprechen. Ich habe aber Angst um meine Familie! Was meint ihr? Es macht mich echt fertig #schmoll

Beitrag von swety.k 31.03.11 - 07:26 Uhr

Alkoholiker sind keine schlechten Menschen, sie sind krank. Biete ihm Hilfe an. Meine Mutter war auch Alkoholikerin und sie hat nie den Herd angelassen oder ist mit Zigarette eingeschlafen. Wenn Du es nicht aushalten kannst, mit ihm in einem Haus zu wohnen, mußt Du wohl ausziehen.

Gruß von Swety

Beitrag von chalida1 31.03.11 - 08:01 Uhr

Ausserdem ist die Gefahr das jemand den Herd anläßt sicher bei jedem anderen die selbe, also ich kenne keinen Alkoholiker der das vergißt oder mit Kippe einschläft!!!

Beitrag von rosaundblau 31.03.11 - 09:06 Uhr

Ok! Sag mal, wieviele Alkoholiker kennst Du?

Beitrag von mansojo 31.03.11 - 08:01 Uhr

hallo,

was heißt er scheint oft betrunken zu sein?



ansonsten schließ ich mich sweeties antwort an

Beitrag von rosaundblau 31.03.11 - 09:05 Uhr

Vielleicht helfen Dir Rauchmelder über die Angst hinweg!?

Beitrag von lichtchen67 31.03.11 - 09:05 Uhr

> Er scheint oft so betrunken zu sein daß er hinfällt denn er hat Prellungen im Gesicht. <

Das erscheint mir ehrlich gesagt komisch.... Man fällt doch nicht stumpf aufs Gesicht? Hat der Mann keine Arme? Also "nur" weil jemand Alkoholiker ist, rennt er nicht den ganzen Tag torkelnd und auf die Fresse fallend durch die Gegend, der Mann scheint ja durchaus in der Lage zu sein, eine Wohnung zu haben und zu zahlen..... Hier passt doch was nicht....

Wenn Du solche Angst hast wirst Du ausziehen müssen... aber wenn du kein Eigenheim hast, wirst Du immer mit anderen Menschen in einem Haus wohnen, die Du im Prinzip nicht berechnen kannst.....

Lichtchen

Beitrag von claudi2712 31.03.11 - 09:45 Uhr

Hallo und Guten Morgen,

ich kann Deine Sorgen schon verstehen, wir haben jahrelang unter einer alkoholkranken Frau gewohnt, die zu allem Übel in Kombination mit ihrer Krankheit noch total auf Kerzen sämtlicher Art stand und mit zwei Katzen zusammen wohnte. Unabhängig davon, dass die Geräuschbelästigung, wenn sie hackevoll über den Flur schlurfte auf allen Vieren und mit ihren Miezen spielte, hatte ich auch immer etwas bedenken, was passiert, wenn´s mal ganz dumm kommt.

Den Tip mit den Rauchmeldern gebe ich Dir hiermit auch, auch ohne alkoholkranke Nachbarn geben Sie Dir doch Sicherheit und mit sowieso:-)

Und dass der Mann oft stürzt, kann ich mir vorstellen, unsere Nachbarin wohnte allein, wurde nicht verprügelt und hat auch nur allein getrunken und sah trotzdem manchmal aus, wie ein Preisboxer nach ´nem großen Kampf. Ab und an waren auch Prellungen, aufgeschürfte Knie, gebrochene Hand dabei. Liegt vielleicht daran, dass jeder Mensch anders agiert, wenn er voll ist. Manche kippen nach hinten um und schlummern, andere wiederum fühlen sich, als seien sie Superman und könnten Bäume ausreissen - bis sie merken, dass das mit dem Gleichgewicht nicht mehr so hinhaut.

Also: ab zum Baumarkt und Rauchmelder anbringen.

Alles Gute,
Claudia

Beitrag von schwilis1 31.03.11 - 16:17 Uhr

unser nachbar scheint psychisch krank zu sein. ich weiß es nicht. ich vermut es nur... zumindest ist das nicht normal was der da unten treibt... er schreit... er weint... er scheint Wände einzureißen. mit dem Schrank durch die wohnung zu schmeißen... aber alles hoert sich immer sehr verzweifelt an. ich hab ihn erst 2x gesehen...

biete ihm deine Hilfe an... entschuldigung... aber ich gehe nicht zu fremden und frage sie ob sie ein alkoholproblem haben... oder oder oder... ich helfe gerne einer alten Frau über die Straße oder aus dem Bus und ich mache gerne den platz frei... aber das wäre für mich eine sache die einfach zu weit ginge... seiner privatssphäre wegen und meines seelenheils wegen