Merkwürdige Aussage von ihm, was haltet ihr davon?

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von verwirrte-ehefrau 31.03.11 - 01:25 Uhr

Mein Mann und ich hatten am vergangenen Wochenende einen sehr heftigen Streit.
Ein paar Tage danach (in denen wir getrennt lebten) haben wir uns getroffen um in Ruhe zu reden.
Wir haben in Ruhe geredet, mehrere Stunden. Es war emotional, wir beide haben geweint.
Da sagte er, dass er mich nicht mehr liebe. So nach und nach sei das immer weniger geworden.
Das fand ich schlimm.
Trotz allem wollten wir es noch einmal versuchen.
Aber ich muss dauernd an seine Aussage denken.
Gestern sprach ich ihn darauf an, dass ich damit ein Problem habe.
Er nimmt mich weiterhin oft in den Arm, jeden Morgen bekomme ich einen Kuss.
Aber der Gedanke, dass er das macht, obwohl er mich nicht liebt, schnürrt etwas in mir zu.
Er sagte, ich soll mir keine Gedanken machen. Er liebe mich zwar nicht mehr - aber wie wären Partner. Und eine Partnerschaft sei auch ein schönes Gefühl, ähnlich wie Liebe, aber anders, aber auch schön.
Ich kann damit nichts anfangen.
Er möchte auch gerne ein Kind mit mir. Aber ich bin so skeptisch.

Beitrag von verwirte Leserin 31.03.11 - 02:06 Uhr

Wer soll dir auf deinen dürftigen Beitrag antworten? Keiner weiß, wie alt ihr seid, wie lange zusammen.
Wenn er dich nicht mehr liebt, wäre es Wahnsinn, an ein Kind zu denken.

Beitrag von mrsviper1 31.03.11 - 09:40 Uhr

Hallo

Was hat das Alter der betroffenen Personen und die länge der Beziehung damit zu tun?

Der Tatbestand wird doch ganz klar erläutert!

Deswegen ist dieser Satz
"Wer soll dir auf deinen dürftigen Beitrag antworten?" überflüssig!


Beitrag von windsbraut69 31.03.11 - 10:04 Uhr

M. E. macht es einen großen Unterschied, ob man nach 15 oder 20 Jahren von einer "schönen Partnerschaft" anstatt VERliebtheit spricht oder nach ein oder zwei Jahren, in denen alles noch relativ rosa sein sollte.

Gruß,

W

Beitrag von mauseannie 31.03.11 - 10:13 Uhr

Nein, der Satz ist ueberhaupt nicht ueberfluessig. Es macht einen riesengrossen Unterscheid ob hier nach vielen Jahren Ehe der Alltag eingekehrt ist (das fehlende Bauchkribbeln wird sehr gerne als fehlende Liebe missinterpretiert), oder ob hier nach relativ kurzer Zeit einfach die Luft raus ist.

Beitrag von swety.k 31.03.11 - 07:24 Uhr

Kind ohne Liebe? Nein, das geht nicht gut. Klingt für mich ein bißchen so, als ob er sehr gern ein Kind möchte, die Partnerin nicht mehr liebt, aber für das Kind keine neue Frau suchen will. Für mich wäre das nichts. Ich würde nich mit einem Mann zusammen sein wollen, der mich nicht liebt.

Gruß von Swety

Beitrag von hezna 31.03.11 - 07:28 Uhr

Wenn ihr bereits Familie hättet und somit eher einen Grund, auch ohne Liebe zusammen zu bleiben, dann würde ich es verstehen.

Ohne zwingende Gründe ist die Geschichte bereits im Sand, auch ohne das ihr es merkt.

Für deinen Partner ist es für den Moment bequem. Es läuft alles so weiter, vermutlich habt ihr auch Sex miteinander.Das Ganze ist schön, weil alles, was von nun an nicht mehr läuft, er auf seine nicht mehr vorhandene Liebe schieben kann.

Irgendwann lernt er eine Frau kennen, in die er sich verliebt und ich vermute, du bist getrennt lebend, bevor du noch einmal "piep" sagen kannst.

An Kinder zu denken, halte ich in dieser Beziehung für absoluten Mist, denn das Ende hier ist abzusehen und alleinerziehend möchtest du nicht sein, nehme ich an.

Du mußt für dich entscheiden, ob du so weiterleben willst.
Eine Entscheidung wirst du von deinem Partner nicht erwarten können.
Diese mußt du treffen.

Gruß Hezna #klee

Beitrag von frotteemonster 31.03.11 - 08:37 Uhr

unterschreibe ich!

Beitrag von nicht gut 31.03.11 - 07:40 Uhr

er liebt dich nicht mehr, möchte aber mit dir zusammen bleiben (erstmal) und sogar noch ein kind?

wie eine vorschreiberin schon schreibt, finde ich das auch *wahnsinn*!
sowas geht doch nicht lange gut.
egal von welcher seite.
du kannst vielleicht irgendwann nicht mehr damit umgehen, dass er dich nicht liebt und er kann sich genauso gut neu verlieben und trennt sich doch von dir.

wenn ihr schon sehr lange zusammen seit, ist es einfach die angst alleine zu sein bzw. ohne den alten partner ein neues leben zu führen. man hat sich ja auch schließch aneinander gewöhnt.
sowas ist aber der falsche weg.
auf dauer ist man so nicht glücklich.

Beitrag von diamant 31.03.11 - 08:03 Uhr

zu sagen, er möchte ein kind von dir, läßt mich an der reife deines mannes zweifeln.

Beitrag von bruchetta 31.03.11 - 08:44 Uhr

An Deiner Stelle (jung, ohne Kinder) würde ich mich von ihm trennen.

Du merkst ja selbst, dass es an Dir nagt, dass Dein Partner nicht genug Gefühle für Dich hat.

Es wird in der Tat so sein, dass Du, wenn er sich anderweitig verliebt, sehr plötzlich allein dastehst.

Eure Beziehung basiert auf Bequemlichkeit, Angst allein zu sein u.ä.

Beitrag von vielleichtvielleicht 31.03.11 - 08:49 Uhr

Nur mal meine Gedanken:

Warum weint er und ist mega emotional, wenn er dich nicht mehr liebt? Warum sucht er deine Nähe und küsst dich etc, wenn er dich nicht mehr liebt?

Ich würde eher sagen, dass er dich durchaus noch liebt, sonst würde er es nicht wieder versuchen wollen und seine Zukunft mit dir planen wollen.

Das Gefühl füreinander wird ihm mit der Zeit etwas abhanden gekommen sein. Wenn man zusammen lebt, passiert das schnell.
Man kann jemanden durchaus noch sehr lieben und sich dennoch erstmal trennen weil man vielleicht einfach ein wenig Abstand braucht. Vielleicht vermisst er das "verliebt" sein, die ganz starken Emotionen wenn er dir begenet, das Kribbeln. Dennoch kann er dich noch lieben.
Vielleicht kommt seine Aussage daher, dass er sich selbst nicht so schlüssig ist und sich durch den neuen Versuch mit dir Klarheit verschaffen will.

Vielleicht vielleich vielleicht. Wissen kannst du das nicht. Aber wenn dein Gefühl dir sagt, dass da noch Liebe ist und es sich richtig anfühlt, dann leb es einfach. Schalte den Kopf ein wenig aus und lass das Herz sprechen.

Ich würde in dieser Situation ein wenig auf Abstand gehen, mich zurücknehmen. Soll er kommen und sich darüber klar werden wie es weitergeht. Wenn er dich liebt, wird er kommen und tut es ja eigentlich durch seine Küsse usw schon.
Ich würde mich nicht sperren und mich durchaus auf einiges einlassen, ihn dabei spüren lassen dass ich ihn liebe. Dennoch mich zurückhalten, abwartend.


Alles Gute!

Beitrag von ähnlich 31.03.11 - 16:51 Uhr

"Warum weint er und ist mega emotional, wenn er dich nicht mehr liebt?"

Also als ich mich damals von meinem Mann getrennt habe, da habe ich auch ohne Ende geweint und war traurig und hab ihn auch noch in den Arm genommen. Aber ich habe ihn NICHT mehr geliebt, es war eben nur noch Freundschaft (meinerseits) vorhanden und die Tränen weil es mir halt leid tat, und ich irgendwie Angst hatte vor alles neue was auf mich zu kam.

Beitrag von rosaundblau 31.03.11 - 09:09 Uhr

Ja, es soll sogar Männer geben die glauben mit einem Kind die Beziehung kitten zu können!

Laß Dich nicht darauf ein. Eine Partnerschaft ohne Liebe läuft doch aufs Ende zu.

Beitrag von carlotka 31.03.11 - 10:22 Uhr

Seit wir Kinder haben weiß ich, dass Kinder selbst eine gute, stabile Beziehung auf die Härteprobe stellen.
Da ist es Wahnsinn zu glauben, sie können eine kaputte flicken.

Beitrag von josephine2003 31.03.11 - 09:24 Uhr

Ich wäre mir zu schade, mich einem Mann an den Hals zu werfen, in dessen Herzen für mich kein Platz (mehr) ist. Ich will für den Mann mit dem ich zusammenlebe DIE eine sein, nicht perfekt aber die einzige die diesen besonderen Glanz in den Augen erstrahlen lässt. Für die man sterben oder töten würde (überspitzt gesagt ;-) )

Für alles untendrunter wäre ich mich zuviel Wert......du dir nicht auch?

Beitrag von gruene-hexe 31.03.11 - 09:27 Uhr

Ein Kind ohne Liebe zeugen? Bitte nicht! Das muss nicht sein und kann auch auf Dauer nicht funktionieren.

Es gibt so Sätze, mit denen beendet man eine Beziehung unmissverständlich, dazu gehört auf Platz 1 der Satz "Ich liebe dich NICHT mehr!"
Nach diesem Satz hätte ich mich nicht mehr anfassen, küssen noch sonst was lassen und schon gar nicht mehr ein Kind von ihm haben wollen. Wie verrückt ist das denn bitte schön? "Ich liebe dich nicht mehr aber ich will ein Kind von dir!" Da stellen sich mir die Nackenhaare auf! Bitte Liebes, lauf und schau nicht zurück, denn da ist nix auf dem noch gebaut werden kann.

Alles Gute für dich. Und bitte such dir jemanden der dich liebt #herzlich

Beitrag von alpenbaby711 31.03.11 - 09:57 Uhr

Sorry aber gehts dem Kerl noch gut? Ich meine es ist OK wenn er dir sagt das er dich nicht mehr liebt ( auch wenns verständlicherweise weh tut), aber dann dich zu küssen, in den Arm zu nehmen und mir dir noch ein Kind wollen. JA sag mal hat der Idiot sie noch alle? Der soll klare Fronten schaffen.. Oder meint er das möglicherweise durch diese Gesten die Gefühle wieder kommen?
Ela

Beitrag von binnurich 31.03.11 - 12:11 Uhr

er hat Angst sich von dir zu trennen und wieder allein zu sein.
tut euch und dem noch nicht gezeugten Kind den Gefallen und trennt euch in Freundschaft,

verbaut euch nicht eine glücklichere Zukunft
auch unter Freunden kann Liebe wieder erwachen
und dann wäre Zeit für einen Neuanfang

so weiter zu machen ist falsch

Beitrag von frischerduft 31.03.11 - 13:17 Uhr

Hallo,

reicht dir das, mit jemandem zusammenzuleben, der dich nach eigener Aussage nicht mehr liebt?
Da könntest du ja gleich in eine WG ziehen.

Wie hier schon geschrieben wurde: für ihn ist es schön bequem, hat weiterhin Sex, bekommt wahrscheinlich die Rundum-Versorgung zu Hause, seine Wäsche gewaschen, sein Essen gekocht.
Super für ihn!

Und wenn es dann funkt und er eine Andere am Start hat, wird er dir zuckersüß ins Gesicht schauen und sagen: "Du wusstest doch schon lange Zeit, dass ich dich nicht mehr liebe. ABER JETZT habe ich die Frau meines Lebens kennengelernt. Ich liebe sie wahnsinnig und muss dich darum leider verlassen."

Wenn du dann Pech hast, sitzt du mit einem (seinem) Kleinkind alleine da. Wenn ihr schlau seid, lasst ihr das mit dem Kind in dieser Situation mal ganz schön sein.

Nee, nee, für mich wäre das nichts.

Such dir einen Mann, der dich wirklich liebt, mit dem solltest du eine Familie gründen.

Nici

Beitrag von verwirrte-ehefrau 31.03.11 - 14:33 Uhr

wir sind 9 jahre verheiratet. wir haben auch schon kinder. ich hätte schreiben sollen "er will noch ein kind". er muss keine angst haben, alleine zu sein, denn er sieht toll aus und verdient gut. wenn eine angst haben muss,dann ich.die schwangerschaften haben ihre spuren hinterlassen.
er sagt, das gefühl einer partnerschaft wäre so wie liebe, schön - nur etwas anders.
aber was bedeutet das?
er ist so zärtlich,aber ich habe angst,dass es jetzt beim 2.versuch nicht klappt.dass er doch jemand anderes findet.er sagt,ich machen mir zuviele sorgen.er habe kein interesse an andere frauen.er wolle bei mir bleiben. wir fahren jetzt bald ein paar tage in die ferien.