ab wann habt ihr Eure Kleinen etwas im Fernsehen schauen lassen?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sonnenkind1 31.03.11 - 08:46 Uhr

Hallo,

die Frage steht ja schon oben.
Ab wann durften Eure Kleinen den Sandmann oder generell mal was im Fernsehen schauen?

Beitrag von ea73 31.03.11 - 08:48 Uhr

Hallo,

am besten gar nicht. Meine Kleine wird demnächst 2 und ich werde es so lange wie möglich vermeiden.

Selbst Kindersendungen sind gemäß der neuesten Forschungsergebnisse nicht zu empfehlen.

VG, Andrea

Beitrag von widowwadman 31.03.11 - 09:45 Uhr

Quelle?

Wir sehen das nicht so eng - solange man gemeinsam fern schaut und darueber spricht, anstatt das Kind nur zu parken, macht das ueberhaupt nichts.

Beitrag von ea73 31.03.11 - 09:53 Uhr

Google hilft.

VG, Andrea

Beitrag von lisbeth86 31.03.11 - 10:26 Uhr

Also auf Internetquellen kann man sich beim besten Willen selten verlassen. Soviel dann auch zum Thema Medienkompetenz! Nicht alles was im Netz steht ist wahr und richtig fundierte Forschungsergebnisse findet man eben oft nur in der Fachliteratur und unter Umständen noch in einzelnen Magazinen. Und dann kommt auch noch der Interpretationsspielraum von Forschungsergebnissen hinzu. Aber ich will euch nicht langweilen... ;-)

Beitrag von ea73 31.03.11 - 11:55 Uhr

Wenn einem das Thema so wichtig ist, sollte man sich bei der Recherche auch dafür Zeit nehmen.

VG; Andrea

Beitrag von sabrina1980 31.03.11 - 13:10 Uhr

#sonne Grüss dich

spricht ihr jedesmal den Inhalt der Sendung durch:-D...ist nicht dein ernst, oder?

lg
Sabrina

Beitrag von steferl1979 31.03.11 - 08:50 Uhr

Hallo,

bei uns ist das Fernsehen eher zweckgebunden. In den Wintermonaten muss unser Kleiner immer wieder mal für 2/3 Wochen inhalieren und als Ablenkung half eine ganze Weile nur Fernsehen (das war dann ein Tip vom Kinderarzt).

Also schaut unser Zwerg leider seit er 10 Monate ist immer wieder mal sporadisch TV. Das ist dann Sandmännchen, Pocoyo und Kikaninchen.
Inhaliert er nicht, bleibt der Fernseher aus und er schaut noch nicht mal richtig hin, wenn Papa Fußball schaut.

Bewusst Fernsehen lasse ich ihn wahrscheinlich so ab 3 - 4 Jahre das Sandmännchen.

LG

Steffi & Maximilian

Beitrag von schnucki025 31.03.11 - 08:54 Uhr

Hallo,

bei uns läuft der TV immer Vormittags und da schaut auch meine Tochter 14M auch mit bzw. sie wirft immer mal blicke hin aber das spielzeug ist für sie noch interessanter als der TV.


LG Schnucki

Beitrag von leonie133 31.03.11 - 10:38 Uhr

Oh mann. den ganzen Vormittag hast du die Glotze an? Guckst du da denn ausschließlich Kleinkindersendungen? Bestimmt nicht. Da läuft wohl eher RTL / RTL II nicht wahr?

Ist es dir zu anstrengend, dich mit dem Kind zu beschäftigen?

14 Monate!! Ich bitte dich...

Klar dass die Kleine lieber alleine vor sich hin spielt wenn Mama lieber glotzt.





Beitrag von lydia86 31.03.11 - 12:33 Uhr

Jetzt fahr mal deine krallen wieder ein, bist du die Kleinkindpolizei.
Ich hoffe dein Wurm hat die Freundlichkeit von seinem Vater denn du bist auch kein gutes Vorbild.
Warum kann man das nicht bissel netter sagen, versteh ich nicht.
Bist doch alt genug dich auf Normaler ebene zu Unterhalten.
Ich heiße es auch nicht gut die Glotze laufen zu lassen aber deswegen muss ich ja nicht gleich so gemein werden.
Naja musste ich mal loswerden.
Zicke :-p

Beitrag von schnucki025 31.03.11 - 12:54 Uhr

JA bei mir läuft RTL na und :-p

und NEIN mir ist es nicht zu anstregend mit meiner kleinen zu spielen denn wir sitzen nebeneinander auf den Teppich und stieren in den TV rein #klatsch#rofl

Beitrag von leonie133 31.03.11 - 13:19 Uhr

deine Aussage ist sinnfrei und was daran lustig sein soll, erschließt sich mir nicht. Bin ich wahrscheinlich zu doof zu, sollte ich wohl mehr RTL gucken, dann verstehe ich vielleicht...

Ich bleibe dabei: Dein armes Kind

Beitrag von schnucki025 31.03.11 - 13:44 Uhr

jaja mein armes Kind #rofl mein Kind ist nicht arm

ja mein armes Kind kann sich alleine beschäftigen und ich beschäftige mich mit meinen Kind "kann dein´s wohl nicht" und außerdem sind wir auch viel draußen und auch unterwegs und hängen nicht rund um die uhr vor dem tv.



Beitrag von leonie133 31.03.11 - 14:08 Uhr

Nein habe ich ja auch nicht behauptet, dass euer TV rund um die Uhr läuft. Aber du hast geschrieben, dass er den ganzen Vormittag läuft. RTL. Und dass dein Kind sich in diesem Raum alleine beschäftigt und ab und zu mit schaut. Sie ist 14 Monate alt.

Ich bleibe dabei: Dein armes Kind.


und dein
"kann dein´s wohl nicht" ist sooo typisch für die Prollmamas hier, es ist zum K...

Meine Tochter kann sich sehr wohl alleine beschäftigen, sie ist auch schon fast 3 Jahre alt. Das konnte sie auch schon mit 14 Monaten, aber wenn sie in einem Raum gewesen wäre, wo stundenlang Stumpfsinn-TV läuft, dann hätte sie durch diese ewige Reizüberflutung bestimmt irgendwann Probleme bekommen.

Du wirst hier vermutlich in ein paar Jahren posten, dass dein Kind entwicklungsverzögert u. / o. hyperaktiv ist.

#winke

Beitrag von schnucki025 31.03.11 - 14:59 Uhr

also unser Tv läuft im Wohnzimmer von 10:00uhr bis 12Uuhr das sind 2std. und da wir kein Kinderzimmer haben da wir in 3 wochen umziehen ist natürlich das ganze Spielzeug im Wohnzimmer.

Und ich habe auch nicht geschrieben das mein Kind die Augen nur auf den Tv gerichtet hat bzw. sich auch mit anderen Dingen beschäftigen kann und ab und zu mal einen Blick zum Tv wirft und ich beschäftige mich auch mit meinen Kind.

Und über das Thema Fernsehn kann man viel diskutieren und Meinungen hören, aber jeder muss für sich selbst entscheiden was er für richtig hält und was nicht. Und andere Mütter können nicht über andere Kinder urteilen da sie sie nicht kennen.

LG

Beitrag von singa07 31.03.11 - 09:11 Uhr

Hallo,

zweckgebunden... Clemens hatte den ganzen Winter über Erkältungen/ Lungenprobleme und musste tlw. vier Mal am Tag inhalieren - das ging nur mit Ablenkung via Fernseher (Sandmann, Kikaninchen, die Sendung mit dem Elefanten, Cailou,).
Aber: er weiß, sobald der Pari Boy aus ist, wird auch der Fernseher aus gemacht. Macht er selbst.
Seit drei Wochen ist die Inhaliererei vorbei und er verlangt auch kein TV. Wenn er mit seiner Wilson-Lock spielt, dann zeigt er zwar mal auf die Kiste, aber ist zufrieden wenn wir sagen: Ja, der Wilson war schon im Fernsehen...

Richtig bewusst Fernsehen (außer nächsten Winter, wo wir garantiert wieder inhalieren müssen...) - so ab 4 vielleicht.
Clemens wird Ende Juni 2.

LG
Singa

Beitrag von alexma1978 31.03.11 - 09:24 Uhr

Hallo,

ich finde es nicht schlimm, wenn man seine Kinder fernsehen lässt. Finde dieses "Wir müssen leider Fernsehen aufgrund des Inhalierens" aber etwas albern. Meine Kinder haben beide starke Bronchialprobleme, müssen beide täglich mehrfach inhalieren (ganzjährig). Dennoch schauen wir dabei nie fern. Wir lesen dabei (mit dem Großen) bzw. singen (mit dem Kleinen).

LG,

Alexandra

Beitrag von ea73 31.03.11 - 09:25 Uhr

Sehe ich genauso...

VG, Andrea

Beitrag von xyz74 31.03.11 - 09:23 Uhr

Wir haben seit ein paar Monaten die Phase, dass mein Sohn (2 1/2) den TV anschalten möchte.
Ich lass ihn auch machen.
Nach ein paar Minuten ist das Ding dann nämlich wieder uninteressant :-p
Ich achte nur darauf, dass er NICHT an irgendwelchen Kindersendung/ Comics hänge bleibt.
Denn das würde den TV wohl erst so richtig interessant machen.
So zappt er sich ein bißchen durch und dann sit wieder gut.
Wobei ich auch denke, dass die Fernbedienung im Grunde interessanter ist als das Schauen an sich.

Beitrag von incredible-baby1979 31.03.11 - 09:36 Uhr

Das unterschreibe ich, sehe das nämlich genauso!

Beitrag von fbl772 31.03.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

Asche auf mein Haupt, mein Kleiner durfte so mit 1,5 Jahren das erste Mal eine Folge Timmy das Schäfchen oder Caillou oder Coco der Affe sehen. Die einzelnen Folgen waren etwa 10 min lang und er fand es total toll.

Wir fahren auch täglich Auto, so haben wir dann im Auto immer Caillou Hörspiele gehört, die er auch schon gesehen hat. Das erste halbe Jahr haben wir quasi die 3 DVDs abwechselnd gesehen - also immer die gleichen Folgen.

Er findet allerdings Fernsehen extremst spannend ... leider, und würde gerne öfter. Das muss einem bewußt sein ...
Jetzt ist er 2 Jahre 10 Monate und darf am Tag 30 min sehen. Ich sitze IMMER dabei - auch wenn mir die Folgen mittlerweile echt zu Hals raushängen (aber ich gebe zu, wir haben mittlerweile auch noch andere DVDs).

Für meinen Sohn kann ich sagen, dass es ihn in seiner sprachlichen Entwicklung auf gar keinen Fall behindert hat, da er schon mit 10/11 Monaten angefangen hat zu sprechen und mittlerweile einen enormen Sprachwortschatz entwickelt hat, gerne Lieder singt und bspw. das Grüffelobuch auswendig "lesen" kann.
Also da muss man vielleicht wirklich abwägen. Wie bei allen Entscheidungen gibt es nicht immer nur richtig oder falsch ...

Liebe Grüße
B

Beitrag von ea73 31.03.11 - 09:51 Uhr

Beim Thema Fernsehen geht es nicht um die sprachliche Entwicklung, sondern um die Entwicklung des Gehirn als Ganzes, die äußert negativ dadurch beeinflußt wird.

VG, Andrea

Beitrag von fbl772 31.03.11 - 10:11 Uhr

Aber ohne Gehirn keine Sprache und das Auswendiglernen von Liedern und Texten ist eine Gedächtnisleistung des Gehirns. Ich hab ja auch geschrieben, dass man sorgfältig abwägen muss und es Kinder gibt, die gerne Fernsehen und welche denen das egal ist - leider weiß man das vorher nicht. Der Fernseher läuft bei uns auch sonst überhaupt nicht, nur für seine 30 min und dann wenn er im Bett ist.

Aber ich will nicht draufrumreiten, weil es wie so vieles ein persönliche Entscheidung ist. Ich denke für uns, dass ich das durch meinen Umgang mit ihm kompensieren kann und er auch durch die Krippe extrem viel Input hat.

VG
Bettina

Beitrag von ea73 31.03.11 - 11:56 Uhr

Tja, so einfach ist es leider nicht, wie Du denkst.

Setzt Dich intensiver mit dem Thema auseinander, und Du wirst sehen, welche Konsequenzen TV gucken bei Kleinkindern hat.

Andrea

  • 1
  • 2