Hebi und Frauenarzt wie macht ihr das?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nicikiki 31.03.11 - 08:48 Uhr

Huhu ihr lieben,

na wie geht es euch so?
Ich hab mich mal zum Thema Frauenarzt und Hebamme belesen und wollte mal fragen wie ihr das macht? geht ihr zu beiden gleichmäßig oder im Wechsel? Hab gelesen die Krankenkasse übernimmt wohl nur das ein oder das andere oder das Wechselmodel?
Will mich natürlich eh noch bei meiner Krankenkasse informieren, aber es wäre interessant mal ein paar Erfahrungen teilen zu können :-)

liebe Grüße,

nici+ Spross(8.SSw)#winke

Beitrag von marloe1980 31.03.11 - 08:50 Uhr

Guten Morgen,

ich mache es immer im Wechsel.....Hebi und FA!

FA und dann 4 Wochen später Hebi und dann wieder FA.

Außer ich habe besondere Beschwerden....dann natürlich hin zum FA!

Gefällt mit sehr gut.....:-)

LG
Martina

Beitrag von .mondlicht.4 31.03.11 - 08:54 Uhr

Huhu,

ich gehe einfach alle 4 Wochen zu meinem FA und bevor ich zum Doc rein komme, geht es erst zur Hebamme.
Finde ich voll super, weil alles an einem Termin stattfindet und ich nirgends extra hin muss. Auch von der Betreuung her finde ich es eine großartige Ergänzung.

lg mondlicht (18. SSW)

Beitrag von nicikiki 31.03.11 - 09:05 Uhr

Das ist ein tolles Model :-)

leider hat meine FÄ keine Hebamme an Bord... aber ausgesucht hab ich mir schon eine ;-)

Beitrag von filu323 31.03.11 - 09:02 Uhr

Bis jetzt hab ich die Termine nur beim FA gehabt, weil jedes Mal ein US dabei war und das war mir auch lieber so.

Jetzt wo ich den Wurm spüren kann, hab ich den nächsten Termin das erste mal bei meiner Hebamme (Kennenlerntreffen war schon) und dann immer im Wechsel.

Das passt auch ganz gut so...meine FA meinte nur dass sie gern Labor und so selber machen würde, so muss ich einmal kurz rein Blut abnehmen aber das is ja kein Drama und is evtl. wirklich besser wenn das immer über die selbe Stelle läuft.

Beitrag von nicikiki 31.03.11 - 09:07 Uhr

Das ist glaube ich auch das richtige Model für mich.
Der US ist mir auch sehr wichtig, aber wenn man das Kleine dann spüren kann ist es sicher schön seine Hebamme(und das wird ja auch meine Beleghebi :-) ) besser kennen lernt.

Danke :-)

Beitrag von zwergnummer3 31.03.11 - 09:03 Uhr

Hallo,

ich gehe alle 4 Wochen im Wechsel zu meiner FÄ und zu meiner Hebamme im Geburtshaus:-).

LG#sonne

Beitrag von qrupa 31.03.11 - 09:35 Uhr

Ich war komplett nur bei der Hebamme. Will die Vorsorge einfach von einer Fachfrau haben und nicht von einem Arzt. Hab nur in der 9. und in der 29. SSW je einmal nen US machen lassen.
Ich würd es nurnoch so machen dun wahrscheinlich beim nächsten mal selbst den ersten US weglassen. Ich fühl mich bei der Hebamme einfach um einiges besser und kompetenter betreut. Für Krebsvorsorge und Co ist sie super, aber zur SS Betreuung einfach nicht das richtige für mich.
Bei meienr ersten Tochter hab ich es noch im Wechsel gemacht, aber beim FA kam ich mir immer nur vor als würde da ein besserer Tumor in mir wachsen aber kein Baby. Und Baby TV brauch ich nicht um mich gut zu fühlen.

Beitrag von jennyspice 31.03.11 - 09:51 Uhr

Hallo,

ich war anfangs nur beim Fa, da ich es einfach sehr beruhigend fand, den Wurm im US zu sehen. Nachdem ich im 4. Monat meine Hebi gefunden hatte, hat sie von sich aus vorgeschlagen, dass wir uns zusätzlich zu den normalen Vorsorgeuntersuchungen beim FA regelmäßig (so alle 5-6 Wochen) sehen, offiziell wegen meiner Übelkeit. Aber Du hast auch einen Anspruch, bei Fragen und Problemen die Hebi unabhängig von den regulären VUs zu befragen. Für mich ist es so super, wobei ich seit ich den Wurm spüre, auch nicht mehr so verrückt nach US bin und die Hebi-Termine viel persönlicher sind. Sobald die VUs alle zwei Wochen sind, mache ich es ohnehin im Wechsel. Aber prinzipiell ist es schon richtig, dass die VUs entweder von Hebi oder FA durchgeführt werden. Alos such Dir am besten eine nette Hebi. Vielleicht bietet sie auch von sich aus regelmäßige Termine an. Außerdem sind die meisten super nett und Du kannst sie immer anrufen.

Lg, Jenny und der kleine Prinz (24.SSW)

Beitrag von uta27 31.03.11 - 10:59 Uhr

Hi!
Ich geh nur zur Hebi, von Anfang an.
Sie hat mir auch den Mutterpass ausgestellt.
War einmal in der 11.SSW zum US.
Liebe Grüße, Uta