total unruhiges Schlafen

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tinabasti 31.03.11 - 08:50 Uhr

Guten Morgen,
meine Tochter ist jetzt 9 Monate und schläft total unruhig.. Sie wird gefühlte 10-15 mal in der Nacht wach. Entweder will Sie nur den Schnuller wieder rein oder sie hat Durst. Sie trinkt mind. 2 große Flaschen (je300ml) in der Nacht..
Das geht jetzt schon ne lange Zeit so.. Was könnte das Problem sein, das sie immer wieder schreit? Nur weil sie den Schnuller verliert?

Kennt das Problem jemand ?

lg
Tina

Beitrag von kudeta 31.03.11 - 18:43 Uhr

Das kenn ich gut! Meine Kleine (9,5Monate) hat auch seit Wochen den Wurm drin nachts. Sie geht gut ins Bett zwischen 19 und 20 Uhr, aber ab 23 Uhr wird gekräht und gezetert, meist im Schlaf! Sie trinkt ca. 2x 100ml nachts und sonst versuch ichs mit Schnuller rein, Dentinox drauf, Osanit zum Lutschen... sogar Virbucol hab ich schon versucht, aber nix hilft.

Ich hoffe, die "Phase" geht bald vorüber oder wenigstens in eine neue über! :-D

Beitrag von tinabasti 01.04.11 - 07:55 Uhr

Hallo:)
Ja eine neue Phase wäre auch mal net schlecht.. hauptsache sie schlafen dann wieder oder ? :)

ich drück uns die daumen, das es bald anders wird !!

lg
Tina

Beitrag von vifrana58116 31.03.11 - 21:00 Uhr

Das hatten wir auch. Wir haben es so gemacht, dass mein Mann sie nachts oft beruhigt hat, da sie bei mir die Milch gerochen hat.

Dann haben wir mal angefangen, ein Schlafprotkoll zu führen und haben festgestellt, dass sie nicht über 12 Stunden Schlaf am Tag hinaus kommt. D.h. je mehr sie am Tag schläft, desto unruhiger ist die Nacht. Wenn sie höchstens 2 Stunden über den Tag verteilt schläft, geht es. Vorgestern hat sie mal wieder mehr geschlafen und siehe da, die Nacht war wieder ziemlich unruhig.

Außerdem haben wir ein schönes Abendritual eingeführt.

Gestern hat sie dann das erste Mal seit sie 16 Wochen alt war, durchgeschlafen #huepf#huepf#huepf Ich habe mich, als mein Wecker geklingelt hat, erstmal gefragt, ob ich sie im Halbschlaf zu meinem Mann ins Bett getragen habe #rofl

Beitrag von claudiab75 31.03.11 - 22:15 Uhr

Das kenne ich auch...Mia (auch 9 Mon) möchte zwar nicht trinken,aber sie wacht ständig auf,in ihrem Bettchen stellt sie sich dann sofort ans Gitter,schaut nach uns und fängt dann an zu weinen...wir haben auch ein Ritual,alles läuft schon immer so,die ersten 6 Monate lief das auch super.Tagsüber schläft sie zwischen 2 und 2,5 Std. hab schon mehr,auch weniger probiert,unsere Tage sind auch nicht zuu voll gestopft mit Aktivitäten,sie bekommt auch gerade keine Zähne. Zur Zeit liegt sie spätestens um 12 nachts bei uns,wo sie aber auch nicht ruhiger schläft,manchmal ist sie auch mal ne dreiviertel Std. wach und turnt zwischen uns herum,das schlaucht echt,hoffe,das geht vorbei,gehts doch,oder??

Beitrag von tinabasti 01.04.11 - 07:54 Uhr

Hallo Claudia,
danke für deine nachricht. Sowas beruhigt mich dann ja schon, wenns nicht nur mir so geht:)
ich hoffe auch das es wieder vorbei geht, ich bin nämlich manchmal ecth total fertig..
Meine Mama hat schon gemeint, ich sollte mal zum Kinderarzt, aber was sollte der da machen???

ich drück dir die Daumen, das wirs bald hinter uns haben:)

lg
Tina

Beitrag von tinabasti 01.04.11 - 07:56 Uhr

Meine Kleine schläft meist nur 1-2 Std. am Tag und ist anstonten immer wach und trotzdem schläft sie total unruhig in der Nacht..
Was habt ihr denn für ein Abendritual wenn ich fragen darf ???

lg
Tina

Beitrag von vifrana58116 01.04.11 - 20:31 Uhr

Wir machen gegen 18 Uhr gemeinsames Abendessen. Danach gehen wir ins Wohnzimmer und spielen noch ein wenig auf ihrer Matte. Gegen 19 Uhr machen wir sie bettfertig. Eine ganze Weile haben wir sie dabei massiert, das hat super funktioniert, aber momentan dreht sie sich auf der Wickelauflage in alle Richtungen. Dann spielen wir nochmal ein bisschen bei ruhiger Musik und wenn sie sich die Augen anfängt zu reiben, fangen wir an, allen Sachen "Gute Nacht" zu sagen (irgendwann verbindet sie mit den Worten dann hoffentlich ihr Bett). Dem Ficus, ihrem Spielzeug, ihrem Hochstuhl usw. Dann setzen wir uns auf mein Bett und ich stille sie. Dabei läuft ihre Spieluhr. Wenn sie beide Seiten getrunken hat, geht sie in ihr Bett, Licht aus, sie berührt meine Hand, ich singe ein bisschen La-Le-Lu und nach spätestens 5 Minuten ist sie eingeschlafen. Allerdings schläft sie so gut wie nie vor 20 Uhr. Auch das haben wir dann am Protokoll gesehen. Ich hatte da ja nie drauf geachtet. Seitdem versuche ich erst gar nicht sie zu lange vorher hinzulegen, weil sie sowieso so lange rumtut und meckert, bis es eh 20 Uhr ist #kratz

Das Protokoll fand ich schon hilfreich um mal ihren Rhythmus richtig vor Augen zu haben und zu sehen, was der Tagesablauf, Schlafmenge usw. auf die Nacht für Auswirkungen haben. Ich habe das eben angefangen, weil wir auch einige Wochen solche Nächte hatten und da sie tagsüber teilweise sehr unzufrieden war und ich wieder arbeite, musste sich da was ändern. Jetzt geht es auch tagsüber besser.

Vielleicht war aber auch nur zufällig zeitgleich diese dämliche Phase vorbei#rofl Ist mir auch egal, hauptsache jetzt ist wieder mehr Ruhe. Sie ist gestern gegen 1:30 Uhr bei mir im Bett gelandet und hat sofort weiter ganz ruhig geschnarcht bis 4 Uhr, also auch wieder 8 Stunden #huepf# #huepf

Ansonsten: diese Phase geht vorbei, so wie alle :-):-):-):-):-)

Gruß vifrana