Was wird bei U7a gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von trixie04 31.03.11 - 09:40 Uhr

Hallo....

wir haben nächste woche die U7a und wollte mal nachfragen was alles gemacht wird.
ich trau meinem kleinen wirklich viel zu, aber bissl "angst" hab ich schon, dass er evtl net gut mitmacht, weil wir jetzt ne neue kinderärztin haben.....oh man!!!

LG Trixie #winke

Beitrag von viwi 31.03.11 - 10:07 Uhr

Hi,

also bei uns wurde folgendes gemacht:

aus einem Buch Begriffe erklären,
Strich malen,
kleine Perlen mit 2 Fingern greifen,
hüpfen,
Sehtest,
Urintest

ich glaub, das war alles.
lg
viwi

Beitrag von silke-b-g 31.03.11 - 10:13 Uhr


Komisch all das was Du aufzählst wurde bei uns net gemacht?!

Beitrag von melmystical 31.03.11 - 10:19 Uhr

Bei uns auch nicht.

Meine KiÄ untersucht auch wirklich nur das Nötigste und ehrlich gesagt, finde ich so sachen wie einen Strich zeichnen totalen Blödsinn.

Beitrag von silke-b-g 31.03.11 - 10:24 Uhr


Unser wurde zum Beispiel nach den Farben gefragt ob er die schon auseinenderhalten kann.

Er vertut sich da noch mit aber mit drei muß man das ja noch nicht 100% tig wissen.

Naja macht anscheinend jeder Arzt anders.

#winke

Beitrag von silke-b-g 31.03.11 - 10:11 Uhr


Hallo!

mach dir keinen Kopf unser hat auch erst nicht mitspielen wollen.

papa und mama mußten ihn messen und wiegen. Wollte er nicht von der arzthelferin.

die Reflexe werden mit einem Gummihammer getestet. Fand unser total interessant!!

Ihm wird in die Ohren geschaut und in den Mund, er muß hin und her laufen ob es auffälligkeiten dabei gibt.

Ist nix aufwendiges.

Der Bauch wird abgetastet und der Pippimann wird angeschaut.

Lg #winke

Beitrag von gingerbun 31.03.11 - 10:25 Uhr

Hallo,
was meinst Du denn könnte da nicht gut gemacht werden? Ist doch eh alles relativ. Dass Dein Kind fit ist siehst Du als Mutter doch am ehesten.
Wir wurden abgefragt was unsere Tochter alles spricht, ob sie in den Kindergarten geht und dann gab es noch ein paar motorische Tests. Messen und Wiegen versteht sich. That's it. Ich weiss nicht aber sooo wichtig sind mir diese U's in dem Alter nicht mehr. Ich nehm ja mein Kind wahr und kann das besser beurteilen als irgendein Arzt. Auf Kommando machen ja nun eh die wenigsten Kinder etwas. Ich betone dass ich von Kindern spreche die sich völlig normal entwickeln und nicht irgendwie "Startschwierigkeiten" hatte oder irgendwie 'anders' sind.
Gruß, Britta

Beitrag von silke-b-g 31.03.11 - 10:30 Uhr


Da geb ich dir recht.
Unser ist ganz normal enwickelt und das reicht mir dann auch als Antwort!

Viele Grüße

Beitrag von gingerbun 31.03.11 - 10:45 Uhr

Mal von diesem Thread hier abgesehen finde ich, dass viele Eltern diese Untersuchungen als eine Art Prüfung ansehen und haben regelrecht Angst, dass das Kind nicht besteht. Versteh ich so gar nicht. Liegt das an der Unsicherheit oder an unserer Gesellschaft mit dem Credo: Höher - Schneller - Weiter?
Gruß!
Britta

Beitrag von superwelli 31.03.11 - 10:44 Uhr

Hallo,

meinem Mann wurde bei der letzten Untersuchung beim KiA gesagt, dass unser Sohnemann bei der U7a seinen Namen sagen muss, wo er wohnt und wie alt er ist. Das fand ich schon heftig. Ich meine, er sagt das alles auch aber bestimmt nicht zu der KiÄ.

Wir haben nun schon überlegt, ob wir das vorher aufnehmen (auf Handy) damit sie uns das glaubt. Er hat schon bei der U7 nichts gesagt und ich gehe stark davon aus, dass er auch bei der U7a nichts sagen wird. Wenn wir dann zur Tür rausgehen, dann erzählt er wieder wie ein Wasserfall #gruebel. Er mag Ärzte im Allgemeinen nicht und deshalb ist er dort auch immer stumm wie ein Fisch.

LG
Superwelli

Beitrag von mia-julie 31.03.11 - 17:19 Uhr

Bei uns war es wie ein Einschulungstest: Unsere Tochter mußte malen, Striche zeichnen, auf Tafeln Sachen benennen und umgekehrt, sie mußte auf Spezialschablone Symbole erkennen, Augentest, Hörtest machen, auf einer Linie balancieren, hüpfen, Farben benennen und noch einiges, was ich wieder vergessen habe #augen

Ich mußte einen 2 seitigen Bogen zum Stand der Sprache ausfüllen...

Ehrlich gesagt, meine Tochter kann alles, war aber ziemlich unkonzentriert und mochte die Art der Arzthelferin nicht....
dann weigert sie sich auch gerne.
Es war also eine kleine Gratwanderung und ich habe Blut und Wasser geschwitzt. War wohl aber ausreichend.
Soviel ich gehört habe, kann es auch sein, daß dann zB zur Logopädie geraten wird, wenn die Sprache nicht ausreichend ist oä...