Er hasst mich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von erhasstmich:-( 31.03.11 - 09:58 Uhr

Er sagt, er liebt mich, aber er macht mich fertig.

Er sagt, ich wäre eine schlechte Mutter, weil ich mit dem kleinen nicht zum Krabbelkreis gehe, er würde isoliert aufwachsen.
Und weil ich den kleinen Abends ins Bett bringe ohne ihn ein Lied vor zu singen, weil er nach 5 min von allein einschläft.
Ich würde nur mit unseren Kindern schimpfen.

Er sagt, ich wäre eine schlechte Hausfrau und würde den ganzen Tag nichts machen. Ich wäre ein Couch-Potatoe, obwohl er nicht den aller kleinsten blassesten Schimmer hat, was ich den ganzen Tag leiste.

Er sagt, ich wäre eine schlechte Ehefrau, weil ich es nicht verstehen würde, dass er abends nach der Abreit kaputt ist. Natürlich versteh ich das, aber ich bin es auch.
Und weil er mehr sex mit mir möchte.

Wenn die Kinder bocken, bockt er mit und ist sehr nachtragend.

Er hat für absolut nichts verständnis.

Er regt sich auf, wenn ich mich hübsch mache (Haare machen, schminken), denn die Zeit könnte ich lieber dem Haushalt widmen.
Er regt sich auf, wenn ich mal 5 Minuten für mich sein möchte und ich dann eine rauchen gehe.
Und er regt sich auf, wenn ich abend immer Schokolade esse, aber irgendwie muss ich moch doch abreagieren.

Ich habe das Gefühl, ich habe kein eigenes Leben mehr, als hätte ich nicht das Recht etwas für mich zu tun.Ich fühl mich gefesselt, hab keine Kraft mehr.

Er versucht mich schlecht zu machen, wo er nur kann.

Danke fürs zuhören.

Beitrag von thea21 31.03.11 - 10:04 Uhr

<<<Danke fürs zuhören.>>>

Bitte.

Und ich habe sogar noch einen Tipp für dich:

Schmeiss ihn raus!

So toll kann kein Mensch der Welt sein, dass man sich jeden Tag aufs Neue derart beleiern lässt.

Beitrag von binnurich 31.03.11 - 10:08 Uhr

er...er....er

und du?

es sind immer zwei und wenn die zwei nicht mehr passen muss man reden und wenn reden nicht hilft, muss man handeln....ich denke, ihr seid beide nicht glücklich wie es ist

Beitrag von lichtchen67 31.03.11 - 10:17 Uhr

Er verhält sich kacke.. ja... und Du? Du machst es mit. Was tust Du dagegen?

Es gibt immer einen der macht.. und einen der mit sich machen lässt.

Lichtchen

Beitrag von 19jen82 31.03.11 - 11:25 Uhr

genau so sieht es aus!

Beitrag von ;( 31.03.11 - 10:27 Uhr

er sagt, er regt sich auf...

auf dauer macht ER dich innerlich kautt...

rede mit ihm und wenn ER sich nicht ändert dann geh....!!

viel kraft dir

Beitrag von elofant 31.03.11 - 10:50 Uhr

Der Maurer hat doch sicher auch in Eurer Wohnung ein Loch gelassen, zu dem man nach draußen gelangt?!


Schick Deinen Mann da raus, wenn er nur zu meckern hat.

Beitrag von boreh 31.03.11 - 11:05 Uhr

Hallo,

ein solcher Mensch würde keinen Tag mehr länger an meiner Seite leben. Lieber wäre ich alleine mit den Kindern als mich so kaputt machen zu lassen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute!

Beitrag von gingerbun 31.03.11 - 11:15 Uhr

Ich glaube er hasst nicht Dich sondern sich. Siehs mal so. Hilft Dir aber nichts.
Red mit ihm oder beende das Ganze.
Gruß!

Beitrag von berndundmonika 31.03.11 - 12:27 Uhr

Aus welchem Kulturkreis kommt denn der Macho?

Beitrag von renanja 31.03.11 - 13:05 Uhr

Hmm...ist natürlich einfach zu sagen "Schmeiß ihn raus!". Aber mal ehrlich? Ich kenne dich und deinen Mann nicht. Ich weiß nicht wie es bei euch zuhause aussieht und ob er mit dem was er sagt, wirklich so falsch liegt. Du schreibst es natürlich so, dass wieder jeder denkt, du hast ein totales A...loch zuhause sitzen. Mich würde auch mal seine Version interessieren.

Mir tun nur die Kinder leid....wer braucht schon zwei solche Egomanen als Eltern?

Beitrag von asimbonanga 31.03.11 - 14:24 Uhr

Hallo,
das hört sich natürlich alles sehr schlimm und über griffig an.
Die zentrale Frage ist jedoch, warum getraut er sich das bei dir?Bist du gefühlsmäßig und wirtschaftlich abhängig von deinem Mann?
Es ist schon so , wie hier immer wieder geschrieben wird: der Eine geht soweit wie der Andere es zulässt.
Er respektiert dich nicht.
Ich würde wieder arbeiten gehen und auf Aufteilung von Haushalt und Kinderbetreuung achten.
Dann sieht man weiter.

L.G.

Beitrag von bluehorizon6 31.03.11 - 15:58 Uhr

Und? wie siehst du dich selbst?

Ist an seinen Vorwürfen was dran, oder alles nur erstunken und erlogen?

Und? Wie sieht er sich denn?

Ist er denn so hilfsbereit und unterstützend wie er dich gerne sähe?

Wenn nicht solltest du dir die Frage stellen was euch mal zusammengeführt hat, und was davon noch übrig blieb. Alles weitere
liegt an dir. Willst du was ändern dann tue es, ansonsten bleibt alles
wie es ist, Mist.

BlueH6

Beitrag von anna_lucas 31.03.11 - 17:53 Uhr

Hallo,

auch wenn hier viele "Trennung" schreien bin ich der Meinung man nimmt ungelöste Probleme einfach nur mit zur nächsten Partnerschaft.

Was ist ihm denn wichtig in einer Beziehung? Was ist Dir denn wichtig in einer Beziehung?

Wenn er zum Beispiel mehr Sex will, und Du mehr Zärtlichkeit dann redet doch darüber.

Wenn er geschafft nach Hause kommt gönne ihm doch eine "Auszeit" (30 Minuten in denen er erstmal innerlich ankommt und macht was er braucht um zu entspannen, zB Füße hochlegen, Fernsehen gucken,...?). Danach kümmert er sich um die Kinder damit DU DEINE 30 Minuten bekommst. Und danach esst ihr zusammen als Familie, macht die Kids gemeinsam bettfertig, legt sie zusammen schlafen und habt danach noch etwas gemeinsame Zeit. (Ist jetzt nur so ein Beispiel von mir.)

Beziehung, Kids, Haushalt, Arbeit - das Leben ist eben anstrengend. Ich glaube nicht das es mit einem neuen Partner wesentlich leichter wird?!

Beitrag von anna_lucas 31.03.11 - 17:56 Uhr

PS: Mein Mann zieht mich auch damit auf das ich abends immer nasche (Chips, Schokolade,...). Bin allerdings dünn wie ne Bohnenstange.

Das geht bei mir da rein und da raus, Verzeihung ;-P

#mampf

Beitrag von whataboutyou 31.03.11 - 20:40 Uhr

Man kann es sich jetzt natürlich leicht machen und direkt mal nur auf IHM herumhacken. "Schmeiß ihn raus" würde ich jetzt pauschal nicht sagen. Ich glaube, bzw bin überzeugt davon dass die Ursache für diese Art von Problemen auf beiden Seiten zu suchen ist.
Du hast jetzt aufgezählt was er sagt, was er dir an den Kopf wirft usw. Aber ein wirkliches Dementi deinerseits habe ich da jetzt nicht vernommen. Wie läuft der Haushalt? Schimpfst du wirklich so viel mit den Kindern? Man muss da schon erstmal überlegen ob an dem was er sagt vielleicht das ein oder andere Fünkchen Wahrheit steckt. Sicher,der Ton macht die Musik, und er hat dir gegenüber gefälligst mit einem gewissen Respekt entgegen zu treten. Aber du musst dich vielleicht auch mal in seine Situation versetzen. Ich kenn euren Haushalt nicht. Aber sollte es wirklich so sein dass er nicht so ist, wie er vielleicht sein sollte, dann stelle dir vor du bist den ganzen Tag außer Haus um das Geld ran zu schaffen, kommst heim und es sieht genauso aus wie vorher. Irgendwann würde dir sicher auch der Kragen platzen. Oder eben der Aspekt mit den Kindern. Das Leben als Mutter ist nicht nur rosarot. Ich weiß wovon ich rede. Ich habe selber 3 Kinder im Alter zwischen 4 und 7 Monaten. Das ist ein Knochenjob, und auch ich gehe Abends auf dem Zahnfleisch. Aber ich verstehe auch dass mein Mann eine gewisse Erwartungshaltung an mich hat. Ok, ich muss fairerweise sagen mein Mann würde das glaube ich auf diese Art wie deiner jetzt nicht äußern, aber im Grunde ist es einfach so, ich finde dass jeder seinen Beitrag leisten muss. Der Beitrag meines Mannes ist das ernähren der Familie. Und mein Beitrag ist dafür zu sorgen dass mein Schatz nach der Arbeit eine saubere Wohnung vorfindet. Was nicht heißt, dass er nicht am Wochenende mit anpacken muss. Aber ich denke halt dass man vielleicht auch darüber nachdenken muss ob an den Äußerungen von ihm etwas dran ist. Was die Abende mit Schoki auf dem Sofa, oder deine Auszeiten angeht, da brauchst du dir gar nicht rein reden lassen. In dem Punkt darfst du egoistisch sein. Das hast du dir verdient!