Panik vorm Frauenarzt!

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von sonygirl2009 31.03.11 - 10:29 Uhr

Hallo,

ich wollte mal fragen ob jemand auch Panik vorm Frauenarzt hat? Ich habe immer so eine Panische Angst vor dem Termin das sie was schlimmes finden könnten oder so obwohl ich keine beschwerden habe oder so. Wenn ich es dann hinter mir habe ist es auch halb so schlimm weil es ja an sich nicht schlimm ist aber davor dreh ich total durch und bin total fertig! Kennt das jemand? Was kann ich dagegen tun?

Beitrag von shiningstar 31.03.11 - 10:40 Uhr

Ich würde mit Deinem Frauenarzt über die Ängste reden, der wird Dir am ehesten helfen können vor Ort denke ich.

Beitrag von sonygirl2009 31.03.11 - 10:51 Uhr

ich steiger mich einfach immer total rein das die was schlimmes finden könnten! Aber so gehe ich ja regelmäßig und probleme gibt es nicht und die Untersuchung ist auch nicht schlimm meine Ärztin ist auch total lieb und einfühlsam wenn ich rausgehe lache ich auch immer über mich selber das ja nichts dabei war aber davor mache ich mir immer solche gedanken!

Beitrag von arkti 31.03.11 - 11:46 Uhr

Ein anderer Arzt kann genauso schlimme sachen finden oder sogar noch schlimmere.

Beitrag von schwilis1 31.03.11 - 12:31 Uhr

wir waren mal in der 7.klasse beim FA... so ein klassenprojekt... keine ahnung... der Doc bei dem wir waren war früher Unfallchirurg... als wir dann fragten warum er nun Frauenheilkunde macht sagte er:
Als Frauenarzt hat man fast nur gesunde Patienten.

Beitrag von purtzel04 31.03.11 - 19:20 Uhr

hallo
ich kann deine ängst total nachempfinden....denn,
mir geht es genauso.........dazu kommt es nun seid 2 jahren verstärkt da ich seid dem unter panikstörungen leid. seid diesem jahr januar bin ich endlich in therapie und natürlich kam das thema FA auch zur sprache....meine therapeutin sagt ich soll mir einen termin holen bis 1.6. (unter druck setzen will sie mich nicht es bleibt meine entscheidung)
denn ich war seid 6 jahren nimmer da.....und ich habe angst vor dem ergebniss und vor der untersuchung,,,,,und gleichzeitig mach ich mich bekloppt weil ich immer denk ich hab was in der brust oder es sticht im unterleib da denk ich gleich an zysten, krebs etc.....da sagte meine therapeutin ich mach es mir dadurch schwerer und ich dreh mich im kreis.....weil angst hinzugehen wegen untersuchung und ergebniss aber gleichzeitig denk ich ständig ich habe was....da sagte sie lieber hingehen und dann wissen da ist nix....was für meine psyche gut ist und ich muss mir nich ständig sorgen machen da könnte was sein......oder halt wenn was da sein sollte....dann hab ich gewissheit und werd behandelt...
sie hat schon recht nur ich krieg den dreh nicht hin...
lg ela

Beitrag von sonygirl2009 01.04.11 - 17:05 Uhr

hingehen tue ich jedes Jahr! Also das mache ich schon! Weiß auch nicht warum ich mich selber so verrückt mache aber keine ahnung weiß auch nicht wie ich es erklären soll! Wenn die Untersuchung vorbei ist, ist es eh halb so wild aber davor mach ich mich halt total fertig! Bin ja noch jung gut das hat nichts zu sagen aber beschwerden habe ich auch keine und bis jetzt toi toi toi war auch alles in ordnung und hoffe das es dieses Jahr auch wieder so ist! 3 Monate habe ich noch dann brauch ich einen neuen Termin...