nimmt keinen Schnuller....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von beckerlein-77 31.03.11 - 10:50 Uhr

:-( Hallo Ihr lieben...
Habt Ihr vieleicht einen tipp,wie ich meinen Sohn 3 monate, doch dazu bringen kann einen Schnuller zu nehmen.Er verweigert sie komplett!
Zur Beruhigung wäre er manchmal nicht schlecht.Da er auch schon so schlecht zu Ruhe kommt (tagsüber).
Lieben dank ...Nadine

Beitrag von mama-von-marie 31.03.11 - 10:54 Uhr

Meine wollte auch keinen Schnuller.
Hab dann während dem Stillen den Schnuller in ihren Mund geschoben.
Seitdem will sie nicht mehr ohne.

Ansonsten kannst Du auch etwas Milch auf den Schnuller geben.

Beitrag von elistra 31.03.11 - 10:54 Uhr

stillst du? du könntest ihm ja auch einfach die brust zur beruhigung geben. viele kinder wollen diesen plastik-brustersatz halt nicht.

Beitrag von lady_chainsaw 31.03.11 - 10:57 Uhr

Hallo Nadine,

ist doch eigentlich nicht schlecht, dann muss man später nichts abgewöhnen.

Meine Tochter z.B. hat mit ca. 4 Wochen den Schnuller genommen - und war schon ein ziemlicher Junkie #augen

Mein Sohn hat ihn nie gewollt - er beruhigt sich halt an der Brust beim Stillen (auch heute noch).

Gruß

Karen

Beitrag von katrin.-s 31.03.11 - 10:58 Uhr

Hi, es gibt Kinder, die mögen einfach Keinen. Bei uns wäre er nicht wegzudenken...;-) Ich habe Carina täglich den Schnuller angeboten, immer wieder und irgendwann hat sie ihn genommen.#baby
LG Katrin

Beitrag von gingerbun 31.03.11 - 11:05 Uhr

hallo,
nen tipp hab ich leider nicht aber ich war froh dass unsere tochter keinen schnuller nahm. gut - da musste halt die brust mal öfter herhalten aber das fand ich einfacher als ihr später mal den schnuller abzugewöhnen.
ich denke du kannst nicht viel machen sondern müsstest andere "wege" versuchen, dass er zur ruhe kommt. tragetuch oder sowas..
gruß, britta

Beitrag von maerzschnecke 31.03.11 - 12:30 Uhr

Welche Schnuller hast Du denn probiert?

Ich hatte anfangs MAM und Avent und die mochte Emilia überhaupt nicht.

Die Osteopathin hat mir dann NUK empfohlen und siehe da: seitdem schnullert Emilia ganz fleißig.

Beitrag von elisa1108 31.03.11 - 13:31 Uhr

ein Schnuller ist doch eigentlich nur ein Mundstopfmittel, damit das Baby seinen Unmut nicht kundtun kann, wenn man mal ehrlich ist #baby
Ich halte von Schnullern überhaupt nichts, weil es auch einfach sowas von unnatürlich ist. Was machen bloß die Frauen im Busch um ihr Kind zu beruhigen....
Wir in der westlichen Welt gewöhnen unsere Kinder total selbstverständlich an Plastiksaugmittel und hören einfach nicht mehr auf unseren Instinkt ein Baby auf natürliche Weise zu beruhigen...

Beitrag von sunberl 31.03.11 - 13:45 Uhr

Falsch! Babies haben ein natürliches Nuckelbedüfnis. Die einen mehr, die anderen weniger. Wenn man seine Brust schonen will ist ein Schnuller sinnvoller. Und letztlich auch besser als der Daumen.

Beitrag von elistra 31.03.11 - 20:21 Uhr

naja, aber so sehr leidet die brust auch nicht, wenn das kind sein saugbedürfnis stillt. klar anfangs tut man den ganzen tag nix anderes als stillen oder tragen, was manchmal schwierig ist, gerade wenn man noch größere kinder hat, aber es geht.

aber sobald die kleinen mobiler werden, wird das saugen an der brust zwangsläufig weniger. schließlich geht nicht wie beim schnuller beides gleichzeitig und gerade bei schnuller-kindern sieht man es ja doch häufig, das sie den schnuller zum teil den ganzen tag im mund haben, völlig unabhängig vom körperkontakt zur mutter (der ja eigendlich zum saugbedürfnis befriedigen dazu gehören würde, wenn das kind dieses an der brust stillt).

Beitrag von elisa1108 01.04.11 - 20:48 Uhr

Die WHO rät dringend von künstlichen Schnullern ab, ebenso die Vereinigung der Kinderärzte (und alle Kinderärzte, die sich regelmäßig weiterbilden). Schnuller sind mit Giften belastet, verändern den Kiefer, stören das Stillen und sorgen häufig dafür, dass ein unruhiges Baby nicht in den Arm oder an die Brust genommen, sondern mit dem Schnuller "ruhiggestellt" wird. Das Baby kommt auf diese Weise schon viel zu früh in Kontakt mit Schadstoffen, die sich aus dem Plastik lösen. Es bekommt weniger Milch, weniger Hautkontakt und weniger Getragensein, als für seine Entwicklung optimal wäre. Daher Schnuller nur bei medizinischer Indikation, z.B. bei Frühgeborenen, und dann auch wie eine Medizin. Dafür gibt es spezielle Frühgeborenensauger, z.B. von Medela. Wichtig: Soviel wie nötig, so wenig wie möglich. Der beste Schnuller ist immer noch der natürlich vorgesehene: Mamas Brust