nochmal Frage wegen Tischordnung

Archiv des urbia-Forums Hochzeit.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Hochzeit

Wer eine Hochzeit vorbereitet, hat viel Spaß, eine Menge Arbeit und noch mehr Fragen. Was kostet eine Hochzeit? Wer hat Deko-Tipps für die Festtafel? Wo gibt es die allerschönsten Brautkleider? Empfehlenswert für eine gute Vorbereitung ist eine durchdachte Checkliste

Beitrag von bodi136 31.03.11 - 10:57 Uhr

hallo,
ich habe schon mal gefragt aber leider wenige antworten bekommen. vielleicht kann mir aber doch noch jemand helfen - bitte!!!
wir haben beide getrennte eltern. meine eltern können recht gut miteinander. mein vater neu liiert (die neue frau bleibt zu kaffee und kuchen und geht dann), mutter kommt alleine. die eltern meines zukünfitgen können gar nicht miteinander. beide sind neu liiert.
so, nun die frage: wir haben runde 8-er tische. wie setzen wir uns und die eltern? ach ja, wir haben 2 kinder die auf jeden fall bei uns sitzen sollen.
ich hätte ja gesagt, wir setzen uns und unsere kinder zu guten freunden meine eltern, seine mutter (jeweils mit partner) und gute freunde meinter mutter gemeinsam an einen tisch. den vater meines mannes mit frau zum bruder meines mannes. aber, da hält mein männe gar nichts von. man muß dazu sagen, sein vater + frau passen überhaupt nicht in die gesellschaft -wirklich überhaupt nicht! und ich bin mir total sicher das es da ärger geben wirt. kommt mir nicht mit, die können sich doch an eurer hochzeit mal zurückhalten. nein, da bin ich 100% sicher, sie werden es nicht können!
wir haben mit uns und allen eltern knappe 50 leute plus dann noch kinder.
ich habe wirklich ein großes problem mit der sitzordnung. habt ihr bitte, bitte tipps?
vielen lieben dank,
bine

Beitrag von wartemama 31.03.11 - 12:03 Uhr

Tut mir leid.... da kann ich nicht helfen. Mir schwirrt bei Deinem Beitrag etwas der Kopf vor lauter Partnern, Kindern, Brüdern, Frau von Brüdern, gute Freunde usw..... #schwitz

Aus der Ferne kann man Dir m.E. sowieso nicht helfen. Du und Dein Partner müßt einfach so lange herumrätseln, bis Ihr eine Lösung gefunden habt.

LG wartemama

Beitrag von tanzlokale 31.03.11 - 13:08 Uhr

hihi, geht mir genauso. ich habe nicht wirklich verstanden, wer hier mit wem wo sitzen soll...

vlt schreibst du´s nochmals, mit ein paar mehr satzzeichen und absätzen?

Beitrag von sandra.h 31.03.11 - 12:29 Uhr

hallo

meine eltern sind auch getrennt und verstehen sich garnicht. meine mutter versteht sich noch dazu mit mehr nicht mehr aus meiner familie weil die alle sauer waren als sie sich getrennt haben obwohl das eigentlich nur die zwei betrifft.

ich habe mit meiner mutter geredet und ich werde meinen vater mit familie am brauttisch setzen und meine mama mit begleitung zu einem teil unserer familie setzen.

sie war sogar sehr froh darüber und war erleichtert als wir einfach mal darüber geredet haben.

ich würde dir vorschlagen rede auch mal mit deinen eltern und sucht gemeinsam eine lösung.

gruß sandra

Beitrag von gh1954 31.03.11 - 13:58 Uhr

>>>ich bin mir total sicher das es da ärger geben wirt. kommt mir nicht mit, die können sich doch an eurer hochzeit mal zurückhalten. nein, da bin ich 100% sicher, sie werden es nicht können! <<<

Wenn ich mir 100%ig sicher wäre, dass jemand Ärger auf MEINER Hochzeit machen wird.... den würde ich gar nicht erst einladen.

Beitrag von sephora 31.03.11 - 14:03 Uhr

Hey,
ich kann deine Situation gut nachvollziehen. Bei uns sah das ähnlich aus. Und nein, die Familien können sich leider nicht zurückhalten. Meine zumindest nicht und es kam wirklich so wie ich es vorausgesagt hatte! Streit!
Folgendes: meine Oma und mein Vater verstehen sich nicht, sie saßen dennoch an der gleichen Tafel. Er konnte noch nicht mal an meinem Hochzeitstag seine Klappe halten und hat vor allen Leuten angefangen sie zu beleidigen! Hat alles damit geendet dass beide rumgebrüllt haben vor meinen Gästen ( ich hab mich soooo geschämt vor meinen Freunden und habe selber irgendwann geheult, es war total ätzend!!!)Aber wie gesagt, mein Vater ist immer so schlimm, ich kenn ihn und wusste wirklich, dass er sich noch nichtmal an diesem einen Tag zurückhalten kann. Mir zu Liebe schon garnicht. ABer sowas sind ja gottseidank Ausnahmefälle...

Zu den getrennten Eltern: Die Eltern meines Mannes sind auch getrennt. Sein Vater saß mit anderen, die ihm bekannt waren an einer Tafel, seine Mutter saß mit meinen Eltern am Tisch. Meine eltern kennen allerdings auch Mutter und ihren Freund. Das hat super gepasst!
Wir selber haben an einem ganz anderen Tisch gesessen. Es ist aber auch so Tradition in der Kultur meines Mannes. Das Brautpaar sitzt generell mit den Trauzeugen an einem Tisch und den Kindern.

Das war wirklich total klasse! Du sitzt ja sowieso nicht lange an deinem Tisch. ich war ständig überall, aber zum essen kam ich kaum :-) ich fand es klasse wie wir es aufgeteilt hatten.

Die Sitzordung war wirklich auch der stressigste Punkt. Erst wollten wir nur die Tische den Leuten zuweisen, aber dann haben wir uns für richtige Platzkarten entschieden. Und das war wirklich gut so. Du musst ja auch genau planen wo die Kinder mit ihren Eltern sitzen...und wir haben denen dann auch Hochstuhl und co vorbereitet. Es war viel arbeit, aber im Endeffekt wirklich super. Fahr einfach mal vor Ort und schau es dir dort an. Wenn du vor den Tsichen stehst geht es viel veil einfacher.

lg

Beitrag von vifrana58116 31.03.11 - 21:16 Uhr

Ich würde den betreffenden Familienmitgliedern unmissverständlich klar machen, dass diejenigen, die Zoff anfangen, umgehend rausfliegen und zwar beide Streitpartner!!! Wäre mir ja sowas von egal, wer angefangen hat. Was sind denn das für Leute, die sich für ihre eigenen (!!!) Kinder nicht zusammen reißen können?!

Das musst du natürlich mit deinem Zukünftigen absprechen, damit der im Zweifel durchgreift.

Ansonsten würde ich mich mit den Trauzeugen an einen Tisch setzen und die potentiellen Streithähne so weit wie möglich auseinander.