trinkt nur Milch- wie an andere Getränke gewöhnen?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von lintu 31.03.11 - 11:00 Uhr

Hallo,

Eric wird nächste Woche 8 Monate. Er bekommt Mittags Brei, nachmittags auch und abends halt Milchbrei. Alles gut. Nun unser Problem: er trinkt nix ausser seine Milch. Ich hab alles versucht, Wasser, Tee, Saftschorlen. Hab schon fast das ganze Saftangebot für Babies durch. Er trinkt immer 2-3 Schluck und dann merkt er es is nicht seine Milch und verweigert es. Menno was kann ich denn noch tun? Wir haben die Milch auch schon verdünnt, also weißes Wasser, aber er merkt die Verarsche halt und dann ist Terror. Werde es heut mal mit nem Trinklernbecher versuchen, evtl. trinkt er ja daraus.
Aber das kann doch nicht so weitergehen Mensch. Er wiegt schon fast 10kg :-(.
Wie habt ihr das gemacht oder habt ihr Tipps für mich?

LG Lintu

Beitrag von jumarie1982 31.03.11 - 11:02 Uhr

Huhu!

Habt ihr es schonmal mit einem normalen Becher oder sogar mit nem Stohhalm versucht?
Hier wurde auch erst so richtig gern Wasser getrunken, als er es aus Gläsern und mit Strohhalm trinken durfte.
Das war so mit 8 Monaten.

LG
Jumarie

Beitrag von haruka80 31.03.11 - 11:17 Uhr

Huhu,

mein Sohn hat das ganze 1. Lebensjahr nix getrunken, Wasser nicht, Saftschorle nicht, Tee nicht. Milch hab ich nicht angeboten, die gabs nachher mit 9 Monaten nur noch morgens, vormittags und nachts, aber nicht zum Essen. Da gabs Wasser und wenn er Durst hatte, hat er getrunken, bzw hätte trinken können.

TRinklernbecher, Strohhalmbecher, normaler BEcher, kannst ja mal ausprobieren.

Mein Sohn begann zu trinken, als er mit 11 Monaten bei uns mitaß- kein Wunder, der BRei ist flüssig,darüber hat er immer genug Flüssigkeit bekommen. Bei fester Nahrung hatte er tatsächlich Durst und trinkt seitdem super.

L.G.

Haruka

Beitrag von gussymaus 31.03.11 - 14:09 Uhr

überlisten: mach immer mehr wasser (bzw immer weniger pulver) in die "getränk"-milch also die, die nicht mehr als nahrung dienen muss/soll also nicht auf einmal dass man es schmeckt, sondern eben nach und nach...

dass er nur kleine mengen trinkt ist aber ok solange er noch trinkmahlzeiten hat. also literweise braucht er nicht zu trinken. ein kleines teefläschchen über den tag verteilt reicht.