Delfin 4 (an die NRWler)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 11:30 Uhr

Huhu,

ich habe nur eine kurze Frage...

hab ich eine Möglichkeit den Test für meinen Sohn zu verweigern ohne Konsequenzen?

Lg

Beitrag von waldschnecke 31.03.11 - 11:34 Uhr

Hallo!

Gegenfrage. Warum willst Du ihn verweigern???

Ich weis nur das Du dann zum 2. Test eingeladen wirst.

LG waldschnecke

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 11:38 Uhr

Weil mein Sohn

a) Sprachverzögert ist
b) 2x die Woche zur Logo geht
c) 1x die Woche eine Sprachförderung im Kiga bekommt
d) Eh nicht bestehen wird
e) Ich diesen Test deswegen (und aus anderen Gründen) für absolut sinnfrei halte und es vergeudete Zeit ist.

Und wenn ich Test 2 auch verweigere? Also meine Unterschrift nicht abgebe zu Test 1 und Test 2? Gibts dann Konsequenzen?

Beitrag von sterni84 31.03.11 - 11:36 Uhr

Hallo,

warum willst Du den Test denn verweigern?

Meine Tochter wird nächste Woche Mittwoch getestet und ich sehe keinen Grund dem zu widersprechen.

Sollte sie Defizite aufweisen, wird sie im Kiga durch eine Logopädin gefördert. Finde ich persönlich sehr gut.

Ich meine aber in dem Flyer gelesen zu haben, dass dieser Test Pflicht ist.

LG Lena

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 11:39 Uhr

Mein Sohn wird schon seit 1 1/2 Jahren logopädisch 3x die Woche gefördert #blume

Beitrag von sterni84 31.03.11 - 11:42 Uhr

Dann würde ich diesbezüglich mal die Erzieherinnen fragen, die können dir da doch sicherlich einen Tipp geben.

Ein Mädchen aus der Gruppe meiner Tochter bekommt auch bereits seit längerem Logopädie und muss trotzdem an dem Test teilnehmen.

Ich bin mal gespannt - ich nehme mal an, dass meine Tochter sich eh verweigern wird. Und sie dann ein 2. Mal antreten muss.

LG Lena

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 11:56 Uhr

Davon gehe ich auch aus :-p Bei der Logo müssen wir ihn schon austricksen und alles ganz spielerisch gestalten... aber bei dem Test ist ja "spielerisch" nicht mit eingeplant...

Beitrag von manoli71 31.03.11 - 12:04 Uhr

Der Test wird doch als Spiel gestaltet.

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 12:20 Uhr

Indem Punkte vergeben oder abgezogen werden, wenn man einen Buchstaben vergisst?

Die Durchfallquote ist enorm und die Kritiken sind auch nicht gerade positiv. Wenn ein Kind sprachlich nicht auf Altersniveau ist, dann sollten die Erzieher dies schon früher bemerken und nicht erst nach dem Test. Es ist noch nichtmal ein Logopäde anwesend. Da fliegen Co-Piloten alleine ein Flugzeug nur mit einer To-Do-Liste und wenn eine ausserplanmäßige Turbulenz kommt, dann lassen sie es abstürzen... wenn das Kind keine Lust hat, dann fällts durch obwohl es sehr gut spricht... ich finde diesen Test einfach sinnlos und das Geld, was dabei draufgeht würde den Kindergärten an einer anderen Stelle sicher besser tun.

Beitrag von manoli71 31.03.11 - 12:30 Uhr

Bei uns war die Durchfallquote nicht sehr hoch. Die Erzieherin meines Sohnes hat den Test gemacht. Die Rektorin der Grundschule stand im Hintetergrund. Ob dieser Test sinnig oder nicht sinnig ist, bleibt dahingestellt. Aber wenn ein Kind in der ihm eigentlich bekannten Umgebung nichts sagt, ist das ja auch nicht normal und evtl. förderungswürdig. Es sollen ja Defizite aufgezeigt und dann behoben werden. Und ganz ehrlich, was ist denn die Konsequenz von diesem Test? Keine, außer eine weitere Förderung, die dann evtl. notwendig ist. Und ich denke letztendlich wissen doch die Mütter und Erzieherinnen, wie der Test ausgehen wird.

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 12:39 Uhr

"Und ich denke letztendlich wissen doch die Mütter und Erzieherinnen, wie der Test ausgehen wird. "

Na das ist es ja. Wofür dann der Test? Wenn ich weiß, dass mein Kind nicht vernünftig spricht, dann brauch ich doch nicht noch einen Extra Test.

Dieser Artikel gefällt mir auch: http://bildungsklick.de/a/53246/sprachtests-in-nrw-es-geht-nicht-um-die-kinder/

Wenn es keine Konsequenz bei dem Test gibt, dann sollte es den Eltern freigestellt werden ob sie diesen Test machen wollen oder nicht. Gut, bei Kindern die nicht in den Kiga gehen, wäre es vllt wichtig diesen Test zu machen, da Mütter nicht neutral darüber entscheiden können.

Naja, wir machen diesen Test dann nun und es wird sich nichts ändern...

Beitrag von taricha 31.03.11 - 13:00 Uhr

...schöner Artikel!

Ich halte den Test auch für fragwürdig. Meine Tochter wird sicher auch eine derjenigen sein, die nichts sagen wird. Erstens spricht sie nie, wenn sie von unbekannten Personen etwas gefragt wird und zweitens spricht sie generell nichts nach, weil sie das für doof hält.

Ich weiß aber trotzdem, dass sie keine Sprachförderung benötigt.

Aber wenn sich für Euch ohnehin nichts ändert, würde ich evtl. versuchen, dem Schulamt offiziell mitzuteilen, dass Dein Sohn nicht an Delfin 4 teilnehmen wird und Du damit einverstanden bist, dass er am entsprechenden Sprachförderprogramm teilnehmen wird. Dann ersparst Du ihm wenigstens den Test.

LG
taricha

Beitrag von manoli71 31.03.11 - 15:21 Uhr

Dein Kind bekommt schon Förderung, Du hast Dich drum gekümmert und ihm damit die Förderung ermöglicht. Bei vielen ist das aber nicht der Fall und genau diese sollen doch durch den Test die Möglichkeit bekommen, auch entsprechend gefördert zu werden. Wollen wir doch mal ehrlich sein, dieser Test wird nicht für diejenigen gemacht, die sich intensiv mit ihren Kindern beschäftigen bzw. die verstehen und erkennen, dass ihr Kind Förderung benötigt. Dieser Test ist für diejenigen, die das eben nicht tun bzw. nicht in der Lage sind, zu erkennen, dass ihr Kind Förderung benötigt. Oder es nicht erkennen wollen. Und genau diesen Kindern sollen eben auch die entsprechenden Möglichkeiten geboten werden.

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 15:24 Uhr

Ja, aber da frag ich mich was die Erzieher bis zum Test machen? Fällt sowas nicht schon vorher auf? Spricht man die Eltern nicht drauf an?

Ich sag ja, für Kinder die nicht in den Kiga gehen, ist das voll verständlich. Aber für Kinder die täglich unter pädagogischer Aufsicht stehen... naja...

Beitrag von manoli71 31.03.11 - 16:01 Uhr

Tja, wahrscheinlich brauchen wir das in Deutschland einfach amtlich. Keine Ahnung! Vielleicht reicht es nicht aus, dass die Erzieherinnen sagen, dass es sprachliche Defizite gibt. Wahrscheinlich braucht man diesen Test für die Unterlagen, die Schulakte oder sonst wo. Ist doch in allen Bereichen so üblich. Verwaltungsstaat Deutschland eben.

Beitrag von scrapie 31.03.11 - 16:02 Uhr

Ich frag mich wofür die dann eine Unterschrift von mir brauchen, wenn ich eh keine andere Wahl hab#gruebel

Beitrag von manoli71 31.03.11 - 19:55 Uhr

Das stimmt allerdings, eine gute Frage! Vielleicht brauchen die das auch nochmal amtlich. Eine Unterschrift für ein Zustimmung, wo Du eh keine Wahl hast, macht überhaupt keinen Sinn! #gruebel#augen

Beitrag von scrapie 01.04.11 - 00:12 Uhr

#kratz Deutschland halt... aber wenns das nicht gäbe, dann würden hier auch alle heulen (ich wahrscheinlich inklusive)#schein

so what... hab nichts dagegen, wenn Deutschland für mich entscheidet...

Beitrag von manoli71 01.04.11 - 07:07 Uhr

Damit müssen wir wohl leben! Und so schlecht geht es uns dabei ja auch nicht! :-p

Beitrag von arielle11 31.03.11 - 12:49 Uhr

"Aber wenn ein Kind in der ihm eigentlich bekannten Umgebung nichts sagt, ist das ja auch nicht normal und evtl. förderungswürdig. Es sollen ja Defizite aufgezeigt und dann behoben werden."

Ich finde es durchaus normal das ein Kind in einer ungewohnten ( und das ist es definitiv) Situation mit einem fremden Menschen (Lehrer) wenig bis gar nichts sagt.

Was ist denn das für ein Defizit wenn ein Kind mehr als 5min benötigt um Vertrauen aufzubauen? #kratz

Mein Sohn wird zu denen gehören die wenig bis nix sagen, aber deswegen ist er doch nicht in der SPRACH-Entwicklung hinterher, und um nichts anders geht es in diesem Test!

arielle

Beitrag von manoli71 31.03.11 - 13:29 Uhr

Bei uns war es keine ungewohnte Situation. Der Test fand im Kiga statt, die Erzieherin hat das Spiel mit den Kindern gemacht und die Rektorin stand im Hintergrund. Es waren alles Kinder, die mein Sohn gut kennt. Er kennt die Erzieherin gut und auch die Rektorin war ihm nicht ganz unbekannt, weil diese öfter in den Kiga kommt. Zu wem sollte mein Sohn da denn Vertrauen aufbauen müssen? Warum sollte er gerade in der Situation nichts sagen? Und mein Sohn ist gewiss kein Kind, was mit jedem sofort redet, den er nicht kennt. Er ist eher schüchtern Unbekannten gegenüber.

Tina

Beitrag von tigerbaby1976 31.03.11 - 20:38 Uhr

Hallo,
ich stimme Dir voll und ganz zu.
Meine Tochter ist durchgefallen, obwohl sie mehr als gut sprechen kann. Und sie textet einen förmlich zu (ist bestimmt auch nicht normal und förderungswürdig:-p)
Jetzt bei der U9 hat sie auch nichts gemacht. Gar nichts, sie hat den Arzt noch nicht mal angeschaut. Und der sagte auf meine Nachfrage, dass es nicht schlimm sei. Sie wird nie das größte Selbstbewußtsein haben, aber ihren Weg finden.
Was will man denn mit 4 Jahren schon fördern, wenn ein Kind seinen eigenen Kopf hat (finde ich besser, als die JASager oder die die stramm stehen, wenn jemand was sagt) und wenn das Kind halt nunmal schüchtern bzw. vorsichtig und reserviert ist.
Ich fand den Test auch Quatsch, eben weil zurückhaltende Kinder da evtl. kein Wort rausbekommen. Aber seis drum. Da müssen wir durch und wenn es zur Förderung gekommen wäre, wäre es auch nicht schlimm.

Beitrag von sterni84 31.03.11 - 12:52 Uhr

Da geb ich dir vollkommen Recht.

Ich habe gerade die Erzieherin meiner Tochter gefragt, was passiert, wenn Leonie den Test verweigert (und das wird sie zu 95 % tun).

Dann kommt sie automatisch in die Fördergruppe. Und bekommt demnächst zusammen mit anderen Kindern täglich eine Sprachförderung.

Man sollte lieber die Erzieherinnen zur Sprachentwicklung der Kinder befragen. Die werden die Defizite jedes Kindes jawohl kennen.

Nun ja, ändern kann ich es eh nicht.

LG Lena

Beitrag von orchi-dee 31.03.11 - 13:18 Uhr

hi

also als jason letztes jahr den test hatte wurde er spielerisch gestalltet.Ein zoobesuch sowei ich infomiert bin.

lg

Beitrag von yvschen 31.03.11 - 14:12 Uhr

hallo lena

ihr werd jetzt schon getestet??? aber sie hat doch noch 2,5 jahre

Das ist ja mal totaler schmarn , oder? Gibts dann noch mal ein test in 1 jahr? Bei uns gibts wohl ein test wenn sie 1,5 jahre vor der einschulung stehen.Muss ich direkt heut mal die erzieher fragen. Wir haben heut entwicklungsgespräch im kiga.

lg yvonne

  • 1
  • 2