Offene Beziehung? Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von bin neugierig 31.03.11 - 11:34 Uhr

Hallo,

hat hier jemand ne offene Beziehung? Wenn ja-geht das gut? Ich würd mich über Berichte freuen, weil mein Mann und ich gerade an dem Punkt sind, wo wir uns dafür interessieren#schein


Danke.

Beitrag von Probiert 31.03.11 - 12:21 Uhr

Ja, wir hatte eine offene Beziehung. Jeder hatte nebenbei noch andere Partner. Das Ende vom Lied war die Scheidung. Wenn ihr Abwechslun g wollt, macht es gemeinsam (Swingerclub oder ähnliches.)

Beitrag von seelenspiegel 31.03.11 - 12:42 Uhr

<<<hat hier jemand ne offene Beziehung? >>>

Ja


<<<Wenn ja-geht das gut? >>>

Ja



Schön wenn ich helfen konnte.

Beitrag von bin neugierig 31.03.11 - 12:44 Uhr

Darf ich fragen, wie lange schon ? Wie schafft ihr es, immer wieder zum Partner "zurück zu gehen" ? Ich denke mir,das es schwer wird auf dauer, die Gefühle zu kontrollieren...#gruebel

Beitrag von seelenspiegel 31.03.11 - 13:13 Uhr

Du hast da ein (noch) verqueres Bild von sowas :-)

Man geht nicht "zurück" zum Partner....man ist nie weg. (Vom räumlichen mal abgesehen, aber hier geht es ja um die seelische Verbindung)

Ich kann Sex und Liebe recht gut auseinander halten.....genausogut wie Zuneigung/Schwärmerei von Liebe, und meiner Freundin geht das nicht anders.

<<<Ich denke mir,das es schwer wird auf dauer, die Gefühle zu kontrollieren>>>

Eifersucht in Maßen ist ganz gesund und belebt :-) Sofern das allerdings die Oberhand gewinnt, und das alleinige Beherrschende Gefühl ist/wird, taugt diese Art von Beziehungsform definitiv NICHT für Dich / Euch. Das gleiche gilt, wenn die eigentliche Beziehung nur noch aus Bequemlichkeit erhalten wird, obwohl man sich gar nichts mehr zu sagten hat.

Zudem gibt es zwischendurchauch immer wieder Phasen, wo die Kirschen in Nachbars Garten gar nicht locken und es sehr "monogam" abläuft. *schmunzelt*

Wie lange? *überlegt* Ach du sch.....ich werde alt....9 Jahre ungefähr.

Beitrag von bin neugierig 31.03.11 - 13:30 Uhr

Danke für deine ehrlichen Worte. Genau so denk ich mir das.... Momentan sind wir einfach neugierig:-p

Beitrag von tanicrose 06.04.11 - 22:52 Uhr

Hi du :-) ...

ich bin die "offene Beziehung" von Seelenspiegel *schmunzelt* ... auch, wenn ich die Bezeichnung "Beziehung" stark von mir weise *zu Seelenspiegel schiel und grinst*

Wir sind supergute ... nein ... die besten Freunde seit Jahren, die auch Sex haben, fertig :-) Jeder geht seinen Weg, wie er ihm gerade gefällt. Aber wir sind immer füreinander da, und reden auch über unsere Bekanntschaften und Erlebnisse. Auch, wenn ich die jenige bin, die sich schneller mal in einen Mann verguckt. Ich habe mir da schon sehr viel von Anderen anhören müssen, von wegen ich wolle doch nur rumhuren, und ihn mir warmhalten für schlechte Zeiten und so... wolle nur einen Freibrief zum vögeln haben und solche Scherze. Dabei geht es mir gar nicht vordergründig um Sex, und in den seltensten Fällen habe ich Verkehr mit meinen Bekanntschaften. Mir geht es in erster Linie darum, machen zu können was ich möchte ... keine Rechenschaft ablegen zu müssen, warum ich dies oder jenes gemacht oder nicht gemacht habe, keine blöde Schnute oder ein miesgelauntes Gesicht anschauen muss, wenn ich keine Lust auf Sex habe ... und ... weil ich ein Wesen bin, das ohne Partner glücklicher und zufriedener ist (ich weiß es, weil ich auch die Kehrseite gelebt habe ... 9 Jahre Ehe).
Als Erstes erfahren meine Bekanntschaften von ihm, meinem besten Freund. Im Zusammenhang damit, dass sich nichts und niemand zwischen uns stellen kann und wird, egal, was aus der Bekanntschaft wird. Und das nicht, weil es sich so schön und einfach anhört, sondern weil es so ist bei uns :-)
Die Wenigsten kommen damit klar, weil sie einen immer für sich alleine haben wollen, aber den Preis muss man zahlen, wenn man das leben möchte. Ganz wichtig zu sagen ist von meiner Seite, dass ich niemals(!) mit den Gefühlen Anderer spiele, sie wissen immer sofort und genau, wo sie dran sind. Ehrlichkeit allen, und vor allem sich selbst gegenüber, ist das Wichtigste.

Thema Eifersucht ... mmmm .... ja, gibt es. In gesundem Maß immer. Aber es gab auch eine Zeit bei mir, in der ich sehr eifersüchtig war, so, dass es wehgetan hat ... davon kann und will ich mich auch nicht freisprechen. Aber das war eine Zeit, in der ich mich selbst nicht leiden konnte, und emotional sehr schwach war. Eifersucht ist nichts Anderes als Verlustangst. Und zu diesem Zeitpunkt hatte ich einfach große Angst, ihn als sehr guten Freund zu verlieren ... unwichtig zu werden für ihn. Aber wir haben darüber geredet, und es geklärt. Auch, wenn mir bei dem Gedanken an diese kurze Zeit immer noch die Tränen in die Augen schießen ... es war einfach alles nur noch verdreht in meinem Leben damals.

Lieben wir uns? .... ja, tun wir! Wenn man versteht, was Liebe und Treue wirklich bedeutet :-)

*nach oben auf den Text lunst* .... ich texte euch hier zu *schmunzelt* ... ich könnte noch mehr erzählen, aber ich denke, es reicht *g*
Wenn ihr Interesse an mehr habt, lasst es mich einfach wissen :-)

Liebe Grüße, Tanic

Beitrag von seelenspiegel 06.04.11 - 23:29 Uhr

Schön gesagt Liebes #liebdrueck

Beitrag von punisher 07.04.11 - 15:14 Uhr

das nenne ich mal ne liebeserklärung, wow !!

ehrlich und ohne schnulz, einfach schön. scheint so als hätte unser spiegelchen mal wieder recht mit seiner einstellung die er vertritt.

Beitrag von Traumfänger 31.03.11 - 13:32 Uhr

Darf ich mal fragen, WIE Ihr Euch das vorstellt? Und vor allem, wie seid Ihr, also Du und Dein Mann, darauf gekommen, so etwas ausprobieren zu wollen? Ich wäre da auch sehr offen, traue mich aber nicht,meinem Mann sowas vorzuschlagen.
Wechseln Eure Partner regelm.? Oder geht es nur um Knutschereien ohne anschließend ein schlechtes Gewissen haben zu müssen? Ich kann mir nichts wirklich darunter vorstellen...

Beitrag von bin neugierig 31.03.11 - 14:00 Uhr

Drauf gekommen sind wir, weil mein bester Freund und ich uns sehr nahe stehen und ich neugierig bin, wie es wäre, mit ihm was anzufangen....da er auch auf mich steht...

Mein Mann und ich haben offen geredet und es kam raus, dass uns das beide interessiert, mit nem anderem Sex zu haben.

Mein Mann könnte sich das nur mit ner fremden vorstellen-ich bräuchte da jemanden, den ich kenne und 100% vertrauen kann#hicks

Beitrag von osorno 31.03.11 - 17:14 Uhr

ja wir hatten einmal so eine beziehung
ging sehr lange gut
nun hat sich mit einem eigentlich eine feste beziehung entwickelt
meine frau und wir beide
funktioniert nun schon drei jahre ohne probleme
die offene hat sich nun in diesem kreis geschlossen
#winke

Beitrag von iasnob 07.04.11 - 14:57 Uhr

Hallo !

Ich finde offene Beziehungen toll. Ich kann nicht einen Mann alleine mein herzl schenken und bin auch net gern allein. Da ist sowas doch total praktisch!

LG