Falls Frühchen, was erwartet uns?

Archiv des urbia-Forums Frühchen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühchen

Obwohl die Überlebenschancen für früh geborene Kinder immer besser werden, müssen vor allem Eltern von extrem Frühgeborenen oft für die gesunde Entwicklung ihres Kindes kämpfen. Hier könnet ihr euch gegenseitig Rat und Unterstützung geben. Lest gern auch in unserem Magazin nach. 

Beitrag von enimaus 31.03.11 - 11:41 Uhr

Hallo ihr Lieben "Schon-Mamis".
Ich habe seit der 20 Woche mit Wehen zu kämpfen.
Gestern (34+5) waren wir dann im KH weil die Abstände mal wieder bei 4 Minuten waren und es nach unten gedrückt hat und ich mensartiges Ziehen hatte.
MuMu Fingerkuppen durchlässig, sehr weich. GMH auf 1 cm verkürzt und die Kleine liegt schon wohl sehr tief mit dem Köpfchen. Wehen alle 2 Minuten. Auf die Frage ob es Übungswehen wären, meinte die FÄ es sei untypisch weil sie zu stark und zu oft vorkommen, seien eher Geburtswehen.
Sie würde die Maus auch nicht aufhalten. Wenn es sich beruhigt, dann schaffen wir es vielleicht bis zum ET,aber ich glaub da nicht ran weil ich schon soooo lange rumwehe (trotz Elefantendosis Magnesium).

Jetzt würde ich gern wissen was auf uns zu kommen würde, wenn sie sich dann doch auf den Weg macht.
Sonst ist sie topfit 2700g schwer und 48cm groß.
Danke lg enimaus und Nina(die es wohl sehr eilig hat) Morgen 35+0

Beitrag von jenny2202 31.03.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

zum Glück habe ich kein Frühchen(obwohl es lange danach aussah), kann dir aber von meiner Freundin berichten. Ihre Tochter ist bei 35+? gekommen und hatte soweit kaum Probleme. Sie musste lediglich zunehmen, da sie seit einigen Wochen im Mutterleib nicht mehr versorgt wurde und daher sehr leicht war, und ihre Temperatur halten können. Heute ist sie topfit. Das Gewicht deines Kindes ist ja schon super und ich denke, dass sie im KH nach der Geburt darauf achten würden, ob sie gut trinken kann, zunimmt und halt ihre Temperatur halten kann. Große Probleme sollte man in der SSW nicht mehr erwarten, aber da jedes Kind anders ist, bleibt dir nur abzuwarten.

Lg, Jenny

Beitrag von queenfirefly 31.03.11 - 13:00 Uhr

Mein erster Sohn kam bei 35+4. Wir waren sechs Tage im KKH, weil er noch eine Nacht unter die UV-Lampe musste. Die ersten zwei Tage hatte er eine Magensonde, weil es mit dem Trinken noch nicht so klappte. Und zwei Nächte auf der Überwachungsstation im Wärmebettchen. Tagsüber und den Rest der Zeit durfte ich ihn bei mir im Zimmer haben.
Er entwickelte sich super, man hat den Rückstand nie gemerkt.

Daten waren: 44 cm, 2600 g. Nach einigen Monaten lag er immer genau auf der Mitte der Wachstumskurve und ist heute ein fitter und lustiger Dreijähriger.

Auch in dieser Schwangerschaft rechnen wir mit einem Frühstart wegen verkürztem Gebärmutterhals. Aber da ich ab heute in der 36. SSW bin, mache ich mir keine allzu großen Sorgen mehr ;-)

Beitrag von bintia08 31.03.11 - 13:21 Uhr

2700 ist doch super!

Unser Junge kam bei 34+4 zur Welt und hatte 2170g mit 44 cm. Er lag zwar noch 2 Wochen im KH aber nur weil er überwacht werden musste. Ja gut er konnte sein Temperatur die ersten Tage nicht halten. Aber das pendelte sich ales super ein. Stillen ging nicht weil er so schwach dafür war aber das abpumpen klappte super und er atmete auch von ganz alleine....
Wir bekamen ihn mit 2160 g Heim und inerhalb kürzerster Zeit nahm er super zu. Heute mit fast 14 Monaten hat er 10,5 kg ;-)....

In 36 ssw sind die zwar noch Frühchen. Aber trotzdem würde ich mal sagen wenn von Grund auf alles gut ist zu 100% eine überlebens chance.....
Meine Tochter kam in der 39 ssw und hatte gard mal 2760 g und 51 cm sah aber normal aus. Also nicht zu klein oder zu dünn!

Das wird schon selbst wenn das Baby heute kommen sollte ;-)....

lg

Beitrag von nine-09 31.03.11 - 13:28 Uhr

Hallo,

ich hatte bei 35+6 einen Blasensprung,es wurde nach 24h eingeleitet das zog sich dann nochmal bis er dann bei 36+1 auf die Welt kam.

Er hatte 2480g und 48cm,nach der U2 wurden wir beide entlassen(Gewicht war da 2230g). Er hatte den ersten Tag zu hohe Entzündungswerte und nahm extrem ab,bekam ich dank den Schwestern schnell hin.

LG Janine

Beitrag von angelbabe1610 31.03.11 - 16:37 Uhr

Hao#winke
Du bist ja schon sehr weit und hättest dann ja ein spätes Frühchen. Und da kommt es eigentlich eher selten zu Komplikationen.
Ich hatte auch ab der 20. SSW Wehen, in der 29. kam ich ins KH und in 35+1 kam unser Sohn mit 2530g und 47cm nach vorz. Blasensprung und nach nur 3 Std Wehen :-). Ihm ging es sehr gut. Er durfte 3 Std bei uns im Kreißsaal kuscheln und kam dann auf die Neo, da er halt die 36. Woche nicht vollendet hatte und das KH das aus reiner Vorsicht tut. 6 Tage später konnte er nach Hause. Er ist quietschfidel, wächst und gedeiht. Die 5 Wochen, die er zu früh kam merkt man aber in der feinmotorischen und sprachlichen Entwicklung im Vergleich mit gleichaltrigen, zeitgerechten Kindern - er lernt das alles 4-6 Wochen später bzw. sprachlich ist er echt langsam (aber das sind Jungs da ja generell #verliebt), aber das ist ja kein Problem!
LG und alles Gute #klee
Alexia

Beitrag von karamalz 31.03.11 - 19:52 Uhr

hi,

das ist bei jedem frühchen anders.

unser sohn kam bei 35+1 mit den maßen: 2940gr und 51 cm. apgar 9/10/10
er lag 1 tag unter der sonne und nach 10 tagen konnten wir heim.
keinerlei schwierigkeiten!

alles gute!

k.

Beitrag von esha 01.04.11 - 09:37 Uhr

Huhu,
also, das klingt sehr ähnlich..ich hatte seit der 15 Woche den GBH verkürtzt und nen Trichter, hab dann ne Cerclage und nen MumMu-Verschluss bekommen...ab der 20 Woche dann Wehen..ständig KH, Wehenhemmung...im Endefekt ist Jonathan bei 35+3 nach weiteren 5 Tagen versuchter Wehenhemmung( hat nicht geklappt) geboren worden...mit großartigen Werten 3138 Gramm, Ku 34, 49 cm...es kann alles gut sein, wie bei mir...
LG esha mit Jonathan ( Morgen genau 5 Wochen)

Beitrag von arkangel 01.04.11 - 10:11 Uhr

Du brauchst Dir keine Sorgen machen. Du bist so weit, da ist alles ausgereift wie Lunge etc.

Dein Kind ist absolut Lebensfähig. Es kann sein das es sich ein zwei Tage Zeit lässt, da man sagt, die 30 er Wochen seien etwas faul. :-D
Was dann event. ein paar Tage KH bedeutet und dein Baby auf der Intensivstation liegt, ist aber alles nicht schlimm.


Mein sohn kam 27+2 und das hieß 2 1/2 Monate Intensivstation. 1070 g und 38 cm.

du musst das mal so sehen, Deine Bauchmaus ist nur noch im Bauch um ordentlich zuzunehmen und noch ein paar Antikörper mit Dir auszutauschen. Aber es könnte definitv schon alles.

Was bei unserem anders war.

Also geniess bitte den Rest von Deiner Kugelzeit, entspann Dich und freu Dich auf Dein Baby, auch wenn es vielleicht ein paar Tage eher kommt.

Das ist in Deiner Woche kein Weltuntergang. #liebdrueck

Ganz liebe Grüsse

Beitrag von enimaus 01.04.11 - 20:23 Uhr

Danke das ist echt lieb von dir! Mach das jetzt auch so wie du sagst waren heut spazieren und gemieden einfach unsere noch Zweisamkeit!:-D