Vertrag / Probezeit

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von a11ure 31.03.11 - 11:51 Uhr

Wie ist das bei einem Vertrag, der nur für die 6 Monate der Probezeit abgeschlossen wird und dann erst ggfs verlängert wird - dann mit gesetzlichen Kündigungsfristen?

In den ersten 6 Monaten kann ja eh jeder ohne Angabe von Gründen kündigen. Warum der "Umweg" über eine explizit notwendige Verlängerung des Vertrages? Hatte bisher nur unbefristete mit normaler PZ und mir ist nun der Unterschied nicht so ganz klar?

Oder verlängert sich dadurch die PZ um weitere 6 Monate?

Die Stelle ist eigentlich langfristig gedacht - keine Saisonarbeit oder EZ-Vertretung o.ä.?

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 12:11 Uhr

Hi,

so kann man z.B. den Kündigungsschutz von Schwangeren umgehen ;-)

Gruß K.

Beitrag von a11ure 31.03.11 - 12:18 Uhr

Da ich nicht vorhabe, ss zu werden, entstehen mir als AN aber erst mal keine weiteren Nachteile gegenüber einem normalen Vertrag?

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 14:10 Uhr

Das kann ich Dir ehrlich nicht sagen.

Mir wäre ein pot. AG der solche Verträge anbietet aber unsympathisch und wenn ich eine Wahl hätte, würde ich einen anderen bevorzugen.

Beitrag von a11ure 31.03.11 - 14:46 Uhr

hab keine wahl ;-)

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 15:12 Uhr

na bevor ich ohne Job da stehst, würd ich das auch machen.