Kribbeln und stechen...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von frau-mietz 31.03.11 - 11:54 Uhr

Meine Mutter hat seit längerer Zeit wenn sich sich schlafen legt, ein Kribbeln und teilweise stechen in den Gliedmaßen.(Beide Arme und Beine)
Sie sagt es fühlt sich aber nicht wie eingeschlafen an, sie kann es schwer beschreiben

Sie war auch schon bei verschiedenen Ärzten.
Sie hat Magnesium und Vitaminpräparate bekommen.
Hat Massagen bekommen, weil vermutet wurde, es könnte von der Hws kommen, aber scheinbar nicht.
Nützt alles nichts :-(

Ich weiß auch nicht, ich kann ihr nicht helfen. Das ist echt schlimm, sie kann nicht schlafen, steht wieder auf und das Kribbeln verschwindet. Kaum liegt sie wieder, ist es wieder da.
So geht das jede Nacht.

Habt ihr ne Idee, was sie machen könnte, oder kennt das jemand?

Achso, falls es wichtig sein sollte: Sport macht sie auch : Radfahren zB(täglich)...

LG #blume

Beitrag von swety.k 31.03.11 - 14:03 Uhr

War sie schon mal beim Neurologen? Wurde ein MRT gemacht?

Liebe Grüße von Swety

Beitrag von frau-mietz 31.03.11 - 14:25 Uhr

War sie mal (MRT), wegen einer anderen Sache.
Sie hatte mal eine Zeit lang Schwindelanfälle. (Vor ca. einem halben Jahr)
Da war aber alles ok. (Also im Kopf)
Das kam da von der Hws. (Sie hatte denn auch Massage)
Deswegen dachte der Arzt auch, das es diesmal wieder die Ursache ist. Aber nö...

Meinst Du sie sollte es nochmal machen lassen?

LG #winke

Beitrag von karamalz 31.03.11 - 19:10 Uhr

hi,

so ein kribbeln, habe ich auch ab und an. dann steh ich auf, lauf eine runde und manchmal ist es vorbei. es lindert auch, wenn ich das bein außerhalb der warmen decke aufs kalte laken lege. aber so richtig weg ist es nur, wenn ich aufstehe...
das kribbeln selbst ist sehr unangenehm. in der schwangerschaft war es teilweise sehr heftig, das ich mehrfach aufstehen musste. beim arzt war ich deswegen noch nicht. aber wenn ich wieder zur ärztin muss, werde ich es mal ansprechen.

hast du dich mal mit dem restless-leggs-syndrom befasst?

alles gute+ gute besserung deiner mami!

k.

Beitrag von frau-mietz 31.03.11 - 21:20 Uhr

Huhu Karamalz #winke

Fies, dass Dich auch sowas plagt.

Danke für den Tipp, ich werde gleich mal Google befragen :-)


LG

Beitrag von tapsie70329 02.04.11 - 23:41 Uhr

können auch Durchblutungsstörungen sein (Raucherin ???) ...wurde sie mal auf Diabetes getestet??

LG
Steffi mma 29 ssw