langer KKH Aufenthalt, wie am besten die Betreuung der Kinder regeln?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von mokli 31.03.11 - 12:23 Uhr

Hallo!

Ich habe drei Kinder 2/9/9 Jahre alt und mir steht ein langer KKH Aufenthalt von bis zu zwölf Wochen bevor.
Die beiden Großen gehen zur Schule, der Kleine ist noch komplett zu Hause, KiTa gibt es hier auch nicht.

Jetzt stehe ich vor der Frage wie wir am Besten die Betreuung organisieren.
Mein Mann ist von 7 bis 16 Uhr aus dem Haus.

Bei mehreren kürzeren KKH Aufenthalten die ich jetzt hatte hat er unbezahlten Urlaub genommen, sein Gehalt wurde von der Krankenkasse zum Großteil übernommen.
Er kann aber unmöglich 6 bis 12 Wochen frei nehmen!

Sowohl Mutter als auch Schwiegermutter wohnen in der Nähe und werden helfen, aber auch dort ist die Betreuung nicht durchgehend für so einen langen Zeitraum möglich.

Wer stand auch schon mal vor diesem Problem und mag mir berichten wie ihr es geregelt habt?
Ich wäre sehr dankbar für hilfreiche Tipps, ich mache mir zur Zeit echt Sorgen wie das alles funktionieren soll.

LG, mokli


Beitrag von jsteinba 31.03.11 - 12:52 Uhr

du kannst von der Krankenkasse eine Haushaltshilfe bekommen. Da musst du dann pro Tag etwas zuzahlen, aber die deckt dann die Stunden ab, wo du als Betreuungskraft ausfällst.

Frag mal nach.

Gruß Julia

Beitrag von mokli 31.03.11 - 13:10 Uhr

Hallo!

Ich weiß, aber genau das ist die Variante die mein Mann auf gar keinen Fall will #augen
Er möchte nicht dass wer Fremdes unseren Haushalt macht und auf die Kinder aufpasst.

Aber danke für danke für deine Antwort!

LG, mokli

Beitrag von simone_2403 31.03.11 - 13:28 Uhr

Deine Mutter und Schwiegermutter können als Haushaltshilfe fungieren.

Antrag bei der KK stellen und ruhig sagen das du keine fremden im Haus haben möchtest.Hab ich auch so gemacht.

lg

Beitrag von mokli 31.03.11 - 13:37 Uhr

Mutter und Schwiegermutter bekommen das von der Krankenkasse aber doch nicht bezahlt, oder?

Beitrag von simone_2403 31.03.11 - 14:49 Uhr

Doch,bekommen sie.Meiner Mutter wurde die Stundenanzahl die der Arzt bestätigte vergünstigt.

Beitrag von simone_2403 31.03.11 - 14:50 Uhr

Nich vergünstigt #klatsch vergütet mein ich #hicks

Beitrag von mokli 31.03.11 - 18:51 Uhr

Echt? Ich dachte das geht nicht.

Ich werd wohl mal mit der Krankenkasse beratschlagen müssen welche Möglichkeiten es gibt.

LG, Monika

Beitrag von gh1954 31.03.11 - 13:50 Uhr

>>>Er möchte nicht dass wer Fremdes unseren Haushalt macht und auf die Kinder aufpasst.<<<

Dann soll ER das Problem lösen.

Beitrag von mokli 31.03.11 - 13:58 Uhr

Danke dass das endlich mal jemand so sagt!

Irgendwie erlebe ich überall nur dass ich schief angesehen werde, weil ich die Kinder und meinen Mann so lange alleine lasse.
Als hätte ich es mir ausgesucht #augen

ICH bin die mit der Diagnose, aber ER ist derjenige der bedauert wird.

Bin ich aber auch selbst schuld, immerhin lade ich mir jedes Mal wieder die Verantwortung für alles auf #hicks

Beitrag von pummelchen74 31.03.11 - 13:36 Uhr

Hallo,

du kannst wie gesagt einen Antrag auf Haushalts und Familienhilfe bei deiner Krankenkasse stellen.
Ich hatte den ähnlichen Fall bis letzte Woche.
Hab keine fremde Person im Haushalt gehabt sondern eine gute Freundin.
Also falls du jemand Bekanntes hast kann der die Arbeit auch übernehmen.

LG Pummelchen, die immer noch nicht wieder fit ist.:-(

Beitrag von mokli 31.03.11 - 18:53 Uhr

Hallo!

Ich werd wohl nicht drum herum kommen mal mit der Krankenkasse zu sprechen welche Möglichkeiten es gibt.

LG, mokli

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 01.04.11 - 07:41 Uhr

hallo,

mir ist eben noch eingefallen: warum wechseln sich nicht die omas ab?

die schulkinder sind in der schule, danach im hort?

wenn nicht, warum gehen sie nicht nach der schule zu den omas?

kann nicht eine am morgen zu euch kommen, den kleinen mit nehmen zu sich und der vater sammelt die kinder nach der arbeit ein!?

hat er we frei? so können sich die großeltern erholen. damit das für eine nicht zu viel wird mit dem kleinen, nimmt die andere den winzling in der zweiten we und die zweite oma eben die schulkinder.

die kinder müssen doch nicht durchgehend zu jemanden gehen,.. oder vielleicht kann auch eine oma zu euch kommen am morgen und bleiben bis vater von arbeit kommt.

spanne noch freunde mit ein - eine hand wäscht die andere, beide das gesicht!


alles gute für euch #klee

Beitrag von mokli 01.04.11 - 07:52 Uhr

Hallo!

Ich werde das nächste Woche mal mit den Omas besprechen, dein Vorschlag hört sich ganz gut an, mal sehen ob die Omas das auch so sehen :-)

Jetzt breche ich erst mal auf zu meinem nächsten Kurztrip ins Krankenhaus, fünf Tage in denen die Kinder von Mann + Schwiegermama betreut werden ...

LG, mokli

Beitrag von ich-habe-zwei-davon 01.04.11 - 08:01 Uhr

dann noch mal alles gute, unbekannter weise #winke