Elterngeldfrage

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von 27.september.2006 31.03.11 - 12:25 Uhr

Hallo,
ich habe eine Frage zum Thema Elterngeld. Vielleicht kann mir jemand dabei helfen.
Und zwar folgendes:
Mein Mann und ich haben 2 Kinder im alter von 2 Jahren (September 2008) und 4 Jahren (September 2006). Zurzeit bin ich als Tagesmutter tätig und verdiene ca. 650€, davon kann ich steuerlich ca. 50% als Betriebskosten abziehen. Somit habe ich einen Gewinn von 325€. Diese 325€ muss ich am Ende des Jahres noch versteuern. Nun meine Frage: welchen Betrag ziehe ich zur Berechnung meines Elterngeldes ein? 650€ (das bekomme ich ja ausbezahlt) oder wie zur Steuerabrechnung nur 325,-€? Wieviel bekomme ich dann für Elterngeld und wie sieht es mit dem Geschwisterbonus aus? Dann wüsste ich noch gerne ob ich ohne Abzüge weiterhin arbeiten darf und/oder wieviele mir bei einer Tätigkeit als Tagesmutter dann vom Elterngeld abgezogen wird?
Glg und dankeschön schon einmal fürs weiterhelfen...

Beitrag von antab 31.03.11 - 12:38 Uhr

Huhu,
am Besten bei der Elterngeldstelle anrufen oder wende dich an einen Steuerberater...
Ich hab mich auch "dumm und dappig" gesucht / gegoogelt und zig Beiträge verfasst, aber bei speziellen Themen keine definitive Aussage bekommen, auf welche ich 100% mich verlassen konnte...
Lieber einmal einen Betrag X investieren als später Nachzahlungen oder sonstige Überraschungen zu erleben.
Muss dazu sagen, dass ich bei meinem Fall aber auch 3 (!!!) unterschiedliche Aussagen von der EG-Stelle von unterschiedlichen Mitarbeitern bekommen habe!?!?
LG von Antab

Beitrag von nicikiki 31.03.11 - 12:39 Uhr

probier doch mal den elterngeldrechner, der rechnet dir pauschal erstmal durch ein paar angaben wie viel du bekommst

http://www.bmfsfj.de/Elterngeldrechner/navidirekt.do

lg

Beitrag von farfalla.bionda 31.03.11 - 12:43 Uhr

Hey,

Geschwisterbonus erhälst du pauschal 75€, weil 2 Kinder unter 6 Jahren ;-)

Zur Errechnung des Elterngeldes zählt der Gewinn, den du gemacht hast, sprich dein Nettogehalt, nach allen Abzügen - sprich die 325€, allerdings bekommst du dann wohl mehr als 67%... Da gibt es ja eine bestimmte Regelung für Geringsverdiener.

Das mit dem Weiterarbeiten wüsste ich auch gerne! Ich muss nämlich spätestens, wenn das Baby 4 oder 5 Monate alt ist wieder arbeiten gehen, allerdings lohnt sich das nur, wenn es nicht angrechnet wird #kratz

LG

Beitrag von piperpims 31.03.11 - 12:45 Uhr

Hallo,

ich würde mich auch noch mal erkundigen. Meiner Meinung nach bekommst Du ohne Teilzeitarbeit 12 x 67% von € 650. Wenn Du während der Elternzeit weiterarbeitest, bekommst Du bei Deinem Verdienst den Mindestbetrag von € 300, da bei einer Anrechnung Deines Verdienstes, die zwingend erfolgt, weniger als der Mindestbetrag herauskäme.

Viele Grüße

Beitrag von windsbraut69 31.03.11 - 13:35 Uhr

Warum 650 Euro?
Elterngeld wird vom bereinigten NETTO berechnet.

Gruß,

W

Beitrag von sibsen 31.03.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

ich arbeite auch seit letztem Jahr als Tagesmutter und habe gerade mit dem gleichen Problem zu kämpfen.

Da ich noch kein komplettes Wirtschaftsjahr hinter mir habe, kann ich den Elterngeldrechner vergessen.

Ich werde zur Elterngeldstelle von der Stadt gehen müssen.

Etwas interessantes habe ich aber im Netz gefunden, nämlich, daß es für TPP eine extra Regelung gibt, wenn man nach der Geburt weiterarbeitet.

Sonst darfst du ja nur ein paar Stunden weiterarbeiten.

Hoffentlich findest du bei deiner Stadt jemanden, der sich auskennt, sonst wende dich doch an deinen Sachbearbeiter beim Jugendamt, vielleicht kann der dir auch helfen.

Kannst dich ja melden, wenn du genaueres weißt.

Gruß

Sibsen

Beitrag von susannea 31.03.11 - 20:46 Uhr

Wieso kannst du den Elterngeldrechner vergessen? Du nimmst einfach die letzten 12 Monate vor der Geburt (bzw. dem Mutterschutz wenn du Mutterschaftsgeld erhältst).

Du darfst bis zu 5 Kinder nach der Geburt trotz Elterngeld betreuen, aber es wird alles angerechnet!

Beitrag von johannab. 31.03.11 - 12:54 Uhr

Bekommt man die 300 Euro denn in jedem Fall, also egal wieviel man in der Elternzeit arbeitet? Oder gibt es ab einer bestimmten Gewinngrenze kein Elterngeld mehr? Bin auch selbständig und würde mich daher mal interessieren.

Viele Liebe Grüße
Johanna