Frage zur Elternzeit

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von bine01081986 31.03.11 - 12:46 Uhr

Hallöchen,

ich muss schon wieder fragen...

kann ich 18 Monate Elternzeit nehmen und mein Mann dann 2 Monate??
(oder gehen nur 12 oder 24 Monate?)

Bekommen vorher keinen Kita-platz...

LG und danke für Antworten! #winke

Bine und Mika

Beitrag von piperpims 31.03.11 - 12:49 Uhr

Elternzeit kannst Du im Rahmen der drei Jahre so lange nehmen, wie Du willst und Dein Mann auch. Das gilt allerdings nicht für das Elterngeld, das ist auf max. 14 Monate begrenzt.

Beitrag von chris1179 31.03.11 - 12:56 Uhr

Hallo,

hier wird immer Elternzeit und Elterngeld in einen Topf geworfen.

Elternzeit stehen Dir 3 Jahre zu....

Elterngeld stehen Dir 12 Monate zu (bzw. gesplittet auf 2 Jahre) und Deinem Mann noch mal 2 Monate, also insgesamt 14 Monate, wobei zu beachten ist, dass Du die ersten 2 Monate noch Mutterschaftsgeld bekommst und daher der eigentliche Elterngeldbezug erst von Lebensmonat 3 bis 12 stattfindet und es somit nur 10 Monate sind.

Wenn Du das Elterngeld dann auf den doppelten Zeitraum aufteilen willst, bekommst Du 2 Monate lang Mutterschaftsgeld (100 %) 20 Monate lang Elterngeld (32,5 %)

Lg Christina + Annalena (33+1)

Beitrag von antab 31.03.11 - 13:17 Uhr

Hallo,
meines Wissens muss man sich für die ersten 2 Jahre festlegen bzgl der Elternzeit - eine EVTL Verlängerung um das 3. Jahr ist dann später noch möglich.
Ich möchte auch ca 15-16 Monate daheim bleiben wegen des Krippenplatzes, bekomme allerdings erst im März 2012 (????) Bescheid, ob es definitiv klappt oder nicht...
Ist natürlich suuuuuuper zum Planen.

Habe nach Absprache mit meinem AG nun 2 Jahre beantragt mit der Option auf Verkürzung meinerseits (abhg. von der Kindesbetreuung).
Mit dieser Option hast du zwar keinen Rechtsanspruch, aber Du zeigst Deinem AG ggü, dass Du früher zurückkommen möchtest - kannst aber auch nicht "gezwungen" werden, wenn du zB den Platz erst mit 17 Monaten bekommst. Deine Rechte / Kündigungsschutz bleiben natürlich auch erhalten

Den Anspruch auf Teilzeit (wenn Anforderungen erfüllt sind) hast Du ja auch noch zusätzlich (bis zu 30 Std/Woche in Elternzeit), wenn es zB auch um den finanziellen Aspekt bei Euch geht...

Für mich war dies die "sicherste Variante"...

LG von Antab