alleine essen.... hm...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von stupsi99 31.03.11 - 13:12 Uhr

hi,
mein 18 monate alter junge will sich partu nicht mehr füttern lassen (finde ich gut:), mag aber überhaupt keine Lätzchen anziehen, was zur Folge hat: wir ziehen uns minimum 3 mal am Tag um, da natürlich noch ziemlich viel daneben geht....

any ideas????

Vielen Dank!!
LG
J

Beitrag von sanniundmarco 31.03.11 - 13:15 Uhr

hi,

ne hab leider keine idee,machen grad so ne ähnliche phase durch.will sich nur noch selten füttern lassen,isst momentan sehr viel mit den Fingern,dementsprechend sieht dann auch alles aus und dazu hat er immer noch einen eigenen löffel in der hand mit dem er parallel zu den fingern ab und zu dann noch löffelt.....
momentan echt anstrengend mit dem essen,da er auch mäklig geworden ist.

haben also auch viel wäsche,aber er lässt sich zum glück die lätzchen ummachen.

lg
susanne

Beitrag von pegsi 31.03.11 - 13:16 Uhr

Na das wird ja auch Zeit, nicht? ;-)

Meine Tochter mochte auch keine Lätzchen. Sie hat sich aber ohnehin nie dran gehalten, nur aufs Lätzchen zu kleckern (vor allem beim Trinken), ich mußte sie trotz der Dinger umziehen. Insofern haben wir die ganz schnell abgeschafft und uns damit abgefunden, mehr zu waschen...

Beitrag von lady_chainsaw 31.03.11 - 13:18 Uhr

Hallo J.

dann zieh ihn doch einfach vorm Essen aus :-)

Sieht bei uns manchmal ähnlich aus (siehe VK) #mampf

Gruß

Karen

Beitrag von mini-wini 31.03.11 - 13:20 Uhr

Hallo,

meine Maus ist 15 Monate alt und lässt sich auch nicht mehr füttern. Und nen Latz konnte sie noch nie leiden. Da wird so lang dran rumgezogen, bis der Latz wieder unten ist und dann wird weiter gegessen. Sie kann mittlerweile schon ziemlich gut mit Löffel und Gabel essen (bekommt aber auch nicht so unpraktisches Plastikzeug, sondern ne Kuchengabel und nen kleinen Löffel). Ich zeig ihr das jedes mal beim Essen wie das mit dem Aufspießen und dem Löffeln funktioniert und sie macht tolle Fortschritte. Und die Flecken sind mit egal, die werden nach dem Essen kurz mit einem feuchten Lappen rausgerieben und sind dann halt eben da. Sie ist schließlich noch ein Kleinkind, da darf man auch mal nen Fleck auf dem Pulli haben. Und am nächsten Tag gibts was neues angezogen.


LG

Beitrag von sillysilly 31.03.11 - 13:32 Uhr

Hallo

da müssen wir alle durch - die einen früher, die anderen später

mein Sohn läßt sich nicht mehr füttern seit er 11 Monate ist

d.h. erste Zeit echt übel - Küche danach renvoierungsbedürftig

aber er könnte dann sehr schnell mit Gabel und Löffel essen und jetzt mit 21 Monaten geht nicht mehr daneben als bei meinen Großen

Und jetzt streicht er schon selbst mit dem Kindermesser Butter auf die Breze


ich empfehle diese Lätzchen mit Armen


Grüße Silly

Beitrag von judith81 31.03.11 - 13:49 Uhr

Hi,
so ähnlich ist es mit unserem 19 Monate altem Jonathan .....ABER die Ärmellätzchen von Tchibo die lässt er an ..........vielleicht eurer auch?
Lg
Judith

Beitrag von inajk 31.03.11 - 16:22 Uhr

So what?
Und wenn er zwar gerne Autofahren wuerde, sich aber partout nicht anschnallen lassen wollte? Da wuerdest du doch auch sagen, Pech mein Schatz, Autofahren geht nur angeschnallt.
Das klingt jetzt vielleicht sehr autoritaer, aber du bist die Mutter, du bestimmst. Laetzchen geht an, sonst wird nicht gegessen. Punkt. Das wird vermutlich einige Tage Geschrei geben, aber wenn du damit ruhig und konsequent umgehst, ist das schnell gegessen und das Laetzchen wird zur Normalitaet.

LG
Ina