an allen Familien,Alleinerziehen Fam.Mütter u.Väter biete um Rat

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von myboo 31.03.11 - 13:27 Uhr

Hallo an allen Mütter u.Väter auch Alleinerziehen Familien!!

Nun hoffe ich das ich eine richtige Ketegorie (Familienleben) ausgewählt habe.Auch hier ist meine Beitrag lang,aber für mich sehr wichtig.

Ich bin mit der Gedanken/phychisch am Ende.
Hier möchte ich Euch meine Problem schildern und hoffe auf eine positive meinung und rat und ihr darüber Denkt.Vielleicht ihr mir ja irgendwie einen Rat und Kraft weiter geben.

Folgendes:
Ich und meinen Mann,wie haben uns gestern häftig stritten das ich einem:-[wutausbruch kam.Und heulen aus haus renne#heul

Und alles ist nur wegen der KITA-Platz absagung 5 von 8bewerbung.Ich bin bis 1.2.2012 zu hause Sohn soll mit 2j.Kitabesuchen,ich muss wieder ins beruf einsteigen natürlich auche wegen Finanzielle im Haus!Kenn ihr ja alle.Kitaplatz ist große problem im land kennt ihr auch alle,denke ich mal.Da es aber ein Kitaplatz gibt,was soll ich machen!Ich habe bei Jugendamt angerufen,tja die haben mir Tel:nr. von sämtlich Tagesmütterbörse,Caritas,Tagespflegeservice gegeben.So,ich habe auch das gemacht u.einen persönliche besprechungstermin vereinbart für heute mit meinem Mann der ich mit nehmen möchte.

Gesternabend endet unsere Diskussion:-[#heul#aerger:-[ich dachte ich klatsch ihm gleich mit eine Bratpfanne!!! Bei der diskussion war ich natürlich wüten und laut auch mal überreagiert,war für mich aber noch aushalten.Aber als er mit diesem satz kam...dann MUSST DU und Mourice nach brandenburg zu meine Eltern für einem Jahr ziehen!:-[!wegen Kitaplatz damit er da in die Kita kann und da platz gibt.)Weil da im Land sind und No City,land ist schöner und schönste und das beste für Kind!Wobei sagen musst,das stimmt nicht ganz.

Mein mann ist aus elsterwerda(Brandenburg orten wo kein arbeit gibt).Ich soll mit mein kleiner für 12mon von zu Hause weg(stellt euch mal vor von zu Hause weg,mein Heim,meine Familie) und ist alleine hier in Stgt.geht´s noch!Nur wegen eine Kitaplatz,eine kita wo wir uns noch nicht beworben haben noch wissen wie die Erzieherin dort ist,wie die Kinder da sind und ob das auch klappt wie sich vorstellt.Ich wäre dort,habe kein Job weil kein job für mich gibt.Vielleicht streite ich mich mal mit meine schwiegermama /eltern wer weiss kann jeder passieren,tja und dann...leckere ist der salat oder?auch wenn ich mich anstrenge mich anzupassen und mich vor Ihnen zu beuge.Aberdas sind kleinigkeiten das viel,große problem im familien bringt und jahrenlang solange ich mit dieser verheirate bin.Möchte auch nicht so dramatisch sehen...

Ist das eine Lösung,mich und Kind von Vater zu trennen das 600KM entfernt?Mein mann allein zu lassen er ist der jenige der geld nach hause bringt und weil er das so will u. sich für diese weg entscheidet.
Ich soll bei seine eltern unter einem Dach leben 12mon.lang obwohl ich das nicht möchte und total dagegen bin.Ich verstehe gut mit seine eltern,es gibt auch punkt wo ich vieles schlucken musst,nicht sagen kann weil das so oder so ist...wie auch immer nur wegen kita!Mein ist geboren u.zu hause mit papa mama aufgewachsen,sieht papa jeden tag,nun soll er papa nicht mehr!papa kommt ja zu besuch xxxmal im jahr?dann kann ich gleich als alleinerzieh bleiben!Ich habe natürlich konsenquenze ausgesprochen mag sein eine drohung,aber wenn das so weit würde ich auch machen weil ich auch seelisch am ende werde,die scheidung!Ist auch keine lösung im gegenteil Fam.in 2teile!Und kind leidet!...wie gesagt,Ich und my kind sind doch kein pinpon ball,für mich ist keine lösung damit schadet er/wir unserer kleine Fam.er wächst nicht richt in fam.auf nicht mit papa person der er braucht und familie.Ich würde ein Jahr dann mit bleiben,schauen das er auch mit kinder unter kinder zusammen kommt,es gibt doch kinderprogramm,führungen,kindertheater haus,Krabbelgr.etc.kann ich auch mit ihm gehen würde u.musst! Ein Tagesmutter unter 3 or5kids kommt bei uns nicht in frage.Tagesmutter in Gruppe ab5 kids okay.Für natürlich wenn es nicht gibt,dann-Ich und der kleiner ab nach bradenburg!!!

Also bitte an alle Eltern,was sagt ihr dazu?
Meine meinung es ist keine lösung,noch ist es ein größe problem Kind und schwiegereltern u.was auf uns noch zu kommt.
Sohn wächst für 12mon,dort auf hat dort freunde gewonnen opa oma uroma u.mama um sich aber wo ist mein papa?
Rücktritt nach stgt.Ich kann die Kids mit denen er jeden tag Mo-Fr.ganztag mitspiel nicht nach stgt tragen,diese Kita auch nicht,opa oma...und die umgebund die sich gewöhnt hat auch nicht,auch der hund u,die katze von opaoma!Nun Ist mein kind traurig und weint,vielleicht will er auch nicht mehr to stgt...weil dort jetzt seine zu hause ist,so und nun?Würde er dann hier einen KiGaplatz bekommen,kommen problem,nein,ich möchte nach osten dort sind meine freunde,die Kids hier möchte ich nciht mit spielen na nun stehst du als mama blöd da!!!Mein Kind wird ein problem kind und schon mit 2j or.3j....wem hat er zu verdanken,Danke mama das du es zu gelassen hast,danke papa das du uns weg geschickt hast.Nur wegen 12Mon.Kitaplatz alstatt bei dir zu sein...

meine beitrag diesmal ist sehr lang.Ich entschuldige mich dafür das ich euch die zeit weg genommen habe.Danke das ihr´meine beitrag gelesen und rat und tipps gibt und eure meinung schreibt.

Beitrag von thea21 31.03.11 - 13:33 Uhr

Ich versteh leider garnichts.

Beitrag von nina_1981 31.03.11 - 13:38 Uhr

Hallo myboo,
leider habe ich euer Problem nicht so ganz verstanden. also, ich versuchs mal: ihr wolltet für euren 2jährigen Sohn einen Kitaplatz, damit, du wieder arbeiten gehen kannst, da ihr das Geld braucht. Ihr habt jetzt schon einige Absagen bekommen, da es wohl nicht so viele Plätze gibt für Kinder unter 3.
Dein Mann möchte, dass du mit eurem Sohn zu seinen Eltern nach Brandenburg ziehst, da der Kleine dort einen Kitaplatz bekäme. Aber du keine Arbeit. Also warum zum Teufel solltet ihr dahin ziehen? Macht doch überhaupt keinen Sinn, dann wär euer Sohn im Kiga und du zuhause bei den Schwiegereltern.
Dann bleib doch lieber zu Hause noch ein Jahr mit deinem Sohn und gib ihn mit 3 in die Kita! Wo ist das Problem? Weil finanziell würdet ihr ja auch nicht besser da stehen, wenn du nach Brandenburg ziehen würdest...

Die Logik deines Mannes verstehe ich nicht, oder aber ich habe deinen Text falsch verstanden #gruebel

LG
Nina

Beitrag von myboo 31.03.11 - 15:04 Uhr

Hallo Nina
entschuldige wegen meine Beitrag das man mich hier nicht versteht.Ich werde es korrigieren.Aber du hast mich schon verstanden.

Es ist so:Ich habe für 2j.Elternzeit genohmen und am.1.2.2012 muss ich wieder arbeiten gehen.Mein Sohn sollte mit 2j in die Kita kommen.Aber für ihm gibt es kein platz.Wir beiden wollen nicht, das der kleiner bei Tagesmutter abgegeben wird.Wenn dann nur bei Tagesmutter die,die Gruppe führen also ca.ab 4kids,da es mehrere Kids sind und jeder andere Karakter hat und die Tagesmutter viel mehr gefördert wird und so unsere kleine auch.Das er von andere seite von andere Kinder kennenlern,so ist damit gemein-wünsche von uns.Hier sind wir uns einig.

Aber sollte ich keine Tagesmutter die gruppeführung führt finde und der kleiner keine Kitaplatz in stgt.bekommt.MUSST ich und mein Sohn zu seine Eltern nach Elsterwerda für 12mon.ziehen.Was für mich kein Sinn macht.
Weil würde dort einen Platz bekommen.Aber ich sitze bei seine Eltern auf die Couch und dort gibt es keine arbeit für mich wo ich mich beschäftigen kann.Während der kleiner in Kita ist.Ich weiß nicht was soll ich da machen,außer haushaltsarbeit mit helfen und im Garten rum grabben.Ich 28j nicht 50j!In der Stadt ist nicht außer toten Hose.
Für ihm aber,hauptsach der kleiner kommt in die Kita und hat kinder von Mo-Fr.um sich.Ihm geht es nur um die GanztagKita!
Ich sehe hier gar kein gute Lösung.Im gegen teil es macht unsere Familie kaputt weil später diese problem nach kommen.Der kleiner hat dort vielleicht Kita-freunde für 12mon.Musst aber bye bye danach sagen weil er nach stgt zurück musst mit seine mama.Was glaubst du wie mein Sohn da drunter leidet, abschied von diese Umgebung zunehmen und alles dort liegen lassen.
Für mein Mann geht es nur um die Kita und das er mit anderen Kindern spielen kann und von Erzieherin gefördert wird.Ist okay stimme ich ihn ja auch zu.Aber mich und mein Sohn fort zu schicken,weg von mein Mann,weg von Stgt.nur wegen Kita!Wie soll ich das akzeptieren und leben?Mein Mann schick mich und Kind weg,nur wegen Kita!!
Für mich ist wichtig Wohlfühlend unserer Sohn,seine Familie mit den er Tag und Nacht aufwächst,seine Umgebung sein Heim,ihm was zeigen zu können,solange Ich bei ihm bleiben kann- bis ich wieder Arbeiten gehe.
Ich denke das ist doch nicht schwer zu verstehen oder damit zu leben oder?
Er fragt mich nicht ob ich das auch will-sondern ich und mein kind musst gehen.

Beitrag von dore1977 31.03.11 - 15:17 Uhr

Hallo,

Dein Mann hat einen an der Waffel, wieso soll Euer Sohn den überhaupt in die Kita? Ok Du musst arbeiten aber das kannst Du doch auch nicht wen Du für ein Jahr zu Deinen SE ziehst.
Also musst Du so oder so zu Hause bleiben.
Wen Du zu Hause bist kannst Du doch auf Deinen Sohn aufpassen. Bei uns sind Krippenplätze so schwer zu bekommen das die meisten Eltern ihre Kinder erst mit 3 in den Kindergarten schicken können wen dann auch der Rechtsanspruch da ist.
Meine Tochter ist daher erst mit 3,5 Jahren in den Kindergarten gekommen. Vorher waren wir in zum Schwimmen, Kleinkinderturnen und haben uns in der Woche noch mit Freunden getroffen die Kinder im gleichen Alter hatten.

Ist das heute aus der Mode gekommen ? Wieso machst Du das nicht was 10 000 andre Muttis auch machen müssen damit ihre Kinder andre Kinder zu Gesicht bekommen ?

Ich versteh das ganze Problem irgendwie nicht.

Mal abgesehen davon kann Dein Mann dich wohl kaum zwingen zu Deinen SE zu ziehen.
Was will er machen Dich dort gegen Deinen Willen abliefern und die SE sperren Dich ein Jahr ein ???
Lächerlich !

LG dore

Beitrag von greeneyes 31.03.11 - 20:45 Uhr

Wollte ich auch grad schreiben, das der Mann einen an der Waffel hat!! #klatsch

@ an die Threadöffnerin:

Wenn das Kind unbedingt (aus gesundheitlichen Gründen) eine Förderung braucht, dann kann man es auch über das Jugendamt laufen lassen, die haben Anlaufstellen wo es Hilfe gibt. Ansonsten reicht es das Kind zuhause selbst zu fördern und ihm viel vorzulesen und ihn dann mit 3Jahren in die reguläre Kita zu tun!

Lg

Beitrag von myboo 01.04.11 - 09:22 Uhr

ich habe ja schon ein krabbelplatz für mein klein gefunden dies geht bis nächste jahr2012. jeden MO.und Mi. wo klein Kind miteinander spielen können.Dennoch habe ich ein MiniClub für ihm bekommen wo ich ihm ab 2j.2mal die Woch für je 3stunden abgeben.das er von mama bisschen weg kommt und habe noch sovieles vor ihm unter kinder zubringen...ich lese gerne Luftballon zeitung/Kinderprogramm...was neues so für nächste jahr gibt und rum ums Kids.Im moment besuch mein kleider jede Do.bambini schwimmkurs,Mo.und Mi krabbel gruppe.So also ob dies für ein Kind nicht reicht.Für mich reicht das vollkommen.

Außerdem ich bin gelernte Naildesignerin und kann auch kleines bisschen geld ins haus bringen,nicht viel aber eine beschäftigung für mich.Hier habe ich meine kunde und pläne...dort in brandenburg kann ich das nicht.Da sind nur omis,ich kenne die leute nicht,ganz einfach gesagt da kann ich nix machen.gibs nichts für mich.

Beitrag von alpenbaby711 31.03.11 - 19:51 Uhr

Erstmal musst du überhaupt nichts. Oder läßt du dich immer so unterbuttern von deinem Mann?
Ela

Beitrag von lieblingsmami27 31.03.11 - 13:40 Uhr

hab ich das richtig verstanden; du würdest eher nach brandenbrug für ein jahr, statt den kleinen zu einer tagesmutter zu geben, die weniger als fünf kinder betreut? Wieso?
Und wenn du dort sowieso keine arbeit bekommst, wieso bleibst du dann nicht mit dem kleinen zuhause bis ihr einen kitaplatz bekommt?

Beitrag von myboo 31.03.11 - 15:09 Uhr

nein nein,mein schickt mich>zwing mich und mein nach brandenburg zu deine eltern zu ziehen vorläufig für 12mon.dort soll er in die Kita kommen weil es in Stgt kein platz für mich gibt.Danach wieder nach stgt zurück!
Ich frage mich wo ist hier der Sinn und Zweg.Ich sehe keine lösung.Nur problem in Familien und vor allem unserer Sohn leidet da drunter weil er abschied nehmen musst,von Kita-freunde und opa oma und die Umgebung die er kennt.Und nur wegen Kita für 12mon.!!!

Beitrag von lieblingsmami27 31.03.11 - 16:15 Uhr

dein mann zwingt dich? sag einfach nein!
ich glaube kaum, dass der kontakt zu anderen kindern wichtiger ist,als der kontakt zum vater.
wieso muss er denn unbedingt jetzt schon in die kita. es geht ihm doch nichts verloren, wenn er erst mit drei jahren anfängt, da kannst du jede erzieherin fragen.
also, da du ja selber sagst, der wegzug für ein jahr, würde deinem sohn nicht gut tun, würde ich das an deiner stelle gar nicht mit machen.

Beitrag von windsbraut69 31.03.11 - 16:15 Uhr

Ja und warum soll er partout nicht zu einer Tagesmutter mit weniger als 5 Kindern???

Beitrag von goethes-erbin 31.03.11 - 13:42 Uhr

Hallo,

euer Sohn soll in die KITA weil du wieder mit arbeiten musst.
Habe ich das richtig heraus gelesen?

Wie soll das denn dann funktionieren wenn du nach Brandenburg zu seinen Eltern ziehst? Ich meine du sollst doch arbeiten gehen? Gehst du dann in Brandenburg arbeiten?

So ganz kann ich es dann nicht nach voll ziehen das du dann nach Brandenburg ziehen sollst wenn du in Stuttgart(?) arbeitest.

Beitrag von frotteemonster 31.03.11 - 13:47 Uhr

Ich verstehe dein Text auch nicht, dass was ich verstand beantworte ich so:

Ihr habt euch gestritten, du bist wegen der Absagen frustriert, er sagte du sollst zu seinen Eltern ziehen zwecks Kinderbetreung, wenn du arbeiten gehen möchtest.

Ich denke, das war nicht ernst gemeint...

desweiteren. Wenn du keine Betreuung für dein Kind hast, dann bleib noch ein weiteres Jahr zu Hause. Ab 3 Jahren hast du ein Rechtsanspruch auf einen Kindergartenplatz.... auch wenn nicht im Kindergarten deiner Wahl sondern da wo ein Platz frei ist.

Zur Überbrückung würde ich Wohngeld/Lastenzuschuss (wenn Eigenheim) evtl. beantragen. Ist natürlich Einkommensabhängig.

lg frotteemonster

Beitrag von myboo 31.03.11 - 15:21 Uhr

etwa hast mich schon verstanden.
Mein mann zwing mich mit mein Sohn nach elsterwerda Brandenburg zu seine Eltern zu ziehen"zweks Kinderbetreueng,für 12mon.! das war sehr ernst gemeint,wenn der tag kommt würde er meine sachen packen!
Ich habe dann aus frust zu ihm gesagt"wenn du uns beide von zu Hause weg schicken willst,dann lass uns doch gleich scheiden.Ist zwar keine lösung aber deine eigene Familie weg zu schicken ist auch keine lösung.darauf antwortet er mir:dann macht dir doch einen Termin bei Antwalt! Als ich nicht fähig bin mich von ihm scheiden zu lassen wenn das überhaupt mit uns nicht klappt.Aber darüber möchte ich nicht daran denken.
Ich werde ja auch noch ein Jahr meine Elternzeit verlängern lassen und mein weiter zu betreuen,Ich opfer mein Job für mein Kind.

mein mann schickt mich und KInd weg!Nur wegen KIta wie soll ich damit leben.Und er bleibt alleine hier in stgt,würde uns xxxxmal nach brandenburg zu besuchen kommen.

Beitrag von meringue 31.03.11 - 15:34 Uhr

Du weißt schon, dass dich dein Mann nicht zwingen kann, zu seinen Eltern zu ziehen? Das kannst du verweigern, müsstest es dann aber auch durchziehen.
Will dein Mann euch los sein? Denn du hast in Brandenburg doch keinen Job, oder? Welchen Sinn hätte das Ganze?

Da scheint mir mehr im Argen zu liegen.

Beitrag von myboo 01.04.11 - 09:00 Uhr

Ich sehe kein Sinn wenn ich mit mein kleiner rüber gehe nur für 12mon.nur wegen ein kitaplatz.
Ich frage mich wo ist das problem wenn mutter ihr Kind selber betreut und wenn das Kind seine mama drei Jahre für sich hat...Es schadet doch kein Kind!
Wir können doch nichts dafür wenn kein kitaplatz frei ist und wir es nicht bekommen.also musst ich noch 1jahr bei mein sohn bleiben,so sehe ich das.

wenn uns finanzielle nicht reicht musst eben einer von uns nebenjob arbeiten auch wenn es hart,aber es ist nur diese 1jahr!

zu mir sagt er,er sorgt dafür das ich und mein sohn dahin gehen und wenn ich nicht bei seine eltern leben möchte dann suchen wir für mich eine kleine wgh.vorläufig#klatsch also da frag ich mich"ob der mann noch richtig tick im Kopf oder ist der Kopf total manipuliert von seine Familie...ich möchte mein mann nicht blöd darstellt...aber manchmal sehe der hat totale denkfehler und zu geben will er auch nicht.Ich war gester bei Tagesmutter e.v hatte ein Termin für uns beide gemacht.Mein mann ist nicht mit gekommen und stand ich allein mit mein kind da.Mein mann will mich nicht los werden aber er will nur das der kleiner dort vorläuferig zu kita geht...was ich aber davon keine gute idee halte.Weil wir unser sohn später seelisch schadet,das ist der mann nicht bebusst.Es war ja auch vorschlag von seine familie das ist rüber komme soll und so steht er zu seine Familie und denen ihre entscheidung sei richtig.

Beitrag von zahnweh 31.03.11 - 17:37 Uhr

Was ist so wichtig an einer Betreuung mit 2 Jahren?

Ok, wenn du dann arbeitest macht es Sinn.
Aber nur viel Geld ausgeben und umziehen, damit dein Kind fremdbetreut wird? #kratz

Ich habe meine 3 Jahre lang bei mir betreut und es geht ihr super. Kindergarten klappte super. Andere Kinder hatte sie reichlich. Wir waren in zwei Krabbelgruppen und sehr viel auf dem Spielplatz. Und ja, sie konnte sich auch von mir lösen. Eine Freundin passte hin und wieder auf sie auf, so dass sie nicht nur Mama abbekam. ;-) (und selbst wenn, was wäre schlimm daran gewesen?)

Ehrlich gesagt verstehe ich den Sinn nicht, hinter dem 12 Monate woanders sein müssen, fremd betreut werden und dann wieder kommen und neue Freunde finden. Dann lieber hier Spielkreise, Spielplätze oder so besuchen und HIER Freunde finden, die sich in den Kindergarten hinein weiterführen lassen.
Zumal er hier ja auch Papa hat, den kein Erzieher der Welt ersetzen kann.

#kratz

Beitrag von myboo 01.04.11 - 09:09 Uhr

Ja ich bin ganz nach deine meinung und ich habe auch vor ihm bei mein Onkel ab und zu mal weg zu geben das er mal weg von mama kommt.Das er hier lieber freunde hat und aufbaut,seine umgebung vertraut,seine familie für sich hat,Ich habe ja wohl zu ihm gesagt ich setzt doch mein Kind nicht auf die welt,damit fremde menschen mein Kind betreut!!
und möchte hier in mein heim bleiben meine umgebung,bei mein mann.Und nicht bei schwiegereltern! Ich möchte und das begreif der SACK nicht!

wir habe bis jetzt noch nicht einmal miteinander geredet seit der streit.
Ich bin sehe nicht ein das ich mich vor ihm beuge /nach gebe.

nicht miteinander reden hilft uns auch nicht weiter...aber er will ja hier abwarten bis ich ihm anspreche,er tut das nicht.

Beitrag von ellannajoe 31.03.11 - 13:51 Uhr

Hallo,

also ich habe es so verstanden:#kratz

Du bist ausgeflippt, weil du keinen Kita-Platz bekommst. Ob du jetzt schon alle Tagesmütter angefragt hast, konnte ich nicht rauslesen. Du hast also deinem Mann eine unschöne Szene hingelegt und er hat etwas patzig reagiert und gesagt, dann zieh doch zu meinen Eltern da gibt es Plätze.

Mmmmh ich glaube dein Mann hat dir einfach einen dummen Spruch gedrückt, weil du etwas hysterisch reagiert hast.

#winke

Beitrag von siomi 31.03.11 - 13:53 Uhr


Ich verstehe nur Bahnhof!

Vielleicht solltest du deinen Text nochmal schreiben, dann bekommst du auch richtige Antworten auf dein Problem!

Beitrag von frischerduft 31.03.11 - 14:02 Uhr

Hallo,

ich verstehe nicht, warum du nach Elsterwerda ziehen sollst, wenn es dort zwar Kindergartenplätze aber keine Arbeit für dich gibt. Sollen dich seine Eltern dann durchfüttern oder warum will er euch nicht bei sich haben? Für mich liest es sich so, als ob er euch lieber heute als morgen los sein möchte.

Diese Denkweise erschließt sich mir nicht.

Nur mal aus Neugierde: Du bist keine Deutsche, oder?
Dein Text liest sich absolut schwer und ist am Rande dessen, was man halbwegs verstehen kann.

LG

Nici

Beitrag von frotteemonster 31.03.11 - 16:25 Uhr

"nur mal aus neugierde: Du bist keine Deutsche, oder?"

die frage stellte ich mir auch.

Und zum anderen...
du bist doch kein Auto, dass man von A nach B überführen kann.

Arbeite mal an deinem Selbstbewusstsein und zeig ihn wie der Hase läuft. Du bleibst hier, mit Kind.
...und wenn es nicht anders geht, bleibst du im 3. Lebensjahr eben noch zu Hause und tobst dich auf dem Spielplatz mit dem kleinen aus.
Punkt, aus, fertig.

Glaube kaum, dass das Kind deswegen einen Schaden bekommt.

lg frotteemonster, deren Kind auch erst mit 3 Jahren in den Kiga geht

Beitrag von missswiss 31.03.11 - 14:13 Uhr

HI

sehr schwer zu verstehen, vielleicht weil du so aufgeregt bist...

Du sollst nach Brandenburg?? Wieso denn?

Wenn du in STR keinen Kitaplatz bekommst, dann musst du halt noch zu Hause bleiben oder es halt weiter mit Tagesmutter versuchen..

Wieso soll denn die TaMu 5 Kinder haben ? Meine Tagesmutter hätte gern Enkel, hat sie aber nicht, da ihre 3 Kinder streiken, nun hat sie meine beiden Kinder als Ersatz und ist wie eine Omi zu ihnen, ganz wunderbar...

Also, ich verstehe nicht, was dein Sohn in einer Elsterwerder Kita soll?
Und du sitzt dann bei den Schwiegereltern den ganzen Tag auf der Couch, damit dein Sohn irgendeinen Kitaplatz hat...mmmhhh#kratz????

Bleib doch mal ruhig und REDE (nicht keife) mit deinem Mann, wie er das gemeint hat?

Glg

Beitrag von bobbylino1 31.03.11 - 15:19 Uhr

Hihi also das ist jetzt meine Interpretation. Sie soll zu den Schwiegereltern, weil es in Stuttgart keinen Kitaplatz gibt für den Kleinen und der Mann drauf besteht, das das Kind in eine Kita muß, damit es dementsprechend gefördert wird und mit anderen Kindern zusammen kommt *schnauf
Es geht eigentlich gar nicht um sie, denn in BB hätte sie ja auch keine Arbeit. ABER das Kind könnte in die Kita, was sehr wichtig ist für den Herrn Papa.

Lass dir nix einreden. Dein Kind muß noch nicht in eine Kita, wenn du noch daheim bleiben kannst. Auch würde ich mich nicht rumschicken lassen von meinem Mann. In Stuttgart ist dein Zuhause und basta.

  • 1
  • 2