Man muß alles X-Mal wiederholen aber nix bleibt hängen....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von cedriana 31.03.11 - 14:15 Uhr

Hallo!

Mein Sohn bringt mich immer mehr auf die Palme.... Egal was man ihm sagt es fruchtet nicht. Er trägt ne Brille und kaut in letzter Zeit gerne auf den Bügeln drauf rum. Hab ihm schon so oft erklärt, dass er diese total zerbeist und kaputt macht. Außerdem siehts nimmer schön aus. Was macht er eben - sitzt neben mir und hat wieder nen Bügel im Mund und grinst mich frech an. Er weiß genau, dass er nicht alleine an den TV zu gehen hat. Aber er klettert sogar auf dem Schrank rum um an die Fernbedienung zu kommen. Seh ich das er wieder dran war grinst er wieder nur frech. Ihm scheint absolut egal zu sein, was man sagt - er macht trotzdem was er will und ginst dann jedesmal frech. Und das macht mich so sauer!!!

Ich weiß echt nicht, was ich noch machen soll. Wie soll ich denn da noch reagieren?? Ich habe jetzt nur 2 Beispiele geschrieben. Wenn ich alles aufschreiben wollte, würd ich wohl morgen noch schreiben...

LG Cedriana

Beitrag von gluecksschnecke 31.03.11 - 14:27 Uhr

Hallo Cedriana,

meiner ist fast 4 und macht das auch - allerdings nur manchmal ;-).

Ich denke, wenn es in ganz vielen Situationen passiert, dass du konsequenter sein mußt.
Das Beispiel mit der Fernbedienung ist doch gut: Wenn er die Fernbedienung allein nimmt, darf er den Tag kein Fernsehen sehen. Keine Diskussion und die Fernbedienung an einen Ort, wo er sicher nicht dran kommt.

Das mit der Brille ist schon schwieriger. Ich würde es eher damit versuchen, dass es nicht gesund ist, was er da macht. Wenn Splitter in seinen Bauch kommen, muß er ins Krankenhaus und dann müssen sie rausgeholt werden.

Vielleicht will er mit seinem renitenten Verhalten aber auch nur Aufmerksamkeit bei dir erreichen. Überleg mal, ob es so ist und dann spiel, lies oder mal gezielt mit ihm, dass er es nicht auf diese Art einfordern muß.
LG Elvira

Beitrag von tempranillo70 31.03.11 - 15:06 Uhr

Hallo,
kein Trost, aber eine Erklärung:
Kleinkinder sind in ihrem Mimik- und Verhaltenreportoire noch sehr eingeschränkt. Ein "Grinsen" bei Regelverstößen ist ein eher kläglicher Versuch, zu sagen: "Bitte nicht schimpfen! Guck mal, ich lache wieder und lache Du doch bitte, bitte auch."
Darum "grinsen" Kinder.
Aber eine Hilfe weiß ich auch nicht. Ist bei uns auch so.
Ich versuche es mit immer und immer und immer wieder erklären.
Soweit die Theorie, manchmal heisst es aber auch : "für 5 Min in den Flur" #heul
Ich sach mir immer: Wenn sie 18 sind, haben sie es hoffentlich gelernt :-p
Gruß, I.

Beitrag von twins 31.03.11 - 19:13 Uhr

HI,
das hört sich eher nach einem hilflosten Aufschrei Deinerseits an.
Wichtig ist Konsequent zu sein.
Auf dem Schrank hat kein Kind verloren...ist der überhaupt verankert, das er nicht kippen kann?!?!?

TV Verbot, etc. egal wie er heult und tobt....das wird er sich schnell merken.
Brille knabbern....zeig ihn auf, was passieren kann, wenn er die Brille nicht trägt. Schlechtere Augen, mehr Schielen, etc. und eindeutig fragen ob er das will oder nicht?!?! Ihn Entscheiden lassen ob er mit der Kosequenz leben will. Meistens gibt es ein kleinlautes "nein". Vielleicht findest Du ja noch Bilder im Internet von Leuten, die eine unheimlich dicke Brille tragen - als abschreckendes Beispiel....oder aufzeigen, wenn die Augen schlechter werden, das er dann auf Entfernung schlechter sehen wird, sprich "heute kannst Du noch deutlich bis zur Wand schauen aber wenn Du die Brille nicht trägst, dann wird es auf Dauer sicherlich schlechter.....

Wenn unser Sohn das machen würde - auch Brillenträger - würde ich ihm aufzeigen, das neue Bügel so 30,00 Euro kosten, sprich 10 Kinderzeitungen die er nicht haben kann...der würde sofort damit aufhören, weil ihm die Zeitungen heilig sind.
Angst machen lohnt sich nicht allein, er muss es fühlen, sehen und/oder begreifen können und nicht irgendwelche Abstrakten Dinge erzählen.

Grüße
Lisa