Wie mit ihr umgehen?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von farfalla.bionda 31.03.11 - 14:35 Uhr

Huhu,

ich habe da eine "Freundin" - zumindest sieht sie mich als ihre, ich hingegen treffe mich mit ihr gelegentlich bzw sage den Treffen zu(!), weil unsere Kinder in die gleiche Kindergartengruppe gehen und sich ganz gut verstehen.
Wir kennen uns schon seit fast 20 Jahren, aber haben erst seit ca 8 Monaten intensiveren Kontakt (eben wg. dem KiGa).

Sie ist sehr auf sich selbst bezogen, ich komme eigentlich kaum zu Wort, aber das ist auch ok, denn ich weiß, dass je mehr ich von mir Preis gebe, desto mehr hat sie zum Lästern!

Nun hatte ich ja schonmal gepostet, dass sie mich immer wieder mit der "Mädchensache" nervt (nach 2 Jungs MÜSSTE es ja nun ein Mädel werden) und auch meinen Freund- der ihr partout aus dem Weg geht, nervt sie.

Letztens fing sie dann zB an, dass ich mit ihr ja nächstes Jahr in den Urlaub fahren müsse (sie mit ihrem Kind und ich mit meinen - dann - 3en). -Sie ist alleinerziehend. Was ich sofort ausschlug (ich bin da altmodisch und möchte lieber zusammen dem dem Papa wegfahren#kratz )und dafür dann herbe Kritik einstecken musste - aber eben auch, weil sie es nicht kapiert, dass ich in der Elternzeit nunmal weniger Geld habe als jetzt (sie lebt von HartzIV und bekommt hier und da, wenns knapp wird alles von Mama und Papi bezahlt)...

Der Kracher war dann, dass sie meinte "Ach und wenn das Baby da ist bringste deine Jungs einfach zu mir!" man könnte ja nun meinen, dass sie das völlig uneigennützig macht, deswegen meinte ich auch erst "Ui echt? das ist aber lieb von dir... aber meine Mutter macht das schon"
Allerdings fing sie dann kurz darauf an "Ähm ja und dann müsste ich mir dein Baby mal ausleihen, wenns da ist" ich dachte das sei ein Scherz! #schein fragt sie "Wieso?" und sie erwiderte, dass bei ihr im Sportkurs ein Gerücht umgehe, sie sei schwanger und nun würde sie die alle in dem Glauben lassen, weil ich ja schwanger sei und das so gut passen würde, denn dann könnte sie ja MEIN :-[:-[:-[:-[ Baby zum Vorzeigen nehmen.
Hab ihr dann in einem ruhigen Ton, aber deutlich, meine Meinung gesagt - was sie natürlich nie ernst nimmt.
Aber so bin ich nunmal - direkt, aber nicht aufbrausend.

Ich will dazu noch betonen, dass sie 30 ist! Und ich in dem Alter einfach etwas mehr Reife erwartet hatte #aerger

Nun weiß ich nicht, wie ich mit ihr umgehen soll!

Unsere Kinder mögen sich und jeden Freitag haben wir zur gleichen Zeit Feierabend und holen dementsprechend auch gleichzeitig unsere Kinder ab. Meistens schlägt sie dann vor auf den nebenan gelegenen Spielpatz zu gehen, praktischerweise ist unser Haus auch direkt daneben! #klatsch
Und ständig Ausreden zu erfinden fänd ich nun auch blöd, aber vorallem was nun die SS angeht brauche ich echt Abstand von ihr #kratz Aber da ist eben die Kinderfreundschaft...

Ich glaub ich sitz grad in nem Erdloch und kann icht übern Rand schauen, deswegen wären ein paar Meinungen "von außen" hilfreich ;-)

Wie würdet ihr es ihr sagen/mitteilen/zeigen?

liebe Grüße #blume

Beitrag von libretto79 31.03.11 - 14:42 Uhr

Oh je oh je oh je, das ist ja echt verzwickt!
Ich persönlich würde ihr aus dem Weg gehen! Die Kinder dürfen berfreundet bleiben: im Kindergarten. Alles weitere würde ich versuchen zu unterbinden!
Und hole doch zukünftig Dein Kind etwas später vom Kindergarten ab!
Gehe vorher einkaufen, oder was auch immer...
Und wenn sie es partout nicht kapieren will, dann musst Du ihr klipp und klar sagen, dass Du mit Ihr keinen Kontakt mehr wünschst!
Was sie davon hält kann Dir ja eigentlich egal sein, denn unterm Strich zählt nur, dass Du Ruhe vor dieser Person hast!

Viel Glück!!!

Beitrag von farfalla.bionda 31.03.11 - 14:52 Uhr

#danke der Text ist ja doch etwas länger geworden, ist mir grad erst aufgefallen #hicks

Später geht Freitags leider nicht :-( und früher ist arbeitstechnisch schwer zu vereinbaren... Wenn mein Freund in der Frühschicht arbeitet habe ich wenigstens noch die Möglichkeit zu sagen, dass ich nur bis um 16.30 Uhr Zeit habe, weil wir anschließend einkaufen gehen müssen.

Sie ist sehr... ähm... speziell... ich will mich nicht rausreden, denn ein ernstes Gespräch mit ihr ist längst fällig! Aber sie nimmt Vieles sofort sehr persönlich und reagiert auch gern mal unangebracht. Ich könnte mir zB auch gut vorstellen, dass sie dann ihrer Tochter einredet, dass "Wir" ja keine Lust mehr auf sie und ihre Tochter haben, also eingeschnappte Leberwurst spielt.

Und das widerrum könnte "ich" (ich weiß, dass ich nicht der Faktor x bin, aber ich hoffe du verstehst was ich meine ;-) ) der Kleinen nicht antun.
Dass sie sich wohlmöglich noch ausgegrenzt fühlt #kratz die muss m.E. schon genug mitmachen :-(

Wie gesagt, ohne Kinderkontakt wär das Thema für mich längst durch #augen

Beitrag von cappucinocream8 31.03.11 - 14:58 Uhr

Verlange doch vonihr das sie dir jetztmal zuhört und dich auch ausreden läßt, ansonsten ist das Thema gleich durch...

Beitrag von cappucinocream8 31.03.11 - 14:47 Uhr

Hallo,

beor du dir weiter einen fertig machst, rede einfach mir ihr und sage ihr deutlich, dass ihre Ansichten und Vorschläge dich doch sehr verwundern und du aus diesem Grund auch erstmal Abstand von Besuchen etc. nehmen möchtest. Wenn du so direkt bist, man los. Bevor du dir immer Ausreden oder sonstige Umwege einfallen lassen musst, halte ich das für den besseren Weg. Ist mit Sicherheit auch besser für deine Beziehung. Und wenn mal Kindergeburtstag ist, kann sie ihren Zwerg bei euch abgeben und ihr bringt ihn zurück. Dein Kind muss deswegen ja nicht auf seinen Sandkastenkumpel verzichten.

LG Cappu

Beitrag von gwenni77 31.03.11 - 15:13 Uhr

Erstmal: Mein Beileid, dass du dich mit sowas rumschlagen musst in deinem Zustand. Tztztz...

Es ist egal, ob jemand 30, 40, 60 oder 90 ist. Reife kommt von Reifung und wenn die in keinem Alter passiert ist, dann kannst es vergessen.

Ich bin etwas anders gestrickt und hätte ihr doch etwas rabiat an den Kopf geschmissen, dass sie nicht alle Tassen im Schrank hat! Baby ausleihen, damit die "Sportkollegen" (ich glaube eher, dass es das Amt ist) im Glauben belassen werden, dass sie schwanger sei. Dumme Nuss!

Du musst ihr sagen, dass du kein Problem damit hast, dass die Kinder miteinander befreundet sind. Sie muss lernen, dass Entscheidungen und Meinungen anderer Leute akzeptiert werden müssen. Wahrscheinlich hat sie das zu Hause bei ihren Eltern nicht gelernt, und nun musst du ihr das beibringen (Leider).
Es kann heftig werden und klär das auch, soweit möglich, mit den Kindern, damit die auch verstehen, was Sache ist (dass es nicht um sie geht, sondern die Mütter was klären müssen).

Ich bin noch schwanger und hab noch kein KiGa Kind, aber auch ohne Kind hab ich meinen Kollegen klar gemacht, dass ich manche Ideen von ihnen nicht gut finde.

Ich hoffe, du wirst einen Weg finden, um mit ihr klar zu kommen.
Ich drück dir die Daumen. #liebdrueck
LG

Beitrag von farfalla.bionda 31.03.11 - 15:40 Uhr

#danke auch euch beiden!

Ich möchte ja gar nicht mit ihr über mich reden (wie gesagt ist sie nicht meine -Freundin-, sondern eben nur wegen der Kinder eine Bekannte mit der ich seit einigen Monaten recht intensiven Kontakt habe). Sowas wie die SS und die Erziehung sind halt Dinge die offensichtlich sind:-)

Sie ist auch eine eher "Rabiate", sagt immer sofort was sie denkt und das kann sich manchmal echt unmenschlich anfühlen. Zumindest ist ihr Ton, so empfinde ich es, manchmal echt asozial (nicht die Worte, aber die Art wie sie etwas rüberbringt) und da will ich mich keinesfalls auf eine Stufe stellen (ich möchte damit nicht sagen, dass jemand, der Dinge {noch} direkter anspricht gleich asozial ist! Ich kenne euch ja nicht persönlich ;-)#blume ).

Mir brennt das echt unter den Nägeln, ihr *zack* zu sagen, dass sie nervt und ihre Art und Weise größtenteils absolut unangebracht ist. Ich möchte nur, wie gesagt, mir selbst dabei treu bleiben und mich nicht auf ihre Stufe stellen, sondern im Nachhinein noch zu mir selbst sagen können "So würdest du ihr das immer wieder sagen"

Ich will auch nicht, dass sie das auf meine Hormone abwälzt - von wegen Überreaktion etc #kratz

Bin echt schlecht in sowas #hicks

Aber Vielen Dank für eure Tipps!

Beitrag von gwenni77 31.03.11 - 15:55 Uhr

Süße, du hast die die Antwort grad selber gegeben.

Bleib dir selbst treu und sag ihr, was du uns gesagt hast!

Klar, es ist einfacher, hier zu tippen und unbekannten Menschen das Herz auszuschütten, weil man sich ja nicht kennt. ;-)

Aber entweder, du kommst mit ihr aus und schluckst ihre "unverschämte Art" runter, oder du wehrst dich und sagst ihr, was du denkst und fühlst. Musst ja nicht gleich aus dem Nähkästchen von zu Hause was erzählen. Gehört hier auch nicht her.
Aber sag ihr, dass dir ihre Idee, mit dem Baby "ausleihen" doch ziemlich sauer aufgestoßen ist. Dann soll sie ihren "Sportkollegen" mal sagen, dass sie nicht schwanger ist (klingt ja, als ob sie selber Angst hat, von denen gehänselt od. geärgert zu werden... o.O).

Steh zu dir und deiner Familie. Gehört sie zur Familie??

LG

Beitrag von farfalla.bionda 31.03.11 - 16:17 Uhr

Du hast auch völlig Recht! #liebdrueck

Runterschlucken kann und will ich das auf keinen Fall. Ich muss mir meine Worte echt schonmal gut zusammenlegen.

Klar, hier sind alle fremd, aber grad da sind Ratschläge manchmal hilfreicher und neutraler :-)

#blume