Wie sollen wir das schaffen???

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von _mama11_ 31.03.11 - 15:26 Uhr

Hallo,

ich habe ein großes Problem: ich bin schwanger und das ungeplant.
Habe seit Dienstag auch die Bestätigung: 8.SSW!
Ich bin so fertig.Ich bin gerade mal 19 Jahre alt und habe bereits eine Tochter.Sie wird im Mai 3 Jahre alt.Klar,ich liebe meine Tochter,aber ich wollte erstmal meine Schule fertig machen.Ich habe noch keinen Abschluss und natürlich auch keine Arbeit.Mit dem Papa meiner Tochter bin schon lange nicht mehr zusammen.
Mit dem Vater des Babys bin ich gerade mal 4 Monate zusammen.Er ist auch erst 21 Jahre alt arbeitet zwar,aber das sind auch nur 700€ netto im Monat(er ist Zeitarbeiter und hat daher auch nicht jeden Tag Arbeit) und ich bekomme ALG II.
Ich müsste dann auch umziehen,habe nur eine 2-Raum Wohnung und neue Kleidung und so für ein Baby kaufen.Ich habe dafür kein Geld.
Ich weiß nicht was machen soll,bin total fertig.
Mit meiner Mama habe ich kein Kontakt mehr und andere Familie wohnt nicht in der Nähe und mit den Eltern meines Freundes verstehe ich mich nicht.

Ich glaube ich werde abtreiben...das wäre sicher am besten.

Sorry für das #bla
Grüße Janny

Beitrag von hoffehoffe1985 31.03.11 - 15:29 Uhr

Ist das ein Fake???

Beitrag von ..cristina.. 31.03.11 - 15:31 Uhr

Gute Frage ???

Kommt hier ja öffters vor ..

Beitrag von babybauch2011 31.03.11 - 15:30 Uhr

erstmal HG zur ss
du bekommst unterstützung von pro familia und arge

umstandsbekleidung
baby ausstattung

ich hab 9 kids

sicher ist es nicht leicht aber wer sagt schon das leben ist ein ponnyhof

alles gute und ne tolle ss

Beitrag von goldengirl2009 31.03.11 - 15:33 Uhr

Hallo,

manchmal ist es am besten wenn ein Kind nicht zur Welt kommt und die Schwangerschaft beendet wird.
Du hast absolut nichts, bist auf Vater Staat angewiesen und ein Kind wird eben nicht von Luft und Liebe satt.
Regel Dein Leben,schau das Du eine Ausbildung bekommst und dann denke ggf. über ein Kind nach.

Gruß

Beitrag von kopfschüttel 31.03.11 - 18:33 Uhr

Hey.

Man sollte kein Kind des Geldes wegen umbringen!!!#nanana

Nur weil sie JETZT grade auf Vater Staat angewiesen ist, heißt das ja noch lange nicht, dass sie das ewig sein wird. Wir leben zum Glück in einem System, wo jedem gestattet ist Kinder zu bekommen- nicht nur den reichen Menschen! Selbst wenn sie momentan grade kein Geld beisteuert, kann das Kind später eine gute Ausbildung machen und einmal sehr wichtig für die Gesellschaft werden! So finanziert auch dieses Kind mal deine Rente!
Für unseren Staat ist es sogar wichtig, dass mehr Kinder geboren werden.

Ich finde es unmöglich, dass du ihr rätst das Kind umzubringen, weil sie Gelder vom Staat in Anspruch nehmen müßte. Hier in Deutschland wird jedes Kind satt und muss nicht von Luft und Liebe leben!#mampf

Das sie ihr Leben regeln muss und sich bei Gelegenheit um ne Ausbildung kümmern sollte, seh ich auch so- doch dafür muss und sollte man kein Kind töten. Es ist ja nicht so, dass sie grade ein Kind plant. Es ist da- in ihrem Bauch!!!

Beitrag von sunflower5 31.03.11 - 21:07 Uhr

Dem schließe ich mich voll und ganz an.
Es gibt ja Geld von der Mu-Ki-Stiftung für die Erstausstattung und SSW-Kleidung...
Das darf man auch ruhig in Anspruch nehmen, dafür ist es da!

Sie kann noch lange genug arbeiten, und wird lange genug einzahlen...

Viele beneiden uns um unseren Sozialstaat!
Und im Grundgesetz, Art. 6, Abs. 4 steht, dass jede Mutter Anspruch !!! auf Unterstützung der staatl Gemeinschaft hat!

Beitrag von ungeheuerlich 31.03.11 - 19:11 Uhr

Da gebe ich Dir absolut recht!

Wenn man sich das nicht leisten kann, sollte man es lieber sein lassen. Vor allem wenn man schon die Verantwortung für ein Kind trägt.

Beitrag von colle 31.03.11 - 22:58 Uhr

#pro

Beitrag von amina-85 31.03.11 - 17:33 Uhr

hey lass dich #liebdrueck

du bist nicht alleine....du bekommst hilfe und du hast noch deinen freund!!

klar das ist jetzt sehr ungünstig für dich, aber man bekommt heutzutage so viel unterstützung. ich würde dir vorschlagen zu pro familia gehen. die köünnen dir genau sagen, was dir alles zu steht als werdende mutter. ihr werdet unterstützt. es wird nicht leicht, das ist klar, ABER hör auf dein herz!!!!!!!!!!!!
möchtest du das kind???? überlege es dir gut....denn eine abtreibung belastet dich auch psychisch sehr!!!

ich wünsche dir von herzen alles gute und, dass du für dich die richtige entscheidung triffst #blume

Beitrag von murphy96 31.03.11 - 19:41 Uhr

Hallo,
es tut mir leid, dass du dich so allein fühlst. wichtig ist, dass du genau in dich hinein hörst, und dich dann auf dein bauchgefühl verlässt. und auch wichtig: es ist ok, egal, wie du dich entscheidest.
wenn du sagst, du bist 19 und hast schon ein kind und möchtest vielleicht noch eine ausbildung machen und du entscheidest dich gegen das kind, dann ist das in ordnung und vielleicht auch vernünftig. und wenn du dich für das kind entscheidest, dann ist das auch toll, denn kinder sind toll!
lass dir bitte kein schlechtes gewissen einreden, EGAL wie du dich entscheidest. suche eine beratungsstelle auf. am besten pro familia.
viel glück!

Beitrag von susi321 31.03.11 - 21:30 Uhr

Wäre denn anstatt an Abtreibung zu denken das andere A Wort keine Option????

Also: Adoption???

Ich meine.. heutzutage muss kein Kind mehr verhungern.. wenn wir in Entwicklungsländern wären, oder in Anno 1800 wo es KEINE Unterstützungen gab, und die Frauen keine Verhüterli hatten.. und sie dennoch die Schar Kinder durchbringen mussten weils auch den Weg der Abtreibung nicht gab.. würd ich ja spekulieren.. aber heute??!!??

Da würd ich eher über Adoption nachdenken, und so vllt Menschen helfen, die sich nichts sehnlicher wünschen als ein Baby, und bei denen es deinem Kind an ichts fehlen würde!!

Alles Liebe, ich hoffe du gibst deinem Kind die Chance auf Leben!#liebdrueck

Beitrag von tauchmaus01 31.03.11 - 21:52 Uhr

Ich versteh nicht warum man mit 2 Kindern eine größere Wohnung als 2 Zimmer braucht?
Ich habe auch lange in einer Zweiraumwohnung gelebt, mit 2 Kindern. Wo ist das Problem? Hochbett rein, Leiter sichern, unten Kinderbetten und Platz zum Spielen, fertig! So hat man Schlaf/Spielraum und Wohnzimmer.


Mona

Beitrag von genova 31.03.11 - 23:15 Uhr

Hi Janny,

Wäre dein Freund den bereit dich zu unterstützen?

Für Babybekleidung kann man Hilfe beantragen, Schwangerschaftsbekleidung ebenso.
Die Wohnung muss doch auch nicht sofort in eine größere getauscht werden. Meine Baby's brauchten das erste Jahr nie wirklich ein Kinderzimmer.

Machst du gerade noch Schule? Weil du schreibst, daß du noch keinen Abschluss hast. Du könntest auch Abendschule machen, in der Zwischenzeit kann sich dein Freund dann um die Kinder kümmern, weil er da vielleicht/wahrscheinlich schon fertig ist mit der Arbeit.
Bei mir läuft es so (24 Jahre, 2 Kinder 4 und 2 Jahre): Ich mache meine Ausbildung in Vollzeit und wenn ich nach Hause komme geht meine Mann zur Abendschule um seine Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu fördern.^^ Vorher hütet er unseren Kleinen und den Großen nach dem Kindergarten.
Klappt bisher gut, aber ist natürlich auch anstrengend. Familiäre Unterstützung ist da Gold wert, aber es kann auch ohne gehen.

Wenn du das Kind willst, gibt es einen Weg. Wenn du dich nicht in der Lage dazu fühlst, dann beende die Schwangerschaft und lass dir da kein schlechtes Gewissen machen. Es ist deine ganz persönliche Entscheidung und die muss niemand verstehen, nur akzeptieren.

Ich wünsche dir von Herzen alles Gute.

LG J.#klee

Beitrag von lottikarotti-76 02.04.11 - 23:30 Uhr

Sorry aber hast du schon mal was von Verhütung gehört?
Ich denke nicht das das erste Kind geplant war, wie ist es also möglich daß man mit 19 bereits zweimal ungewollt schwanger ist?
Nutzt alles nix, ich bin generell gegen Abtreibung, aber da kann dir niemand ne Entscheidung abnehmen.
Würde dir für die Zukunft empfehlen vorm Sex nachzudenken bevor dir das noch en paar mal passiert und es so oder so auf Kosten des Kindes geht.
Tut mir leid klingt alles sehr hart aber ich hab für sowas kein Verständnis.
Wünsch dir trotzdem alles Gute.
Lottikarotti, die auf natürlichem Weg leider keine Kinder bekommen kann!