Find ich hier mehr Gehör?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von jb83 31.03.11 - 15:42 Uhr

Da euch allen große Steine in den Weg gelegt wurden, was den KiWu angeht, frag ich euch mal, was ihr tun werdet:

hatte ja die Spirale drin, die kam nun anfang März raus, war da grad ZT 8 oder so. Habe seit der geburt (nun fast 15 monate her) 2 mal die Mens bekommen, worüber ich mich eigentlich gefreut hab, dass ich sie vielleicht doch nicht jedes mal auslösen muss. Hab der FA das dann erzählt, wie es damals ablief mit KiWU, sprich Tabletten wegen SD, dann Prolaktin zu hoch, auch Tabletten genommen und clomi wegen PCO. TSH war nun bei 2,11. Sagte sie, sei i.o. um ss zu werden aber eigentlich heißt es, sollte er eher unter 1 sein. Also ich weiter genervt und nun hat sie mir Thyroxin verschrieben, nehm es nun knapp 2 wochen, nach 6 wochen soll ich zur kontrolle kommen, wie der wert sich verändert hat. Prolaktin haben sie auch untersucht, ist wohl okay. Wegen clomi hab ich dann die Arzthelferin nochmal gefragt, ob ich das nun nehmen soll und da meinte sie, nee, die FA hat darüber nix gesagt. Aber da mich dieses sinnlose warten fertig macht, würd ich am liebsten nochmal ne Mail in die Praxis schicken, vielleicht ruft die FA dann direkt zurück und ich könnt nochmal aufs Clomi ansprechen. Hab das ja sogar noch hier, die sind von den letzen Versuchen noch übrig. was denkt ihr denn, soll ich da nachfragen? Ich denk mir halt, was die wohl von mir halten, wenn ich da ständig nachfrage, die denken bestimmt auch, ich soll vielleicht mal etwas gelassener werden, aber dass ewige warten bringt mich unserem 2. kind halt nicht näher. Ich weiß, dass es bestimmt wieder nur mit Clomi klappen wird. Ich will ja nicht, dass es jetzt unbedingt sofort klappt, aber ich würd halt gern ganz normal nen ES haben, denn ich dann nutzen kann und je nachdem ob es geklappt hat oder nicht, kommt am NMTdie Mens oder eben nicht. Das ist doch nicht zuviel verlangt, oder?

bitte sagt mir eure Meinung! wär schön, wenn ein paar von euch sagen würden, was sie an meiner stelle machen würden?

LG Jenny

PS bei menem sohn hat es 10 mnate gedauert bis ich ss war, und auch nur, weil die erste FA immer nur warten wollte. nicht malein blutbild wollt die machen.

Beitrag von sunnysunshine1984 31.03.11 - 15:52 Uhr

Hallo,

ich weiß nicht, ob du hier mehr Gehör´finden wirst... ich versuch dir mal meine Meinung dazu zu schildern.

1. ich würde warten! Aus mehreren Gründen... die Spirale ist jetzt gerade erst raus - das heißt, dass es m.M.n. schon Sinn macht, erstmal zu schauen, wie sich dein Zyklus überhaupt entwickelt - also ob du einen eigenständigen Zyklus hast.

Des weiteren fängst du gerade an deine Schilddrüse richtig einzustellen. Es wäre schon gut, wenn das erstmal passiert und eben nicht alles auf einmal auf deinen Körper "eindrischt". Schließlich soll der Wert eben um 1 liegen - dein Wert jetzt ist zwar nicht dramatisch, aber ich persönlich finde einfach, dass nicht alles auf einmal sein muss. Lass den Wert in 6 Wochen kontrollieren und dann weißt du auch, wie es um deinen Zyklus steht.

Sollte dein ZK nicht von allein in Gang kommen, würde ich natürlich die FA ansprechen. Sollte die nichts machen wollen, würde ich mich an eine KiWu-Praxis wenden.

Mach dir keinen Stress, du wirst nochmal schwanger werden... aber lass deinen Körper auch hinterher kommen mit allem.

LG
Sunny, die 1 ICSI-Tochter hat und beim 2. nun auf ein Wunder hofft...#winke

Beitrag von jb83 31.03.11 - 16:02 Uhr

schon mal danke für die meinung, wobei ich sagen muss, die kupfersirale hat ja keinen einfluss auf den zyklus. während dem stillen dacht ich mir schon, dass da oft die mens erst später kommt. kam dann auch 1 monat nach dem abstillen. doch dann erst wieder 3 monate später.kann doch nun nicht immer 3 monate warten, ob sich vielleicht was tut.

naja, damals wurden ja 3 dinge auf einmal eingestell, SD, der Prolaktinwert und mein PCO. und grad in dem monat,wo die behandlung es Prolaktin dazu kam, hatts ja dann gleich geklappt.

Beitrag von motmot1410 31.03.11 - 16:07 Uhr

Wende Dich damit gleich an Deinen FA. Wieso warten, wenn Du eigentlich weißt, dass es Dinge gibt, die einer Schwangerschaft im Wege stehen. Und gerade PCO verschwindet für gewöhnlich nicht einfach.

Alles Gute #winke

Beitrag von sunnysunshine1984 31.03.11 - 16:11 Uhr

Hallo,

achso, "nur" Kupferspirale... :-)
Ich hatte vor der SS auch PCOS. Seit der SS sind die Hormone bei mir jedenfalls ganz anders, habe keine polyzystischen Ovarien mehr... Deswegen das Abwarten nach der Spirale... aber gut, wenn die nicht in den ZK eingreift, kann ich deine "Ungeduld" verstehen.

Hm. Wenn ich ehrlich bin, ich würde bei solchen Hormonsachen immer wieder in eine KiWu-Praxis gehen.
Ihr habt damals Glück gehabt, dass es dann sofort klappte... dass das nicht der Regelfall ist, brauch ich dir ja nicht sagen, oder?! Ich weiß nicht, wie firm deine FÄ in diesen Dingen ist. Und eine "Feinjustierung" bei den Hormonen ist manchmal das A und O.

So oder so würde ich aber nun erstmal die 6 Wochen abwarten wegen der SD. Und dann Tacheles reden mit der FÄ, oder direkt KiWu.

Alles Gute
#winke

Beitrag von primavera1 31.03.11 - 16:08 Uhr

Ich würde auch erst Mal ein paar Monate verstreichen lassen und Schilddrüse, etc. einstellen. Dem Körper ein wenig Zeit geben. Du hörst gerade erst auf zu verhüten, vllt. bist in einem oder zwei Monaten schwanger....

lg primavera