mutter-kind-kur ?? Wo beantragen??

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von teani 31.03.11 - 15:55 Uhr

hallo...

bin alleinerziehend... und hab jede menge streß hinter mir . in letzter zeit ist einfach viel zu viel passiert. seit tagen hab ich die idee mich mal wegen einer mutter kind kur schlau zu machen. habt ihr ne anung wo ich so eine beantragen kann ?
und was da für kosten auf mich zu kommen ?? ....

lg

Beitrag von kruemlschen 31.03.11 - 16:20 Uhr

Hi,

den Antrag für eine MKK holst Du Dir von Deiner Krankenkasse, die sagen Dir dann auch mit welchen Kurkliniken sie zusammen arbeiten und ggf. ob bzw. wann dort ein Platz frei wäre.
Du brauchst jeweils für Dich und für Dein Kind eine ärztliche Bescheinigung.
Antrag abschicken, warten.

Du hast 10€ zuzahlung pro Tag und musst einen Anteil der Fahrtkosten selbst tragen (sind m.W. auch nur 10€). Ggf. bekommst Du eine Befreiung vom Eigenanteil falls Du zu wenig Einkommen hast, das sagt Dir aber normal auch die KK.

K.

Beitrag von misses_b 31.03.11 - 17:59 Uhr

Hallo!

Schau mal hier: www.muettergenesungswerk.de

da die Kurberatung in Deiner Nähe raussuchen, Termin vereinbaren und los gehts.

Gruß

misses_b

Beitrag von zahnweh 31.03.11 - 20:39 Uhr

Hallo,

ich habe mich damals ans Müttergenesungswerk gewendet. Über die Internetseite hab ich mir eine Beratungsstelle in der Umgebung gesucht.

Anträge haben sie mir mitgegeben und viele tolle Infos, was ich von wem wie ausfüllen lassen muss (Hausarzt, Kinderarzt auch bei Begleitperson, ich selbst ...) und dann haben sie die Anträge an die Krankenkasse geschickt.

Weiters wurde mir bei der Klinikwahl geholfen, mir erklärt was auf uns zu kommt, was ich beachten sollte...
Falls eine Ablehnung gekommen wäre, hätten sie mir auch beim Widerspruch geholfen.

Müttergenesungswerk ist eine Anlaufstelle. Caritas und andere bieten, meine ich auch, Beratungsstellen dazu.


Ansonsten gibt es Anträge auch direkt bei der Krankenkasse. Aber ehrlich gesagt, wäre ich damit allein beim Ausfüllen völlig überfordert gewesen ohne die hilfreichen Tipps.