Darf ich noch hoffen oder is alles vorbei?! *sorry Lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von babyinsidex3 31.03.11 - 17:08 Uhr

Hallo ihr Lieben,

habe gestern Abend schonmal gepostet das ich leichte blutungen habe, habe mich entschlossen bis heute zu warten und dann zu meiner FÄ zu fahren, da die Blutungen gestern Nacht dann weg waren.

Heute Morgen war auch alles okay soweit habe dann versucht meine FÄ zu erreichen und die hatte aber zu wegen Quartalsabrechnungen, also nen anderen FA angerufen der nichts davon wusste das meine FÄ heute geschlossen hat.

Durfte aber vorbei kommen und habe dort dann ca. 2 stunden gewartet dort und wie ich dann dran war hat er mich auch gleich Untersucht, hatte mich gefragt ob man schonmal Herztöne gemessen hatte, die habe ich vor 2 wochen bei meiner FÄ gesehen, und er frug wie groß es denn vor 2 wochen war und das hatte ich ihm dann auch gesagt und er hat dann auch wieder gemessen erst 12mm da miente er "Da stimmt aber dann was nicht.." dann hat er es vergrößert und das US-Gerät bissi anders gehalten und nochmals vermessen dann hat er 17mm gemessen und meinte dan "Ja so von der größe her ist es ja normal gewachsen und es liegt auch noch schön in der Gebärmutter, aber ich kann keine Hertöne finden.." Dann fragte er mich noch ob ich erkältet gewesen sei warum auch immer, war ich aber nicht er könne sich die blutung aber nicht genau erklären und meinte dann zu mir "Also wenn sie wollen, gebe ich Ihnen direkt ne Überweisung fürs KH ich will Ihnen keine all zu großen Hoffnungen machen. Sie können sich aber auch noch gerne eine zweite Meinung einholen, für mich allerdings ist es klar.." Dann meinte er noch so nen scheiß spruch abzulassen so das man meine FÄ Verklagen könne da Sie ihre Praxis geschlossen hätte ohne konkrete Vertertung abgeklärt zu haben und er würde ja für meine Untersuchung eh kein Geld bekommen und das wäre ja alles ein heiden aufwand wie Stromkosten und sein Arbeitsaufwand, ein Bild habe ich allerdings trotzdem mitbekommen.

Da kam ich mir dann ein bissi doof vor und vorallem war dieser FA mir sehr sehr unsymphatisch alleine schon durch diese äußerungen die er gemacht hat. Kommt mir bissi so vor als ob Ich ihm total ungelegen gekommen wäre weil ich nicht bei ihm in Behandlung bin. Ich muss dazu sagen ich halte generell nicht viel von diesem Mann, er wollte meine Schwester vor 3Jahren direkt ins KH schicken für eine AS nur weil sie bei der Nachricht "Sie sind Schwanger" nicht vom Stuhlgehüpft ist und sich gefreut hat.


Seit ich nun da war wurden die Blutungen etwas Stärker und teilweise sind kleine klümpchen mit drinne, natürlich habe ich eine enorme Angst will aber die Hoffnung nicht ganz verlieren..

Hat jem. von Euch solche erfahrungen gemacht?
Kann ich noch Hoffen oder sollte ich diese doch besser aufgeben?!

#sorry das es so lang geworden ist, aber ich weiß im moment einfach nicht wie ich schnell auf den Punkt kommen soll..

Ich bin für jede Antwort sehr dankbar und auch dafür das Ihr euch die mühe gemacht habt alles zu lesen..

LG
Anna & Fiona-Maron (23Mon) & Krümmelchen (hoffentlich noch) (8+3)

Beitrag von gruene-hexe 31.03.11 - 17:17 Uhr

Ich an deiner Stelle würde ins KH fahren. Hatte auch Blutungen (3 Wochen lang) und es gab auch bei mir keine Herztöne. Der Krümel ist aber gewachsen, bzw dieser Zellhaufen und die Fruchtblase. Herztöne hatten wir erst bei 8+5. Meine FÄ hatte da einen Engelsgeduld und dafür bin ich heute dankbar. Auch der HCG Wert stieg, wie er sollte, der wurde auch wöchentlich Kontrolliert.

Fahr ins KH und rechne damit, dass die dich da behalten. Die werden da heute und morgen deinen HCG Kontrollieren und wenn der nicht steigt sondern fällt, hast du leider die traurige Gewissheit. Und wenn er doch steigt, dann musst du Geduld haben.

Gib nicht auf, aber lass das jetzt auch nicht schleifen

Beitrag von bambi4486 31.03.11 - 17:18 Uhr

hallo

also erst einmal find ich diesen arzt unmöglich :-[ hoffe, du warst das letzte mal dort.

dann würd ich an deiner stelle ins kh fahren. die sollen dich da nochmal untersuchen. ich könnte unter diesen umständen nicht ruhig zu hause sitzen.
hast du denn das herzchen schlagen gesehen?


alles gute und ich drück dir die daumen
bambi

Beitrag von babyinsidex3 31.03.11 - 17:26 Uhr

Ich war nur da weil meine FÄ halt zu hatte wegen der doofen Quartalsabrechnungen, würde nie freiwillig zu Ihm gehen, einfach weil ich mich danich mal wohlgefühlt habe eher wie halt jem. der unerwünscht ist.

Ich bin auch der meinung was gesehen zu haben aber wenn der gute Herr mitbekommen hat das ich auf den Bildschirm schaue hat er plötzlich mit dem US-Gerät rumgefuchtelt um wieder eine andere perspektive zu haben. und gegen ende hat er es Weggedreht.

Ich versuche einfach ruhig zu bleiben wegen meiner Tochter.. und ich bin grade im moment einfach nur froh zu liegen, habe zwar keine schmerzen aber ich merkte eben beim Einkaufen das mein Kreislauf wegging so ganz langsam und mir ich speiübel.. :(

Beitrag von mucki30 31.03.11 - 17:27 Uhr

Hallo,

da du ja wie geschrieben schon Herztöne hattest und er keine gefunden hat und die Blutung nun schlimmer ist, würde ich SOFORT ins KH fahren und dort alles erklären und noch mals nach schauen lassen, besser ist besser.

Aber, in einem Punkt hat er recht, dass deine FÄ eine/n Vertretungs FA/FÄ hätte abklären müßen.

Aber ich denke das er für die Untersuchung sehr wohl Geld erhällt #kratz, wäre ja heftig wenn nicht!?

lg #winke

Beitrag von ninelotte 31.03.11 - 17:27 Uhr

Hallo Anna,

ich möchte dir ein paar Hoffnungen schicken.

Bei meiner zweiten SS hatte ich sehr starke Blutungen. Ich stand in der Küche und mir lief ein Blutschwall die Beine runter. Ich bin dann auf die Toilette und es kamen sehr große Stücke und Brocken raus. Immer und immer wieder. Für mich war klar, ich hatte eine Fehlgeburt. Bin dann ins KH, um mich ausschaben zu lassen. Dort musste ich ewig warten. Bin immer wieder auf die Toilette, es kamen immer wieder neue Blutschwalle mit Stücken.

Dann musste ich auf den Behandlungsstuhl, habe dort auch alles vollgeblutet. Der Arzt hat schon mal tröstenderweise auf mich eingeredet.

Und dann war mein Baby vollständig auf dem Ultraschall erkennbar! (8. SSW)

Ich musste dann 5 Tage im Krankenhaus bleiben. Blutungen hatte ich volle 16 Wochen.

Meine Tochter ist jetzt fast 3 Jahre alt! Mir wurde es damals so erklärt, dass sich die Plazenta nicht richtig festgesetzt hat und sich dazwischen ein Bluterguss gebildet hat, der immer wieder nachgeblutet hat.

Es waren schreckliche 16 Wochen in Angst. Aber dann war alles vorbei und die SS war ohne jegliche Probleme. Meine Tochter kam dann allerdings 4 1/2 Wochen zu früh, aber alles war gut.

Gib nicht auf, fahr ins KH. Bei meiner ersten SS hatte ich übrigens auch Blutungen und mein Sohn ist jetzt 4 1/2.

Ich wünsche dir alles Gute!

Beitrag von charleen820 31.03.11 - 17:28 Uhr

Ich frage mich gerade, wieso du nicht schon im KH bist!!!??? #kratz

Sry, aber wenn ich soeine Diagnose bekommen würde, äre ich die Erste, die dort erscheinen würde, gerade dann, wenn Blutungen da sind.

Will dir nicht Angst machen, aber Blutungen bedeuten meist nichts Gutes!

Trotzdem viel#klee für die schwere Zeit!