Elternzeit,arbeitslos werden...

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von kleene-fee 31.03.11 - 17:15 Uhr

Huhu ihr lieben,

Ich habe einen Zeitvertrag, der Ende Oktober ausläuft. Da ich ungefähr zu dem selben Zeitpunkt entbinde kann ich vorerst nicht gekündigt werden!?(außer es passiert irgendwas schlimmes)
Nachdem Mutterschutz wollte ich für die folgenden 2Jahre Elternzeit nehmen.
Meine Frage jetzt : kann ich während der Elternzeit gekündigt werden?
Ich hab im Internet leider nichts gefunden =(

Lg und schon mal danke für eure antworten

Beitrag von traumkinder 31.03.11 - 17:24 Uhr

wieso willst du gekündigt werden?? dein vertrag läuft einfach im oktober aus und gut ist!


du wirst dann NICHT automatisch übernommen, nur weil du schwanger bist bzw in elternzeit bist!!


verwechsel das nicht!

Beitrag von anyca 31.03.11 - 17:41 Uhr

Du mußt gar nicht gekündigt werden, der Vertrag läuft einfach aus. Der verlängert sich nicht durch die Schwangerschaft.

Beitrag von susannea 31.03.11 - 19:05 Uhr

dein Vertrag läuft Ende Oktober aus, es bedarf keine Kündigung. Ohne Vertrag kannst du auch keine Elternzeit nehmen!

Denke vor allem daran dich rechtzeitig arbeitssuchend und arbeitslos zu melden!

Beitrag von a11ure 01.04.11 - 09:37 Uhr

Elternzeit bzw Elterngeld beantragen kann sie auch, wenn der Vertrag ausläuft.

Beitrag von susannea 01.04.11 - 18:13 Uhr

Nein, das ist Blödsinn!

Elterngeld kann sie natürlich beantragen, das ist ja unabhängig von Elternzeit.

Elternzeit kann sie nicht anmelden (man beantragt sie eh nicht!) da sie kein AN mehr ist und somit darauf keinen Anspruch nach BEEG hat!