Was würdet ihr tun?

Archiv des urbia-Forums Jugendliche.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Jugendliche

Viele Eltern sehen der Pubertät ihrer Kinder mit Schrecken entgegen. Welche Probleme tauchen wirklich im Zusammenleben mit einem Teenager auf? Was, wenn AlkoholDrogen und Verhütung zum Thema werden? Tauscht hier eure Erfahrungen mit anderen Teenie-Eltern aus.

Beitrag von meli1987 31.03.11 - 17:17 Uhr

Hallo ihr lieben #winke,

mein Partner, hat einen 12 Jährigen Sohn, achso wir leben schon seit 2006 zusammen und haben einen Sohn 2,5 und bin in der 38ssw#verliebt

Wir zwei lieben und und haben unter der Wochen wo sein Sohn nicht bei uns die Harmonie pur#schein

Langsam fange ich auch an, dass Wochenende zu hassen wenn sein Sohn kommt, da es immer Ärger gibt.

Er kann mich nicht Leiden, ich muss sagen ich habe nicht´s gegen Kinder aber der bringt mich manchmal soweit das ich einfach mich zurück ziehe und einfach nur losheulen könnte #schmoll

Er hat immer was auszusetzen, er provoziert z.B. letztes WE hatte er sich ein Brot gemacht und setzte sich ohne Teller auf die Couch, Mein Partner war im bad, ich meinte zu ihm er solle sich ein Teller holen, er sagte nur ja gleich und aß weiter ich meinte wieder geh dir einen Teller holen oder tust du hier immer staubsaugen darauf hin er wieder nö und aß wieder weiter, ich nahm ihm dann das Brot aus der Hand und meinte er solle sich einen Teller holen, dies machte er natürlich nicht und meinte nur voll frech dann esse ich halt gar nix mehr, ich dann lass es halt und tat das Brot auf den Esstisch. Als sein Vater dann aus dem Bad kam, fing der doch an zu heulen wie ein Schlosshund und meinte zu seinem Vater, dass ich ihm das Brot abgenommen hätte und gemeint hätte er dürfte nix essen #schock HALLO GEHTS NOCH?????????

Ich klärte meinen Partner auf und er gab mir natürlich recht, da hat sein Sohn erstmal dumm aus der Wäsche geguckt und gemeint, dass mein Partner immer nur zu mir halten würde.....

Das war jetzt nur ein Beispiel von 10000000000 würde sonst noch länger werden #sorry

Der hat 0 Respekt noch nicht mal vor sein Vater, mich kann er nicht leiden, er sagt vor seinem Vater das er will das ich gehe er würde mich hassen #schock

Was würdet ihr den machen ???? Sonst hab eich mich immer auf das WE gefreut da mein Partner unter der Woche jeden Tag bis 19:00Uhr arbeitet, aber langsam hab ich kein Bock mehr darauf, will ihm aber seinen Sohn auch nicht vorbehalten :-[


#sorry für´s #bla


Ganz liebe Grüße Meli mit Malik 2,5 und #babygirl 38ssw

Beitrag von coffeefreak 31.03.11 - 17:32 Uhr

Naja, sein Sohn ist 12.
Er sieht dich halt noch nicht als so Ersatzmutti an, leidet evt. auch unter der Trennung seiner Eltern oder hätte halt gerne, dass sie noch zusammenleben. Wie sich halt jedes Kind wünscht, dass die Eltern nicht geschieden sind.

Und wenn der Vater dann noch eine neue Partnerin hat, dann wird die Situation für den Sohn noch schwerer, noch komischer. Er kann dich halt nicht wirklich akzeptieren, wünscht sich vielleicht insgeheim, dass seine Mutter an deiner Stelle wäre.

Das hat nichts mit dir als Person zu tun, er würde auf jede andere Frau so reagieren.

Doch wenn du jetzt auch noch so ungeduldig oder unverständnisvoll auf sein Verhalten, das schon nicht ganz korrekt ist, ja, reagierst, dann spürt er nur deine "Abneigung" gegen ihn und eure Beziehung wird sich nicht verbessern, eher verschlechtern.

Darum, hab doch Geduld mit ihm. Er ist 12. Auch wenn es dich total ankackt, dich von nem 12-jährigen so nerven zu lassen. Du knickst ja nicht ein und lässt ihn sein Brot essen, das find ich sehr gut.
Mach einfach so weiter, bleib deiner Schiene treu, setz ihm Grenzen und wenn er sich halt nicht daran hält, isst er sein Brot halt nicht.
Dein Partner weiss sicherlich, wem er in solch einer Situation zu glauben hat.

Und ja, es braucht viel Nerven. Aber dennoch, halte durch und atme tief durch!

Lg

Beitrag von mellibaby 31.03.11 - 18:13 Uhr

hallo

das werden deine kinder in dem alter bestimmt auch mal machen ;-)

lg melli

Beitrag von asimbonanga 01.04.11 - 17:40 Uhr

Warum?
meine Kids essen nicht auf dem Sofa Brote.Wenn sie ihre Kinder erzieht, braucht sie das auch nicht zu befürchten.

Beitrag von mellibaby 01.04.11 - 23:28 Uhr

du betreust deine kinder ja auch 24 std. oder??

und das hat weniger was mit erziehen zu tun. sondern einfach grenzen austesten. der eine mehr, der andere weniger.

Beitrag von gh1954 02.04.11 - 21:14 Uhr

Kinder sind keine 24 Stunden am Tag wach. Wenn man ihnen von Anfang Dinge beibringt ( vorlebt), klappt das auch im großen Ganzen.

Beitrag von tinka85 02.04.11 - 20:32 Uhr

Das halte ich persönlich für seeeeehr weit hergeholt.

Beitrag von gh1954 02.04.11 - 21:15 Uhr

Warum?

Beitrag von leiahenny 01.04.11 - 09:34 Uhr

Er ist ein Pubsi und wenn du Glück hast werden deine Kinder nur so wie er und nicht schlimmer. Also sieh ihn als Übung für später an.
Und frag dich mal was ist wirklich wichtig und wo kann man als Erwachsene auch einfach mal drüber weg gehen kann, also das berühmte grummel, ihr seit alle gemein etc.
Schließlich legst Du bei einem 3 jährigen auch nicht jedes Wort auf die Goldwage.
Macht dein Partner auch mal alleine was mit seinem Sohn ?
Soll ja nicht den ganzen Tag sein, aber jedesmal z.B. Schwimmen gehen etc. und ganz bewußt sagen, dass mach ich mit Dir allein - aber nur wenn du versuchst zu verstehen, dass ich mein Leben bestimme.

Beitrag von mauseannie 01.04.11 - 13:04 Uhr

Was ich tun wuerde? Aufhoeren so kindisch zu sein. Das ist doch lachhaft.

Beitrag von gh1954 01.04.11 - 13:35 Uhr

Ich kann die Antworten der Vorschreiberinnen nicht nachvollziehen.

Pubertät hin oder her, der Junge benimmt sich dir gegenüber rotzfrech.

Wieso isst er nicht am Esstisch? Butterbrot auf der Couch gabs bei uns nicht, womöglich noch mit Fernseher an...

Ich sehe es so, dass du einen Teil der Erziehungsunfähigkeit deines Partners auszubaden hast.

Beitrag von meli1987 01.04.11 - 14:35 Uhr

#winke
#danke du bist die einzige die mich wohl möglich versteht.

Genau das ist nämlich das Problem, er hat keine Erziehung ........
Er kennt seine Mutter gar nicht wie hier auch schon geschrieben worden ist, die Leben seit er 3 ist getrennt und mein Partner hatte seit dem vor mir zwei Beziehungen gehabt mit denen gab es die selben Probleme.

Nur bin ich die standhafteste von allen ;-) trotzdem muss ich mir von einem 12Jährigen nix gefallen lassen und sein Vater sitzt neben dran und reagiert nicht da könnt ich echt :-[

Du hast recht Pubertät hin oder her, ein bisschen Respekt muss da sein aber gut, er hat noch nicht mal ein Funken Respekt zu seinem Vater, was will man von dem dann erwarten???!!!!

Wenn man schon in der Grundschule im Sozialverhalten eine 4 hat #schock

LG Meli

Beitrag von mellibaby 01.04.11 - 14:50 Uhr

dann hoff ich für dich das deine EIGENEN kinder nicht so werden.

Beitrag von tagpfauenauge 01.04.11 - 18:18 Uhr

Hi,

WAAAS? Ein 12jähriger, der sich benimmt, wie ein Pubertierender?

Habe ich ja noch nie gehört. :-[

Was ist da bloß los?

*ironie off*

Wir sprechen uns in 10 Jahren, wenn dein Kind so alt ist.


vg

Beitrag von robingoodfellow 02.04.11 - 14:41 Uhr

Dreh den Spieß doch mal um und verwöhn ihn.

Er sitzt auf dem Sofa mit Brot ohne Teller.

Hör mal XY, hier ist ein Teller bitte benutze ihn das wär echt toll.

Gerade Scheidungskinder wissen oft nicht wohin sie gehören und fühlen sich ziemlich ungeliebt.