6. ICSI negativ - weiß nicht mehr weiter

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von pedas 31.03.11 - 17:59 Uhr

Hallo Ihr Lieben, ich bin hier seit zwei Jahren nur mehr selten, aber seit Tagen bin ich so depri, ich fasse es einfach nicht, dass wir 5 negative ICSI´s und auch 1 FG hinter uns haben.

Ich hadere gerade mit dem Schicksal und hätte mir nie im Leben gedacht, dass ich einmal sagen werde, ich gebe auf. Ich weiß ja nicht einmal warum ich diesen Treed hier eröffne, denn ich glaube kaum, dass es noch Worte gibt, die mich können. Ich weiß einfach nicht mehr weiter. Alternativen wie Adoption sind im Gespräch, aber seit meiner SS vor zwei Jahren, war ich mir sooooo sicher, dass ich ein eigenes Baby haben werde. Ich war immer so zuversichtlich u. habe nie aufgegeben, immer wieder neuen Mut geschöpft und den anderen Mut gemacht und versucht sie dahin zu bringen nicht aufzugeben.....aber jetzt bin ich einfach nur mehr am Ende....#heul

Euch allen alles Gute
Pedas

Beitrag von majleen 31.03.11 - 18:05 Uhr

#liebdrueck

Schwer. Ich weiß gar nicht, was ich dazu sagen soll. Es tut mir unendlich leid. Abschließen könnte ich wahrscheinlich nie richtig. Vielleicht tut euch nochmal eine Pause gut, dann könnt ihr für euren weiteren Weg Kraft tanken.

Ich wünsch dir sehr, daß es doch noch mit deinem Wunschkind klappt.

#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee#klee

Beitrag von enni.f-23 31.03.11 - 18:11 Uhr

Oh man lass dich #liebdrueck ich glaube ein wenig abstand und ein langer schöner urlaub mit deinem mann würde dir vielleicht erst mal gut tuen und vielleicht bekommst du noch mal kraft um euren grössten wünsch weiter zu verfolgen sag bitte niemals nie den es gibt wunder und ich wünsche dir von #herzlich das ihr noch eins erleben dürft.

Lg enni.f-23

Beitrag von coala10 31.03.11 - 18:17 Uhr

Hallo,
Ich kann dich gut verstehen, ich bin aus dem letzten Loch auch noch nicht draußen. Ich habe morgen noch BT nach einer Kryo. Ich weiss auch noch nicht ob ich jemals damit Leben kann wenn es wieder negativ ist, denn das war der letzte Versuch.
Vg coala

Beitrag von babexx 31.03.11 - 18:20 Uhr

Hallo pedas,
Ich weiß nicht was ich sagen soll denn wie du schon sagst kann in dieser Situation keine passenden Worte finden ! Fühl dich einfach Lieb gedruckt :)
Habe selbst eine negative icsi hinter mir und da ging es mir nicht so toll und bei 6 ??? Darf ich Denn fragen woran es liegt ich mein was der Grund sein könnte ? Bei mir war es meine gks und deshalb konnten sich die Krümel bei mir nicht einnisten . Als raus kam das mein Mann fast keine spermien produziert ( hodenhochstand ) ist für uns eine Welt zusammen gebrochen wir mussten schnell eine TESE machen lassen für eine icsi da sein Körper keine mehr produziert ! Nun ja und somit sind Es leider auch nicht die besten Schwimmer :( wir haben uns gesagt das wir 4 versuche machen werden , wenn es nicht klappt denke ich das es eben nicht sein soll. Das weis dann nur die Natur ! Auch wenn es uns das Herz zerrisst haben wir uns damit auseinander gesetzt auch ohne Kinder leben zu müssen . Die in der Klinik meinten sie das wir sehr geringe Chancen haben :( ich wurde dir gerne sagen gib nicht auf , kann aber auch verstehen das man irgendwann keine Kraft mehr hat !

Lg
Babexx

Beitrag von pedas 31.03.11 - 18:30 Uhr

Meine Geschichte steht auf der VK, lies sie einfach mal durch. Eigentlich hatten immer gute Voraussetzungen, aber das heißt eben nichts. Ich kenne viele die wurden mit nur einer EZ schwanger. Ich finde es gut, dass ihr euch en Leben ohne Kinder vorstellen könnt, auch wir haben uns in den letzten Jahren mit diesem Gedanken vertraut gemacht auch wenn es nicht einfach ist, man muss sich dem leben stellen!

Lieben Dank
Pedas

Beitrag von babexx 31.03.11 - 18:35 Uhr

Ja Du sagst es ! Dem leben stellen!! das leben kann einen wirklich in die
Knie zwingen :( aber wir müssen versuchen das beste daraus zu machen denn wir haben nur eins :( leider !!!

Ich Wunsche dir alles gluck der Welt #liebdrueck


Babexx

Beitrag von katici 31.03.11 - 18:38 Uhr

Ach Süße,
ich weiß gar nicht ,was ich sagen soll...
Ich glaub ganz fest,dass es noch klappen kann. Du wirst bestimmt,wenn ihr es weiter versucht schwanger werden. Mir hilft es immer, wenn ich offen mit dem Doc reden kann. Die individuelle Situation kann er am besten einschätzen...
Kommt denn wirklich kein weiterer Versuch, vielleicht im Herbst, in Frage?
Ich möchte so gerne, dass es bei dir endlich klappt, aber dafür musst du noch ein bisschen kämpfen! Wie du sagst, du warst schonmal schwanger, es kann wieder klappen!
#liebdrueck
katici

Beitrag von guecksengel 31.03.11 - 18:59 Uhr

Liebe Pedas,

Du klingst sehr deprimiert, was ich gut verstehen kann. Ich denke, Du solltest Dich doch nochmal mit der Adoption befassen, auch wenn es erst mal schwierig ist das zu akzeptieren. Aber wenn Du mal ein adoptiertes Kind in den Armen hälst, wirst Du es genauso lieben wie ein eigenes. Es spielt dann keine Rolle mehr. Und schlimmer als jetzt kann es Dir doch eh nicht gehen. Warum also nicht einen neuen Weg zumindest versuchen. Ich weiss nicht wie alt du bist, aber mach es einfach. Allein schon die Beschäftigung damit wird dich aufbauen...
Und wer weiss, ich kenne eine Familie, die ein Kind adoptiert hat, und noch bevor sie das Kind bekamen, wurde sie plötzlich einfach so schwanger.
Ich wünsch Dir alles Gute!!!
Nadia

Beitrag von sanne35 31.03.11 - 19:09 Uhr

Hallo Pedas,

ich weiß noch gar nicht genau, was ich Dir eigentlich schreiben möchte. Ich weiß nur, DASS ich Dir unbedingt was schreiben will.....

Mein Weg ist etwas anders als der Deine, trotzdem denke ich, kann ich Dich gut verstehen! Auch ich hätte es nie für möglich gehalten, einmal über´s Aufgeben nachzudenken. Ich habe eh nie konkret drüber nachgedacht, aber irgendwie war mir immer klar, daß sich alles zu meinen Gunsten fügt. Tja, in den letzten Wochen denke ich immer mehr drüber nach, wie ein Leben ohne Kind/er aussehen könnte. Ich beobachte mich dabei und denke, ich bin im falschen Film.#klatsch Leider ist es so, daß man einfach irgendwann keine Kraft mehr zum Kämpfen hat. Für mich gibt es immer noch keinen größeren Wunsch, trotzdem siegt allmählich mein "Überlebenswille". Es ist einfach nunmal eine große Belastung, was wir uns da zumuten. Für die Beziehung, für die Gesundheit, für das Wohlbefinden, für die Freizeit, für die Freundschaften......#bla Ich habe immer mehr das Gefühl, daß mein Leben seit über 2 Jahren an mir vorüberzieht, während ich auf einen positiven Schwangerschaftstest warte.

Ich kann Dir leider keinen Rat geben, habe ja selbst keinen für mich. Du hast hier sicher auch nicht geschrieben, um den ultimativen Rat zu bekommen. Mir geht es lediglich darum, Dir zu zeigen, daß Du nicht alleine bist. Unser Schicksal ist zum Verzweifeln. Ich weiß nicht, womit wir das verdient haben. Aber: DU BIST NICHT ALLEINE!#liebdrueck Es ist sicher kein wirklicher Trost, aber vielleicht macht es Dir wieder ein wenig Mut für Deinen weiteren Weg - wohin er Dich auch führen mag.#liebdrueck

Fühl Dich umarmt!#liebdrueck

Sanne#blume

Beitrag von darismama 31.03.11 - 20:09 Uhr

Liebe pedas,
oh je, das tut mir so unendlich leid für euch! Ihr habt auch schon so viel durch, wie wir damals. Ich hatte auch 6 neg. ICXYs. Wir haben uns damals ein Limit gesetzt, und da ich nie ss wurde, war dann auch Schluss..... Wir haben dann 2 wundervolle Kinder angenommen.
Aber bei euch sieht es ja etwas anders aus, du warst ja nun schon einmal ss. Ich glaube an deiner Stelle, könnte ich auch nicht wirklich aufhören.... Wenn es einmal geklappt hat, wird es auch ein 2. Mal klappen.
Da hoffe ich auch gerade drauf, auf das Wunder, ich war einmal vor 2 Jahren spontan ss und jetzt probieren wir es auch wieder- hätte ich nie gedacht.....
Aber ich glaube, wir dürfen einfach nicht aufgeben. Habe ich auch schon zu meinem Mann gesagt, wir machen jetzt solange IVIs, bis ich keine Eizellen mehr habe....... Dafür würde ich auch auf Urlaube verzichten. Aber leider ist es keine Garantie... Nächste Woche gehe ich zu einer Hebamme, die auch Fruchtbarkeitsmassagen anbietet und Reiki, das soll sehr gut sein, um bestehende Blockaden zu lösen. Im Moment ist mein KIWU sooo gross (so niedriger AMH Wert), dass ich mir dadurch schon wieder selber im Weg stehe.
Mal abwarten und Tee trinken, ob das was bringt;-)
Ich wünsche euch trotzdem ganz viel Kraft und Hoffnung für die nächste Zeit und dass ihr irgendwann euer Wunschbaby in den Armen halten dürft....
liebe Grüße Meike

Beitrag von stefanielena 01.04.11 - 10:05 Uhr

Hallo Petra!

Ich kann dir ja leider keine Hoffnung machen.

Aber ich verstehe dich sehr gut.
Ich hatte 5 negative IVF/ICSI und 4 negative Kryos bzw 1 FG.
Eigentlich dachte ich auch, wenn es einmal geklappt hat, dann klappt es auch wieder, aber nun ja, ich wurde eines besseren belehrt.

Mittlerweile sind wir ja Adoptionsbewerber, allerdings haben wir kaum Hoffnung.
Es gibt einfach kaum noch Kinder, die freigegeben werden.
Man soll die Hoffnung ja nie aufgeben, aber das ist schwer.

Wir haben so viel durchgemacht in den 6 KiWuJahren.
leichter wird es nie.

Fühl dich mal gedrückt.

LG stefanielena

Beitrag von manu582 01.04.11 - 10:49 Uhr

Hi,
fühl dich #liebdrueck. Das tut mir so leid für euch. Wahrscheinlich würde euch eine Pause und etwas abstand gut tun. Genieße dein Leben und bring vorallem etwas Ruhe rein, tut dir selber was gutes, fahrt weg... das ihr mal wieder einen freien Kopf bekommt. Ich denke dann habt ihr euch wieder genügend Kraft.
Gib die Hoffnung nicht zuschnell auf, denk dran, aller Anfang ist schwer... ich denk da an die Schwester meines Freundes... nach 10 JAHREN und 3 FG auch in späterer ss hat es bei ihr endlich geklappt.
Ich wünsch dir gaaaaaaanz viel #klee#klee#klee#klee und vorallem Kraft.
Gruß Manu

Beitrag von bw1975 01.04.11 - 10:54 Uhr

Es tut mir leid! Worte können Dir nicht helfen! Nur di Zeit und auch die nur zum Teil! :-(

Ich denke über Pflegschaft nach, weil ich den ganzen Scheiß nicht mehr ertragen kann!

LG, schreib mir gern eine PN wenn Du magst

Beitrag von rubinstein 01.04.11 - 11:47 Uhr

Grüss Dich,

es tut mir leid..

Habt ihr Deine Gerinnung schon untersuchen lassen?

Wir sind damals von Feldkirch nach Pilsen zum Zech gegangen und dort wurde mir geraten, vor einem neuen Versuch meine Blutgerinnung untersuchen zu lassen. 10% der Europäerinnen wären betroffen.. und peng, es war auch bei mir so.

Vielleicht wäre das noch eine Möglichkeit.. oder ihr lasst Euer Blut bei der Reichel-Fentz untersuchen, ob Du die Eizellen vielleicht abstösst, weil Du erhöhte Killerzellen hast.

Viel Kraft für Euch..

rubinstein

Beitrag von rubinstein 01.04.11 - 12:07 Uhr

.. habs gerade auf Deiner VK gelesen, ich habt wirklich so gut wie alles untersuchen lassen.

Beitrag von glimmer79 01.04.11 - 11:55 Uhr

Hallo liebe Pedas,

auch ich möchte dir nochmal antworten...
Man spürt, wie sehr es dich mitnimmt und bewegt, wie es an dir zerrt - ich kenne das - wer hier nicht.:-[

Ich hatte zwar noch nicht so viele negative Versuche wie du aber habe auch schon einiges durch! Vor allem aber hat es meine Psyche und auch meinen Körper sehr angegriffen. Ich habe mich dann freiwillig einer Psychologin anvertraut. Dann wurde ich nach einer BS aufeinmal spontan schwanger! Leider verlor ich es, aber es zeigt mir, dass es klappen kann. Wir haben dann beschlossen, es auf nat. Wege weiter zu versuchen und unser Traumhaus zu bauen. Das tat echt gut! Das war die Ablenkung, die ich dringend brauchte. Trotzdem vergeht kein Tag, an dem ich nicht an den KIWU denke, aber es hat mich gelassener gemacht.
Nun bereite ich mich auf meine 3. BS beim Spezi vor. Mal schauen vielleicht klappts dann wieder spontan oder aber wir wagen nochmal den Schritt zur ICSI.

Mein Fazit: sammele Kraft, ruh dich aus und vor allem lenke dich ab. Vielleicht suchst du dir auch professionelle Hilfe, denn so eine Depression ist nicht ohne.

Liebdrückdich#liebdrueck
und halt die Ohren steif

Glimmer#herzlich

Beitrag von kathrin83395 03.04.11 - 13:26 Uhr

das tut mir so weh das zu lesen meine Süße
#liebdrueck
ich habe keine Worte aber ich denke genauso wie du
dass es klappen kann
ich würde mir einfach Zeit lassen und einmal abschalten
ich habe nach den 3 jahren Pause und den 2 ICSIs 2010 auch nun eine Pause gebraucht
sonst gehst du daran kaputt wie ich 2007 bald

Gib nicht auf , ok? Es kann nur weitergehen und viell haben wir ja Glück
und wir bekommen ein baby 2012
Fühl dich ganz doll gedrückt

Beitrag von pedas 04.04.11 - 14:04 Uhr

Ich wollte mich bei allen für eure liebe Worte bedanken!

Eure Pedas