Was ist jetzt los? Oma...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von mausi2311 31.03.11 - 18:01 Uhr

Hallo,mein Sohn ist 1 Jahr alt. Wir wohnwn mit den schwiegereltern in einem Haus. Er darf 1mal amTag hoch für1-2 Std. Aber wenn ich ihn dann hole weint er und will wieder zur Oma. Es bricht mir das Herz. Ich hoffe ihr versteht mich richtig, ich freue mich wenn es ihm bei Oma u Opa gefällt aber ein wenig traurig bin ich darüber trotzdem. Mag er seine Oma etwa mehr als mich. Wenn Oma mal kurz bei uns unten ist und sie geht dann knört er und möchte mit. Gehe ich aber interessiert es ihn kein bisschen. Oder wenn ich wieder zurück bin vom einkaufen oder so juckt ihn das gar nicht. kein bisschen Freude. Umgekehrt kommt oma überschlägt er sich förmlich. ich versteh es nicht ich nehme mir auch Zeit für ihn und denkedas ich eine fürsorgliche Mama bin. Es tut schon ziemlich weh das zu sehn.
Was dnekt ihr darüber??

lg Jeanette:-)

Beitrag von melle_20 31.03.11 - 18:07 Uhr

hey...

das haben meine beiden auch...

Wir wohnen mit meiner Mutter in einem Haus...

Wenn ich morgends die grosse zur Schule fahre mit ihren Mädels und ich wieder komme...dann schaut er mich nur an und ab gehts wieder zur Oma( er wird 17 monate)

Meiner grossen machts sehr viel aus wenn wir von meinen Schwiegs heim fahren, sie ist doch einfach gerne, aber so war sie auch als mein vater noch lebte sie konnte sich nich trennen von ihm...

Ich geh mit beiden ganz normal um auch wenn sie lieber dann beui Oma wären, ich nhem den kleinen dann und nehm ihn mit und wenn er Oma nich mehr sieht is die sache OK, ich hab nun rausgefunden, dass er dann total auf Musik steht..Also nix wie ran an den CD-Player und Kinderlieder rein :) Dann ist Oma gleich "vergessen"

Lg Melle

Beitrag von hasenfloh09 31.03.11 - 18:55 Uhr

#liebdrueck

Ich kenne das auch. Mein Großer (18 Mon) liebt seine Oma auch über alles. Seit ca 6 Mon ist der Opa aber noch besser. Wir werden alle ignoriert, wenn der Opa da ist. Er motzt immer wenn wir gehen müssen oder der Opa geht.
Manchmal habe ich zum Abschied noch nicht gewunken bekommen - das hat sich mittlerweile geändert. Wenn er mal ein paar Stunden von mir/uns getrennt ist, freut er sich riesig wenn wir wieder kommen. Wobei sein kleiner Bruder (Wochen) wird mehr begrüßt als wir.
Naja, das ändert sich auch wieder.
Ich freue`mich, das er sehr gerne zu Oma und Opa geht und sich dort wohlfühlt.

Beitrag von stehl 31.03.11 - 20:08 Uhr

Hallo,

wir wohnen auch mit meiner Mutter in einem Haus, kenne das also sehr gut. Meine Maus ist inzwischen 20 Monate und versteht nicht warum sie untertags nicht zu Oma kann, da diese arbeiten ist.
Wenn sie gar nicht aufhört zu jammern, geh ich mit ihr runter damit sie sieht, dass sie nicht da ist. dann ist es okay für Sara.

Die beiden haben jedoch das fixe Rituale wenn Oma von der Arbeit heim kommt, darf sie ein bisschen zu Oma. Dass ist für sie und Oma in Ordnung.
und für mich auch. Freue mich dass die Kleine so gerne bei ihr ist und mein Freund und ich genießen die Stunde um in Ruhe Zeit miteinander zu verbringen.

Probier es die Zeit für dich zu nutzen, dann wird es gleich schöner!
Sara kommt brav gibt mir ein bussi und sagt oma "mit" und weg ist ist.

Muss ehrlich sagen ich könnte es mir gar nicht anders vorstellen, warte teilweise schon selber dass es 17 Uhr wird, dass Oma heim kommt.

Lg Stehl

Beitrag von sternchen-83 31.03.11 - 22:28 Uhr

Ohje..
Ich kann dich da aber gut verstehen..
Da würde mir auch das herz bluten... Unsere tochter liebt ihre oma auch über alles aber zum glück ist es nicht ganz so wie bei euch..

Aber vllt ändert sich das ja wieder, wie hier auch eine andere vorschreiberin gemeint hat.. Ich wünsche es dir jedenfalls..

Lg Sandra...