Arbeitslosengeld 2

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von bannabi 31.03.11 - 18:11 Uhr

Hallo
Mein Verlobter und ich wohnen nun schon eine ganze zeit in unserer jetzigen wohnung. Haben auch immer genug geld gehabt. Nun hat er aber seinen Job verloren. Und ich habe zZ leider auch nichts.
Vorher war es nicht so schlimm dass ich nicht arbeiten war. Habe zwar gesucht aber nichts gefunden.
Nun wird er vermutlich AG2 beantragen, was für 2 Personen aber doch sehr wenig ist.

Nun zu meiner Frage:
Da ich zZ noch 19 bin (werde im august 20) kann ich auch AG2 beantragen? Oder etwas vergleichbares?

Wir haben ja immerhin eine wohnung etc zu bezahlen.
Oder könnte ich Mietzuschuss oder dergleichen beantragen?

Danke schonmal für eure hilfreichen antworten

Beitrag von blumenschein09 31.03.11 - 19:34 Uhr

Wie oft denn noch?

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=46&tid=3091663

Wenn man den gleichen Aufwand bei der Jobsuche betreibt,wirds auch was mit arbeiten.

Gruß

Beitrag von bannabi 31.03.11 - 19:37 Uhr

auf so dumme kommentare kann ich verzichten -.-

als ob ich den ganzen tag rumlümmel -.-

hättest du den anderen beitrag gelesen würdest du vllt verständnis haben -.-

Beitrag von blumenschein09 31.03.11 - 19:59 Uhr

Du hast mmit sicherheit noch nicht alles versucht.

Wir betreiben eine Gaststätte und ich habe oft genug Leute an der Theke sitzen die auf sehr hohem Niveau jammern. Einer saß mal da und jammerte wie schlecht doch der Arbeitsmarkt wäre. Ja genau, auf meine Frage warum er sich denn nicht Deutschlandweit bewirbt (ohne Frau/Freundin und Kinder und Freunde), sagte er nur: "Ich kann doch nicht den Leuten aus den anderen Bundesländern die Arbeit wegnehmen!" Also :OHNE WORTE!!!!!!!!!!

Dann sehe ich wie schwer es für uns ist vernünftige Arbeitskräfte kriegen.
Die meisten kommen gar nicht erst zum Vostellungsgespräch. Oder es wird 1 Std vor Schichtbeginn angerufen: "Ich komm heut nicht!" Ohne Begründung. Abgesehen davon das geklaut wird ohne Ende!

Mein Mann ist der Inhaber und ich habe zu 3 Kindern und unserem Geschäft noch 3 andere Jobs. Ich könnte noch mindestens 10 std pro Tag mehr arbeiten wenn der Tag 48 Std hätte, und du willst mir sagen das es keine Arbeit gibt!
Man sollte sich nicht auf das Amt verlassen das die einem schon Sachen vermitteln.
Man sollte auch von seinem hohen Roß runter kommen und zur Not auch putzen gehen.


Also von mir zu dem Thema kein Verständnis!!!!!

Beitrag von sterni2005 31.03.11 - 19:42 Uhr

Ihr seid eine Bedarfsgemeinschaft.
Also bezieht ihr dann zusammen ALGII.

ALGII und Mietzuschuss geht nicht.

Aber hast du nicht vor mal arbeiten zu gehen?Ausbildung etc.?

Hat dein Verlobter kein Jahr gearbeitet?Dann würde er unter Arbeitslosengeld I fallen,was natürlich mehr wäre.

sterni

Beitrag von bannabi 31.03.11 - 19:49 Uhr

Natürlich will ich arbeiten...
ich habe auch schon etliche bewerbungen weggeschickt, habe mich persöhnlich vorgestellt...sowohl für ausbildung als auch für 400€ jobs...
leider kamen bis jetzt nur absagen oder gar keine antworten...

ist ja nicht so dass ich nichts machen will...
nur keiner will mich... =(

langsam krieg ich echt die kriese...
vorallem jetzt wo es ernst wird...
ich habe mich ja vorher schon beworben...sogar übers arbeitsamt und mit deren hilfe...
dann krieg ich bewerbungsvorschläge zugeschickt...rufe dort dann an und die sagen mir dass es diese stelle seit 3 jahren nicht mehr gibt...und das ist kein einzelfall...und das nervt mich eben auch extrem...

wenn ich mich schon an die wende, weil ich eben alleine wenig erfolg habe und dann kommt da sowas bei ru...das ist echt totaler mist...

Beitrag von sterni2005 31.03.11 - 20:12 Uhr

Was für eine Schulabschluss hast du denn?Was hast du nach der Schule gemacht?
Es muss ja einen Grund geben,warum du keinen Ausbildungsplatz bekommst.

Hast du dich schon einmal über eine schulische Ausbildung informiert?
Dort bekommst du zwar kein Azubigehalt,kannst aber Bafög beantragen.

Beitrag von bannabi 31.03.11 - 20:48 Uhr

hallöchen ich habe letzten sommer mein abitur gemacht...
aber mehr schlecht als recht...

Beitrag von silbermond65 31.03.11 - 20:19 Uhr

langsam krieg ich echt die kriese...
vorallem jetzt wo es ernst wird...

Dann würde ich an deiner Stelle als erstes mal den Kinderwunsch aus der VK ganz,ganz weit nach hinten schieben und mir eventuell Hilfe beim Bewerben suchen.
Hast du deine Bewerbungen mal checken lassen ? An irgendwas muß es ja liegen ,daß du nichts bekommst.
Und Hilfe bei der Lehrstellensuche? Die gibts doch auch beim Jobcenter.
Wovon hast du bis jetzt gelebt ? Sich darauf zu lassen ,vom Partner mit versorgt zu werden ,ist keine gute Idee.

Beitrag von thea21 01.04.11 - 08:26 Uhr

Wow, so jung, kein Kind und du bemühst dich echt herzzerreissend um einen 400 Euro Job!

Schämst du dich nicht, dass auch noch öffentlich kund zu tun?

Beitrag von charleen820 01.04.11 - 12:19 Uhr

Du willst arbeiten, hast aber Kinderwunsch???? #kratz

Wie hohl bist du eigentlich , um Uns hier zu verar****en!!??

Du bist noch so grün hinter den Ohren, das ich dir empfehlen würde zu Mama zu Ziehen und nicht dem Staat auf der Tasche zu Liegen!

Das du keinen Bock hast, höre ich in 3 Sätzen raus....Putzstelle bekommt jeder, sogar Vollzeit!

Beitrag von hedda.gabler 31.03.11 - 20:24 Uhr

Hallo.

Ihr bildet eine Bedarfsgemeinschaft.
Normalerweise müsste Dein Verlobter ja erst einmal Alg I bekommen ... reicht das nicht, könnt Ihr per Alg II aufstocken. Bekommt er kein Alg I, rutscht Ihr gleich ins Alg II (was sich aber nichts nimmt, da es auf das Alg I eh keine Freibeträge gibt). Wenn er lange gearbeitet hat, bekommt er nach dem Alg I noch einen Zuschlag auf das Alg II, das kann man Euch aber auch beim Arbeitsamt erklären.

Euer Bedarf/Anspruch sieht wie folgt aus:
2x Regelleistung: 328,-
plus angemessene Miete und Heizung.

Da Du unter 25 bist, sind aber möglicherweise Deine Eltern für Dich zum Unterhalt verpflichtet ... ob das der Fall ist, kann man Dir direkt bei der ARGE sagen (ich gehe aber mal davon aus).

Du solltest auf alle Fälle schleunigst einen Termin beim JobCenter in der Abteilung für U25 machen ... vielleicht kann man Dir ja helfen in Ausbildung oder eine andere berufsvorbereitende Maßnahme zu kommen.

Dein Verlobter soll sich auf alle Fälle deutschlandweit bewerben ... und Du schlußendlich natürlich auch.

Und noch ein kleiner, wirklich gut gemeinter Tipp:
Werde jetzt bloß nicht schwanger ... ich meine, Ihr habt jetzt im Moment viel Tagesfreizeit und das Geld ist knapp, so dass man auch gerne mal an Verhütungsmitteln spart (anders kann ich mir hier im Forum die ganzen Schwangerschaften von Frauen, die absolut nicht in der besten Situation dafür sind, erklären ... alle können ja nicht zu doof zum Verhüten sein). Das ist das Letzte, was Du jetzt gebrauchen kannst.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von bannabi 01.04.11 - 13:33 Uhr

Hallöchen

Verhüten tun wir schon bestimmt 3 zyklen wieder...eben wegen dieser situation...
vorher war ja alles anders...ich hab ja auch nen job gehabt etc.
Nur leider ist dann alles schiefgegangen und der kinderwunsch auf eis gelegt..

zyklusblatt führe ich nur noch um meinen körper zu kontrollieren ob ein ES etc stattfindet...

wenn es irgendwann soweit sein sollte =)

Beitrag von hedda.gabler 01.04.11 - 13:50 Uhr

Hallo.

Ich hatte gar nicht in Deine VK geguckt, ob Du Zyklusblatt führst oder einen Kinderwunsch hast ...

... es war nur ein sehr allgemein gehaltener Rat (den ich meiner Tochter auch geben würde, falls sie mit 19 Jahren ihre Füße nicht mehr unter meinen Tisch stellen und nicht mehr brav die Schulbank drücken sollte, wie es sich in dem Alter eigentlich gehört) ... Du wärst nicht das erste junge Mädchen, die in einer solchen Situation zu allem Übel auch noch schwanger würde.

Gruß von der Hedda.

Beitrag von windsbraut69 01.04.11 - 15:14 Uhr

Nee, auch vor 3 Monaten war bei Euch nicht alles in Ordnung, wenn Du weder ne Ausbildung noch nen festen regulären Vollzeitjob hast und Dein Freund sofort nach der Kündigung ins ALGII rutscht!

Gruß,

W

Beitrag von pfirsichbluete81 01.04.11 - 07:48 Uhr

Ergänzend zu meinen Vorschreibern möchte ich noch hinzufügen, dass es sein kann das dein Mietanteil an der gemeinsamen Wohnung von der ARGE nicht gezahlt wird.
Wie meine Vorschreiberin schon geschrieben hat bist du unter 25, dann wird eigentlich immer geprüft ob eine Notwendigkeit bestanden hat aus dem elterlichen Haushalt auszuziehen (familiäre Probleme oder Umzug wegen Arbeitsstelle etc., nennt sich Härtefallregelung und wird im §22 SGB II geregelt) hierbei reicht deine einfache Erklärung nicht aus, hierzu wird geprüft ob vorher das Jugendamt eingeschaltet wurde etc.

Sollte die Zustimmung zum Auszug aus dem elterlichen Haushalt nachträglich erteilt werden, dann bekommst du deinen Regelsatz und den Mietanteil von der ARGE gezahlt und musst dich dem Arbeits- oder Ausbildungsmarkt zur Verfügung stellen.
Sollte die ARGE dem Auszug aus dem elterlichen Haushalt nicht zustimmen, dann erhältst du nur 80% der Regelleistung und keinen Mietanteil.
Wenn dein Verlobter auch noch keine 25 ist wird das bei ihm ebenso ablaufen. Anderweitige Leistungen um das auszugleichen wirst du nicht bekommen, weil du bei ALG2-Bezug keinen Anspruch auf Wohngeld etc. hast.

Am besten lässt du dir vom Arbeitsamt bei der Ausbildungssuche helfen und beantragst Bafög, unter Umständen kannst du dann zumindest einen Wohnzuschuss bei der ARGE beantragen (Anspruch auf die Regelleistung hast du dann allerdings nicht), wenn dein Verlobter ALG2 beantragt.

Da ihr als Paar zusammenlebt werdet ihr wie schon geschrieben wurde als Bedarfsgemeinschaft behandelt, es kann also keiner alleine ALG2 beantragen und das Einkommen des jeweiligen Partners wird auf die Regelleistung angerechnet, bzw. wenn du eine Ausbildung machst wirst du ausgeschlossen aus der BG und dein überhängendes Einkommen (wenn überhaupt überhängendes Einkommen vorhanden ist) wird auf das ALG2 noch angerechnet.

Ich würde bei der Agentur für Arbeit aber erstmal abklären lassen ob dein Verlobter nicht wirklich Anspruch auf ALG1 hat und dann erst bei der ARGE vorsprechen. Du kannst ja mitgehen und dich direkt ausbildungssuchend melden, dann erhältst du Unterstützung bei deinen Bewerbungen, sei es durch ein Bewerbungstraining, Stellenangebote oder Erstattung der Bewerbungskosten, Fahrkosten zu Vorstellungsgesprächen, etc.

Alles Gute und viel #klee

Beitrag von wind-prinzessin 01.04.11 - 09:50 Uhr

Grundsatz: Die Arge hilft nur denen, die auch wirklich Hilfe wollen!

Ich musste 40 Absagen binnen 3 - 4 Monaten vorlegen (und da war ich schwanger!) und direkt nach dem Mutterschutz eine halbe Stelle während des Weihnachtsgeschäfts anfangen - aber dann haben die mir eine außerbetriebliche Ausbildung angeboten!

Übrigens gibts auch nen Haufen schulische Ausbildungen. Ich hätte auch eine gehabt (gestern war Bewerbungsschluss, aber wenn du dich auf den Arsch setzt, kannst du noch auf die Warteliste kommen!). Musste die aber abgeben, weil ich nur um die 100 Euro Bafög bekommen hätte. Meine Eltern wären unterhaltspflichtig, können aber wegen Haus, Auto (braucht Vater für die Arbeit) keine 500 Euro jeden Monat zahlen, zumal meine Mutter arbeitslos ist. So musste ich mich abmelden und mir etwas anderes suchen. So kam ich erstmal zur o. g. 1/2 Stelle.

Beitrag von joy1975 01.04.11 - 13:22 Uhr

Ein tolles Vorbild für Dein Kind wirst Du mal sein. Keine Ausbildung, nie eigenes Geld verdient, aber die Allgemeinheit für Deinen Kinderwunsch zahlen lassen.
Geht es noch?
ICH will weder für DICH noch für dein zukünftiges Kind aufkommen. Verdient gefälligst selber, was ihr ausgeben wollt!