Das 3. Mal in Folge Scharlach (fast 6)- ist das noch normal??

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kleiner-gruener-hase 31.03.11 - 19:36 Uhr

Hallo ihr Lieben,

Wie ihr ja oeben bereits seht hat es meine Tochter (fast 6) nun das 3. Mal erwischt. Es fing alles am Rosenmontag an. Da wurde es das erste Mal diagnostiziert (vom Vertretungskinderarzt). Na gut, was will man machen. 10 Tage Penicillin, eine Woche zu Hause (ich bin mit unserem Kleinen noch in Elternzeit) und den Montag darauf gings wieder in den KiGa. Bis Donnerstag dieser Woche nahm sie noch Penicillin. Die Woche ging es ohne Probleme- einige Kinder ware inzwischen ebenfalls an Scharlach erkrankt und zu Hause, das hatte die Gruppe erheblich geschmälert.
Sonntag dann: Mama, ich hab so Halsschmerzen... #zitter Ich gucke ihr in den Hals- wieder alles fleckig rot. #aerger Montag wieder zum KiA (diesmal unserer) und wieder Scharlach... Na gut, kann passieren, ist halt blöd gelaufen. Und wieder Antibiotikum. Ist zwar nicht so prall, aber anders bekommt man das ja nun nicht in den Griff. Ich habe sie wieder die ganze Woche zu Hause behalten.
Seit Montag geht sie wieder in den KiGa (das Scharlach- Schild hängt noch!), bis gestern nahm sie noch ihr Antibiotikum. Und heute morgen: Halsschmerzen. Ein Blick in den Hals sagte mir alles.
Mein Mann war dann heute nachmittag mit ihr beim KiA und Tatsache: Aller guten Dinge sind 3. Aber was soll daran gut sein?? Sie bekommt nun innerhalb von 4 Wochen das 3. Antibiotikum! Das kann doch nicht normal sein...
Es haben sich in der ganzen Zeit übrigens weder ihr Bruder noch wir Eltern angesteckt. Und zwischendurch ist ja auch immermal wieder sone Woche Ruhe.
Steckt vielleicht mehr dahinter? Oder hattet ihr das auch schonmal, also so Schlag auf Schlag??

LG vom #hasi

Beitrag von ma-lu 31.03.11 - 19:54 Uhr

Hi,

willkommen im Club... meine beiden Kids sind auch sehr empfänglich für Scharlach, und auch wir hatten es seit Weihnachten insgesamt 7 mal, verteilt auf zwei Kinder (1 und 3 Jahre alt). Ich hatte es im Januar auch zwei mal.
Leider kann man gegen Streptokokken nicht immun werden, und sich deshalb immer wieder anstecken, sobald man wieder Antibiotikum-frei ist. Deshalb ist die Antibiotika-Gabe bei Streptokokken wohl auch in weniger schweren Fällen umstritten und ich hab' auch schon die Aussage gehört, dass die Streptokokken-Erkrankung auch ohne AB in 10 Tagen abheilen würde. Ich will's aber lieber nicht ausprobieren, außerdem wären die Kids ja dann die gesamte Zeit über ansteckend.
Hab' erst meine Mutter gefragt, ich lag als Kind wohl auch den halben Winter mit Scharlach bzw. Streptokokken-Angina flach, mein Bruder hingegen hatte es NIE. Scheint wohl auch so eine Disposition vorzuliegen...

Naja, ich wünsche Euch gute Besserung und toi, toi, toi für eine danach langanhaltende Gesundheitsperiode!

Ma-Lu

Beitrag von orcamichiru 31.03.11 - 22:35 Uhr

Ich arbeite als Erzieherin in einem Kindergarten. Diesen Winter ist es bei uns auch ganz schlimm. Bald jede Woche hat irgendein Kind Scharlach. Viele hat es auch schon mehrmals erwischt. Der Kinderarzt hat nun 2 Müttern geraten die Mandeln entfernen zu lassen, da sich das wohl dort fest setzen kann. Und toitoitoi aber diese Kinder sind seit der OP kern gesund.
Bei meiner Schwester war es vor einigen Jahren das gleiche. Sie hatte 7x Scharlach kurz hintereinander. Seit der Mandelop hatte sie nichts mehr außer Schnupfen.