traurig und frage

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen in der Familienplanung über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von volleymaus 31.03.11 - 19:53 Uhr

und da sind wir wieder. klar wir haben einen tollen kleinen schatz (gute 2,5jahre), aber wir wollten schon immer 2 kinder. nach der 2.fg ende november(12.ssw) haben wir wieder clomi genommen, sind in ein super erholwochenende gefahren und alle zeichen standen gut. aber dann der 1. test negativ, ok könnte noch zu früh sein (clomi verschiebt ja manchmal auf den eisprung), gewartet, überfällig, das gefühl die mens kommt, versucht sich irgendwie von dem gedanken zu verabschieden, dann kam die mens doch nicht und mit jedem tag steigt wieder die hoffnung. und alles nur, das heute die mens kommt...

da clomi bei mir immer gut wirkt die große frage nach dem weiter...lieber einen zyklus warten oder das erneute risiko auf mehrlinge eingehen??? aber warten ist auch soooooo schwer und der abstand zwischen den kindern wird auch immer größer...

ach es ist zum heulen...wieso kann das nicht einfach mal alles einfach gehen....????

Beitrag von bibimond 31.03.11 - 20:03 Uhr

....nur ganz kurz, in der KiWu wo ich jetzt bin sagten sie, man solle immer einen Monat mindestens nach Clomi Pause machen, da es gut nachwirkt!!!

ich habe durch meinen normalen Gyn 3x Clomi hintereinander genommen, ich würde es nicht mehr nehmen, aber auch nur weil bei mir die GMS darunter schwer gelitten hat, hatte nur 4-5 mm und da kann sich dann nix einnisten.....

Du wirst bestimmt bald schwanger #klee

GLG bibimond

Beitrag von volleymaus 31.03.11 - 20:08 Uhr

hey bibimond,

vielen dank für die info, das hat meine gyn noch nciht so geäußert, aber bei meinen letzten 3 clomi-einnahmen bin ich sofort schwanger geworden und da mußten wir keinen zyklus hinterher weiter machen...leider nicht immer mit einem guten ausgang, aber das lag wohl nicht am clomi....

Beitrag von marilama 31.03.11 - 20:43 Uhr

Hallo,

ich habe 3 Zyklen hintereinander Clomi genommen und nie hatte ich zwei Follikel, sondern immer einen schönen großen Leitfollikel.
Ich würde weiterhin Clomi nehmen und dann beim US entscheiden, wie ihr weitermacht oder ob ihr den ES nutzt oder bei zuvielen Follikel eben nicht.

Allerdings gibt es unterschiedliche Auffassungen wie lange du Clomi nehmen darfst: Mein FA meinte, 6 Monate hintereinander kann man es nehmen und später irgendwann wieder.
Mein KIWU-Arzt meinte hingegen, man sollte auf Lebenszeit nur 6 Zyklen Clomi machen.

Beide meinten, nach 3 Zyklen sollte man einen Pausenzyklus einlegen oder bei PCO auf andere Medis umsteigen.

Grüße

Beitrag von madigaa 31.03.11 - 21:30 Uhr

Hey Volleymaus,
also mein Gyn gab mir damals das Clomi (Eizellen-Turbo nannte er das) 2x4 Zyklen und einmal noch 2 Zyklen, dann gab er auf und schickte mich zur BS...alles weitere auf meiner VK...
Gibt es eigentlich Gründe für die FGen?
Ganz erhlich?? Geht doch lieber in eine Kiwu-Praxis, dort sind die Spezialisten....ist gar nicht schlimm dort;-)
Alles Gute wünscht madigaa