Nuk Weithalsflaschen beim Stillen?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von novembersteffi 31.03.11 - 20:06 Uhr


Kann man diese Flaschen auch verwenden, wenn man eigendlich stillt?
Ich finds halt schöner, ein system hier zu haben, welches ich auch vor Ort nach kaufen kann. Avent bekomme ich nur über die Apotheke oder das I-Net bestellt.

Ich weiß jetzt schon, das ich wohl trotz stillen auch Fläschchen geben werde.

Lg
Stefani

Beitrag von diniii 31.03.11 - 20:21 Uhr

hi,

also mein kleiner hat anfangs nur avent akzeptiert - wobei es die bzw ähnliche sauger mittlerweile auch bei dm vonner eigenmarke gibt.

lg nadine

Beitrag von littleblackangel 31.03.11 - 20:26 Uhr

Hallo!

Wenn du trotzdem nebenher weiter stillen möchtest, solltest du besser auf Avent oder ein ähnliches System zurückgreifen. Nuk ist eher nicht so geeignet.

Beim Stillen saugt ein Baby nur, bis es einen gewissen Reflex ausgelöst hat, der die Milch fließen lässt. Danach drückt das Baby mit der Zunge den Warzenvorhof an den Gaumen und melkt damit die Brust über die gesamte Stillmahlzeit.
Bei den Nuk Flaschen ist leider das Loch, das die Milch raus fließen lässt oben. Ein Stillkind, das die Stilltechnik beherrscht und den Sauger der Flasche an den Gaumen drückt, wird aus der Flasche nicht viel raus bekommen, bzw. nur mit sehr großer Mühe. Noch dazu ist bei Nuk auch bei den S-Größen das Loch sehr groß, sodass die Milch einfach raus läuft. Bei Avent hast du ein Miniloch und mit größeren Größen kein Größeres Loch, sondern einfach mehrere.

Mein Sohn, Anfangs ein Stillkind, wurde mit Nuk-Flaschen zugefüttert und wollte dann nicht mehr Stillen. Meine Tochter, Stillkind, wollte nie eine einzige Flasche und ich habe sehr viele Modelle ausprobiert!

So oft muss man ja keine Flaschen nachkaufen, wenn du einfach genug da hast!

Lieben Gruß,
Angel mit Lukas 2 3/4J. und Anna 20M.

Beitrag von akki84 31.03.11 - 20:59 Uhr

Hi Stefani! #winke

Wenn du zusätzlich Fläschchen geben willst, dann die von Avent(bekomme ich bei uns sogar bei Rossmann) oder Medela Calma(die kostet allerdings mehr). Hat mir meine Hebi empfohlen. Das Loch bei NUK ist einfach zu groß und du läufst Gefahr, dass dein Kind die Brust nicht mehr nimmt, weil es sich ja beim Stillen mehr anstrengen muss.

LG Antje mit Joris(10 Wochen alt):-)

Beitrag von gussymaus 31.03.11 - 21:48 Uhr

du kannst jede flasche nehmen, wenn du auch stiöllst. dass es was anderes ist merkt das kind eh und welche form dein kind am besten toleriert oder womit es am besten klar kommt kann dir keiner sagen... da ist wirkloich jedes kind anders.

Beitrag von sarahjane 31.03.11 - 22:15 Uhr

Avent und MAM eignen sich für Brustkinder meist besser.

Beitrag von sandra1313 01.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo!

Ich habe meine Tochter auch gestillt und mein Mann hat ihr ab und zu die Flasche mit abgepumpter Milch gegeben (wenn ich nicht da war zum Stillen). Wir haben die Nuk-Flaschen benutzt und hatten nie Probleme! #pro

Alles Gute
Sandra