Wie doch die Zeit vergeht *silopo*

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von vchilde1976 31.03.11 - 20:28 Uhr

Simon wird am 13. April 2011 ein halbes Jahr alt. Wo ist nur die Zeit geblieben...es scheint mir noch nicht so lange her, daß mein Gynäkologe, der mich auch entbunden hatte, nach 20 Minuten heftigsten Preßwehen zu mir sagte: "Da ist er! Schauen Sie mal!"

Simon ist mit 54 cm Länge und stolzen 4155 g ins Leben gestartet. Jetzt ist er etwas mehr als 7000 g schwer und trägt Kleidergröße 68. Er ist unser Sonnenschein, und wir freuen uns über jeden Fortschritt, über jedes Lächeln, über jeden neuen Laut, über Simons Lautieren überhaupt, über...ach, ich weiß nicht, worüber noch. Vergessen sind die vielen schlaflosen Nächte#gaehn. Vergessen sind die schwierigen ersten Wochen, in denen Simon viel geschrien hat #schrei und ich viel geweint habe #heul und mir so manches Mal die Zeit vor der Schwangerschaft zurückgewünscht habe. Vergessen ist die Zeit, in der ich sehr darum gekämpft habe, Simon zu stillen; ich habe häufig angelegt, immer wieder abgepumpt - es war einfach zu wenig Milch für ihn da, Simon hat immer weiter abgenommen, so daß ich schweren Herzens kurz vor Weihnachten abgestillt habe (beim nächsten Kind will ich es aber unbedingt wieder mit dem Stillen probieren!!!).

Jetzt, ein knappes halbes Jahr nach Simons Geburt, pendelt sich unser Alltag ein. Zwar zahnt Simon jetzt gerade und tut sich schwer mit dem Schlafen; aber tagsüber ist er so fröhlich und spielt so entspannt vor sich hin, daß alles andere in den Hintergrund tritt. Sein strahlendes Lächeln, mit dem er mich und meinen Mann jeden Morgen zwischen 5 Uhr und 5.30 Uhr weckt, entschädigt für so manche kurze Nacht mit Schreikonzert beim Wickeln und Einschlafen.

Einerseits möchte ich gerne so rasch wie möglich ein Geschwisterchen für Simon haben. Mein Herz sagt ja, aber der Kopf sagt nein; unsere finanzielle Situation erlaubt es uns schlichtweg nicht, daß ich noch länger daheim bleibe. Ab September werde ich wieder arbeiten müssen. Ab Oktober 2012 wollen mein Mann und ich uns an die weitere Familienplanung machen#sex, aber ob es dann mit dem Geschwisterchen klappt, steht in den Sternen. Wir haben so lange auf Simon gewartet...

Sorry für's #bla, aber das mußte und wollte ich loswerden.

Beitrag von banana198719 31.03.11 - 20:47 Uhr

hallo,

so geht es mir im moment auch... ich schaue mich immer wieder an und frage mich: wie schnell eigentlich die zeit vergangen ist... ich kann mich noch so gut an den Tag im KH erinnern bevor maya per Kaiserschnitt geholt wurde und ich vor Aufregung nicht schlafen konnte ( es gab übrigens Schoko- Puddingsuppe).....

und jetzt versucht maya schon zu sitzen, zu robben und zu stehen.....

Ich bin alleinerziehend daher stellt sich die Frage nach nem 2.Kind im Moment nicht.
Ich weiß aber das ich noch einmal so ne wundervolle Babyphase erleben möchte und dann bleibe ich definitiv min. 1 Jahr zuhause.....

glg